Hungen: Nach Ermittlungen erhält Schwester das Sorgerecht

Die Detektiv AG verhilft einer besorgten Schwester aus Hungen zum Sorgerecht für ihre jüngeren Geschwister 

Im Frühjahr suchte uns eine junge Frau aus Hungen auf, die in einer dem Familienrecht zuzuordnenden Angelegenheit die Hilfe unserer Detektei benötigte. Die Frau berichtete, dass ihr Vater vor einem halben Jahr verstorben ist und sie in seinem Testament zum finanziellen Vormund über ihre zwei jüngeren Halbschwestern erklärt hatte. Dies war der Tatsache zu verdanken, dass ihr Vater und seine zweite Frau zu diesem Zeitpunkt bereits im Trennungsjahr lebten. Die Stiefmutter der Klientin war über diese Tatsache jedoch so erbost, dass sie der jungen Frau jeglichen Kontakt zu ihren Kindern verweigerte, bis sich die Frau freiwillig bereit erklären würde, die Vormundschaft über den Anteil des Erbes aufzugeben. Diesem Wunsch konnte die Frau aus Respekt zu ihrem Vater nicht nachkommen. Jedoch erhalte die Frau in letzter Zeit immer wieder Telefonanrufe ihrer Schwestern, die heimlich geführt werden und eine Vernachlässigung erkennen lassen. Die Frau bat die Detektei daher um Ermittlungen. 

Die Ermittlungen im Familienrecht zeigen ein erschütterndes Maß an Vernachlässigung 

An der Wohnanschrift der Halbgeschwister in Hungen konnten die Mädchen schnell ausfindig gemacht werden. Diese verließen die Wohnung um zur Grundschule oder dem Supermarkt zu gehen jedoch immer alleine. Die Mutter war auch am dritten Tag der Ermittlungen der Detektei im Familienrecht nicht ausfindig zu machen. Das Haus wirkte in der Abwesenheit der Kinder zudem als ob sich keine weitere Person dort aufhalten würde. Am vierten Tag der Ermittlungen klingelte ein Mann an der Tür des Reihenhauses und versuchte sich, als die Kinder die Tür einen Spalt öffnen wollten, gewaltsam Zutritt zu verschaffen. Sofort gaben die beiden mit dem Fall beauftragten Detektive ihre Tarnung auf und eilten den Mädchen zur Hilfe. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen Inkassomitarbeiter, welcher Druck auf die Mutter der Kinder ausüben sollte, um ihre Verbindlichkeiten zu bezahlen. Die Mitarbeiter unserer Detektei verständigten sofort die Polizei und die Schwester der Kinder. 

Die Schwester zeigt sich sehr dankbar für die Ermittlungen der Detektiv AG im Rahmen des Familienrecht 

Die weiteren Ermittlungen der Polizeit bestätigten den Verdacht der Detektei. Die Kinder lebten bereits seit 10 Tagen alleine im Haus, da ihre Mutter mit ihrem neuen Freund verreist war. Das verständigte Jugendamt bemerkte schnell das innige Verhältnis der Schwestern. Gemäß dem Familienrecht wurden die Mädchen zum Wohle der Kinder in die Obhut der Schwester übergeben. Da die Mutter zu einer Anhörung vor Gericht nicht erschien, wurde der Schwester in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt das Sorgerecht für ihre Schwestern übertragen.

Sie benötigen Hilfe in einem ähnlich gelagerten Fall? Unsere erfahrenen Detektive helfen Ihnen vor Ort in Hungen!

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.
*

Die DETEKTIV AG berät Sie gerne

*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
>> Kontaktformular >> Rückrufservice

✆ 0800 8448446
kostenlose Hotline
24 Stunden
365 Tage im Jahr

WhatsApp Beratung
+491728448446