Unser Einsatz gegen Industriespionage

Wirtschaftskriminalität - Spionage - Detektei A.M.G. Detektiv AG - Betrug - Diebstahl - Wettbewerbsrecht - Patentrecht - Patentverletzung - Untreue - Wirtschaftsdetektei - Detektiv
  

Die Detektei A.M.G. DETEKTIV AG bekämpft Industriespionage


Wirtschaftsdetektei - IndustriespionageUnter Industriespionage versteht man das illegale, unbefugte und geheime Beschaffen von geschützten Informationen und Betriebsgeheimnissen.
 
Industriespionage aus wirtschaftlichen Gründen wird auch als Betriebsspionage oder Wirtschaftsspionage bezeichnet. Unternehmen, die heimlich andere Wirtschaftsunternehmen ausspionieren, erlangen gegenüber ihrer Konkurrenz einen wirtschaftlichen Vorteil. Wettbewerber können so, ohne eigene Forschungsarbeit leisten zu müssen, durch Industriespionage fremde Entwicklungen und Forschungsergebnisse ausnutzen.

  
Für Industriespionage, Wirtschaftsspionage, Wettbewerbsspionage, Konkurrenzspionage oder Betriebsspionage findet man im deutschen Recht keine genaue Erklärung.
 

Der Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen ist im Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb §§ 17 ff. UWG geregelt. Nach höchstrichterlicher Entscheidung liegt ein Betriebs- bzw. Geschäftsgeheimnis nur vor, wenn das Geheimnis nicht offenkundig, nur einem begrenzten Personenkreis bekannt ist und nach dem bekundeten Willen des Betriebsinhabers geheim gehalten werden soll. Das Geheimnis soll außerdem auf einem ausreichenden wirtschaftlichen Interesse beruhen.

 

Kostenlose Hotline der Wirtsachtsdetektei Detektiv AG - Wettbewerbsrecht

 

Innenminister beziffert die Schäden durch Wirtschaftsspionage auf 50 Milliarden Euro

"Mich trifft es nicht!" denken viele Unternehmen - insbesondere auch des Mittelstands - und schieben die Implementierung eines entsprechendes Sicherheitskonzepts vor sich her. Doch unter Umständen kann sie diese Haltung teuer zu stehen kommen. Denn mittlerweile sprechen die Zahlen eine andere Sprache:

"In Deutschland gab es bei den Fallzahlen von Industriespionage eine Steigerung um 2,5 Prozent. Während bei der Studie 2007 nur 18,9 Prozent angaben, durch mindestens einen konkreten Fall von Spionage geschädigt worden zu sein, waren es 2012 insgesamt 21,4 Prozent. Zusammen mit den Verdachtsfällen, die nicht konkretisiert bzw. eindeutig belegt werden konnten - 2012 bei 33,2 Prozent aller befragten Unternehmen - mussten sich damit 54,6 Prozent der deutschen Wirtschaft mit Industriespionage beschäftigen."
(Quelle: Corporate Trust-Studie 2012 Industriespionage der Business Risk & Crisis Management GmbH in München)


Was tun gegen Industriespionage?

Als Vorbeugung gegen Industriespionage empfiehlt sich die Erstellung eines Informations-Schutzkonzeptes. Dieses Schutzkonzept sollte die Kennzeichnung, den Versand, die Aufbewahrung und die Aktenvernichtung von Betriebsgeheimnissen beinhalten, damit ein unbefugter Zugriff erschwert bzw. verhindert werden kann.


Als wichtiges Mittel gegen Industriespionage werden Maßnahmen zur Objektsicherheit gesehen. Unbefugte Zutritte und daraus resultierende Informationsabflüsse können verhindert werden. Die Bewachung der Gebäude, Zugangskontrollen besonders schützenswerter Räume der Forschungs- oder Entwicklungsabteilung, das Rechenzentrum, das Lager oder alle jener Büros, in denen wichtige Dokumente aufbewahrt werden, gehören dazu. Überwachungskameras sind aus vielen Arbeitsbereichen heutzutage nicht mehr wegzudenken.


Nur 20 Prozent aller Unternehmen haben spezielle Maßnahmen zur Sicherung sensibler Bereiche getroffen. Ca. 60 Prozent aller Unternehmen achten bei der Zusammenarbeit mit Fremdfirmen nicht auf kontrollierte Arbeitsbedingungen der Fremdarbeiter, z. B. Sonderausweise oder Zugangsbeschränkungen. Wichtig ist, welche Maßnahmen für die Objektsicherheit getroffen worden sind, um einfachen Diebstahl oder Informationsabflüsse durch externe Mitarbeiter zu vermeiden. Objektsicherheit bedeutet Unternehmenssicherheit! Die Detektei A.M.G. DETEKTIV AG nimmt auf Wunsch auch eine Sicherheitsberatung vor.

 

Kostenlose Hotline der Wirtsachtsdetektei Detektiv AG - Wettbewerbsrecht

 

Die wenigsten Unternehmen rechnen damit, selber Opfer von Industriespionage zu werden. In einem solchen Fall sind die Unternehmen häufig mit dieser Situation überfordert. Werden nicht unverzüglich koordinierte Maßnahmen zur Beweissicherung durch einen erfahrenen Wirtschaftsdetektiv, rechtliche Beratung und Krisenmanagement getroffen, können die meist komplexen und nur schwer zu durchschauenden Tathergänge oft nicht mehr oder nur unzureichend aufgeklärt werden.
 

Mit der Wirtschaftsdetektei der Detektei  A.M.G. DETEKTIV  AG kann Ihr Unternehmen den unterschiedlichen Formen der Industriespionage kompetent und gezielt begegnen.


Industriespione machen sich nicht schmutzig und hinterlassen keine Spuren. Ihre Waffe ist ihr Verstand, ihr Motiv oft die blanke Gier. Die klassischen Fahndungsmethoden der Polizei greifen oft nicht. Immer häufiger wird eine Detektei beauftragt, Industriespionen auf die Schliche zu kommen. In der heutigen Zeit kommen rund 80 Prozent der Aufträge aller Detekteien aus der Wirtschaft.


Die Detektei A.M.G. DETEKTIV AG arbeitet eng mit einem erfahrenen Netzwerk aus Rechtsanwälten, ehemaligen Kriminalisten, IT - Spezialisten, Technik-Experten und Ermittlern zusammen, um ergebnisorientierte, effiziente Ermittlungen liefern zu können.

 

Kostenlose Hotline der Wirtsachtsdetektei Detektiv AG - Wettbewerbsrecht

 

 
 
zum Kontaktformular
Rückrufservice
 
Kostenlose Hotline der Detektiv AG in ihrer Angelegenheit für eine unerlaubte Krankenmeldung, Sorgerecht, Abhörsicherheit und DNA - Analyse