DETEKTIV AG - Tradition seit 1945
Ermittlungen
Cyber

Detektive decken in Hünfeld Verschwörung gegen Mutter auf

Unsere Detektei wurde von einer alleinerziehenden Mutter beauftragt, ihr zu helfen. Hierbei ging es um ihre 12-jährige Tochter Sandra, die sich in Hünfeld bei Pflegeeltern in Obhut befand. Da wir uns im Familienrecht sehr gut auskennen und ihre Sorgen gut nachvollziehen konnten, haben wir uns ihrem Anliegen angenommen.
 

Die Detektiv AG geht den Befürchtungen der Mutter nach

 

Die alleinerziehende Mutter teilte unserer Detektei mit, dass sich ihre Tochter bei Pflegeeltern befand. Dies hatte gesundheitliche Gründe, weswegen sie längere Zeit im Krankenhaus verbrachte. Anschließend nahm sie an einer ambulanten Reha teil. Ihre Tochter brachte sie in dieser Zeit in einer Pflegefamilie unter. Sie traf sich mit ihrer Tochter Sandra regelmäßig vorm Jugendraum Rückers in Hünfeld und stellte fest, dass das Mädchen zunehmend ungepflegter und in ihrer Art verschlossener wurde. Weiterhin verschlechterten sich ihre Schulnoten. Nachdem die Mutter wieder gesund war, wollte sie Sandra zurücknehmen, jedoch erzählten die Pflegeeltern, dass Sandra nicht zu ihr zurückwollte. Angeblich lägen gravierende Gründe gegen die alleinerziehende Frau vor, dass bei ihr das Kindeswohl gefährdet sei. Die Mutter konnte sich dies nicht erklären und machte sich Sorgen um den Zustand ihrer Tochter. Sie wendete sich an einen Anwalt für Familienrecht und unsere Detektive sollten ihren Beobachtungen nachgehen. Die Detektiv AG nahm die Ermittlungen auf. Wir hofften auf aufschlussreiche Beobachtungen, die die Ursachen zur Verhaltensveränderung von dem 12-jährigen Mädchen erklärten.
 

Detektive konnten mit Ermittlungen Licht ins Verhalten des Mädchens bringen

 

Sofort begannen unsere erfahrenen Detektive für Familienrecht mit den Ermittlungen. Wir begannen damit, das Mädchen zu observieren. Unsere Beobachtungen zeigten, dass sie keine außergewöhnlichen Kontakte hatte, die einen schädlichen Einfluss auf sie genommen hätten. Wir brachten im Jugendhaus in Hünfeld in Erfahrung, dass sie später und unregelmäßiger als sonst dort eintraf. Bei Angelegenheiten im Familienrecht ist besonderes Feingefühl der Detektive gefragt. Uns fiel auf, dass sich das Mädchen überwiegend bei der Pflegefamilie aufhielt und morgens manchmal verspätet zum Unterricht erschien. Unsere Ermittlungen ergaben, dass einige Freunde von Sandra aus Hünfeld sich ebenfalls Sorgen um das junge Mädchen machten. Einige Mitschüler bestätigten, dass Sandra ein inniges Verhältnis zur Mutter hatte und sie vor der Unterbringung in der Pflegefamilie ein aufgeschlossenes Kind war. Nach unseren Ermittlungen konnten wir beweisen, dass die Behauptungen der Pflegeeltern nicht der Wahrheit entsprachen. Durch das Einsetzen technischer Hilfsmittel konnten wir beweisen, dass das Mädchen bei den Pflegeeltern den kompletten Haushalt machen und deren leibliches Kind betreuen musste. Unsere Beobachtungen ergaben, dass sie auch über Nacht häufig unbeaufsichtigt war, da die Pflegeeltern jedes Wochenende unterwegs waren. Dies erklärte die negative Entwicklung von Sandra und bewies, dass die Behauptungen der Pflegeeltern nicht gerechtfertigt waren.


Ermittlungen der Detektive halfen der alleinerziehenden Mutter aus Hünfeld

 

Unsere Beobachtungen gaben wir an den Anwalt für Familienrecht weiter, der über das Familiengericht die sofortige Überstellung von Sandra zurück zu ihrer Mutter durchsetzen konnte.

Sie benötigen Hilfe in einem ähnlich gelagerten Fall? Unsere erfahrenen Detektive helfen Ihnen vor Ort in Hünfeld!

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.
*

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne!
* Anrufweiterleitung zum
  nächsten Büro, Ortstarif
Kontaktformular und Rückrufservice

Tüv geprüfter Detektiv

+491728448446