Verden: bald mehr Videoüberwachung in Regionalzügen?

02. August 2016

Verden: bald mehr Videoüberwachung in Regionalzügen?

In Niedersachsen sollen bald sämtliche Regionalzüge mit einer Videoüberwachung versehen werden. Geplant ist vor allem eine Komplettausstattung mit Kameras im Weser-Ems-Bereich, was seitens der Fahrgäste größtenteils begrüßt wird.

Bei einer Umfrage in Verden an der Aller äußerten die meisten Personen vollstes Verständnis für die erweiterte Videoüberwachung und sehen darin ein Plus an Sicherheit. Im Bereich Weser-Ems soll die Videoüberwachung bereits zum Fahrplanwechsel im Dezember dieses Jahres komplett sein, im gesamten Bundesland wird 2025 als Termin für die komplette Umsetzung genannt.

Ein weiterer Aspekt, der für mehr Sicherheit sorgen soll, ist die Erhöhung der Zugbegleiter-Quote. Aktuell werden rund 40 Prozent der Züge begleitet, künftig sollen es dann 70 Prozent sein.

In Gesprächen mit der Presse sprechen Fahrgäste aufgrund der bislang fehlenden Kameras offen von einem "mulmigen Gefühl" und sind auch für ein Alkoholverbot in Zügen. Statistiken zeigen, dass das Risiko, attackiert zu werden, durch eine Videoüberwachung um den Faktor fünf reduziert wird.

Quelle: Weser Kurier

*

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne!
* Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif
>> Kontaktformular >> Rückrufservice

✆ 0800-8448446

WhatsApp Beratung
+491728448446