Ermittlungen in Tübingen: Vergewaltigung und Gewalt gegen Frauen

10. Oktober 2018

Ermittlungen in Tübingen: Vergewaltigung und Gewalt gegen Frauen

Es ist ein Fall, der ganz Tübingen erschüttert. In der Gartenstraße wurde in der Nacht vom 5. auf den 6. Oktober offensichtlich eine 16-Jährige vergewaltigt. Die Ermittler suchen nun dringend nach sachdienlichen Hinweisen, die bei der Aufdeckung der Tat helfen könnten. Dabei wurde die junge Frau offensichtlich in der Nacht gegen 01:45 Uhr von einer ihr unbekannten Person angesprochen. Auf Höhe eines Imbisses an der Neckarbrücke nahm der Mann die Verfolgung in Richtung Gartenstraße auf und drückte sie in einer dunklen Ecke mit dem Kopf gegen die Wand und vergewaltigte sie.

Die junge Frau wurde rund 20 Minuten nach der Tat von Passanten gefunden. Die offensichtlich angetrunkene 16-Jährige hatte Verletzungen im Gesicht und weinte. Obwohl die Ermittler sofort mit mehreren Streifenwagen ausrückten, konnte keine tatverdächtige Person dingfest gemacht werden. Folgt man der Beschreibung, so handelt es sich um einen Mann von mehr als 1,65 Meter Körpergröße, der mit Akzent gesprochen hat. Es ist dabei möglich, dass sich der Täter zuvor über einen längeren Zeitraum in der Imbissstube „Kalender“ aufgehalten hat, da von dort auch die Verfolgung startete. Entsprechend hoffen die Ermittler der Polizei, das andere nächtliche Gäste eventuell gesehen haben, wie der Mann sein Opfer ansprach.

Nur einen Tag später kam es in Tübingen erneut zu Gewalttaten gegenüber Frauen. In diesem Fall handelte es sich um Besucherinnen und Besucher einer Diskothek. Zwei Männer, nach denen ebenfalls gesucht wird, belästigten eine Gruppe von Frauen in der Reutlinger Straße. Nachdem die Frauen die Versuche abwehrten und in die Diskothek gingen, wurden sie um 05:30 Uhr auf dem Nachhauseweg von einem Fahrzeug der Marke BMW eingeholt. Die Unbekannten stiegen aus und gingen direkt auf die beiden Frauen los, wobei sowohl die 23-Jährige als auch ihre 25-jährige Begleiterin verletzt wurden. Grund für die Attacke war offensichtlich das abweisende Verhalten. Ebenfalls verletzt wurden zwei Männer, die den beiden Frauen zur Hilfe eilten. Auch hier bittet die Polizei um Mithilfe.

Quelle: Schwäbisches Tagblatt
 

Sie benötigen Hilfe in einem ähnlich gelagerten Fall? Unsere Detektive helfen Ihnen vor Ort in Tübingen!
*

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne!
* Anrufweiterleitung zum
  nächsten Büro, Ortstarif
Kontaktformular und Rückrufservice

Tüv geprüfter Detektiv