​Eppingen - Mobbing unter Sportlern

Lars M. kam in unsere Detektiv AG in Karlsruhe. Als Schüler von einem Gymnasium in Eppingen war er als Leistungssportler in einer Sportgruppe. Er trainierte täglich und hoffte auf ein Stipendium. Dieses schienen im einige Mitschüler nicht zu gönnen. Nicht nur, dass seine Sportschuhe häufig zerschnitten oder mit Klebstoff befüllt waren, er hatte auch schon in seinem Mineralwasser seltsame Substanzen (Schwebstoffe) entdeckt. Das Mobbing, das ihn täglich traf, machte ihn fertig. Er fand kaum noch die Kraft, sich auf sein wichtiges Training zu konzentrieren. Er war immer auf der Suche nach neuen Attacken, die ihm beim Mobbing Schaden zufügen sollten. Die Detektiv AG sollte Lars M. nun observieren und Spuren finden, die zum Auslöser des Mobbings führten. Unser neuer Mandant wollte sich endlich wieder in Ruhe auf seinen Sport konzentrieren können.
 

Die Observierungen in Eppingen begannen


Die Observierungen der Detektiv AG in Eppingen gestalteten sich relativ einfach. Da sie im Frühsommer stattfanden, trainierte der Schüler fast ausschließlich im Freien. Die Detektive konnten sich bei den Observationen einen guten Überblick verschaffen. Während der Observationen des Schülers und seines Umfeldes stellten sie fest, dass auch noch ein anderer Zuschauer Interesse an den Sportlern zeigte. Es hatte den Anschein, als würde unser Mandant von dem Beobachter ebenfalls observiert. Die ermittelnden Detektive forderten Verstärkung an und observierten nun zusätzlich die Umkleidekabinen. Bei der doppelten Observation rund um das Sportgelände in der Nähe von Eppingen ergab sich, dass der Beobachter seiner Kontaktperson stets mitteilte, wie lange unser Mandant trainierte. Während dieser Zeit konnte sich die andere Person, die bei der doppelten Observierung in den Umkleidekabinen auffiel, an den persönlichen Sachen unseres Mandanten zu schaffen machen. Bevor das Training zu Ende war, machten sich die "Beobachter" auf den Weg. Sie verließen das Trainingsgelände gemeinsam und wurde dabei vom zweiten Ermittlerteam ebenfalls observiert.
 

Am Abend waren alle Beobachter identifiziert


Die ermittelnden Detektive machten Lars M. nach dem Training darauf aufmerksam, dass eine unbekannte Person in die Umkleidekabine geschlichen war. Unser Mandant zog sich daraufhin nicht um, trank und aß nichts. Die Lebensmittel und Getränke wurden in einem Labor untersucht, die Kleidung in der Detektiv AG. Es stellte sich heraus, dass im Mineralwasser ein Dopingmittel aufgelöst war. Die Fingerabdrücke des Täters konnten zuvor gesichert werden. Das zweite Ermittlerteam hatte parallel die Identitäten der Unbekannten ermitteln können. Aufgrund der Sachlage zeigte unser Mandant die beiden Herren bei der Polizei an. Es stellte sich bei den Ermittlungen heraus, dass es sich um die Brüder eines Mitstreiters von Lars M. handelte. Sie wollten den Konkurrenten aus dem Spiel bringen, damit der eigene Bruder bessere Chancen hatte. Die Beweise der Detektiv AG, in Kombination mit den polizeilichen Ermittlungen, waren erdrückend. Beide Brüder bekamen nicht nur eine Anzeige wegen Mobbing, sondern auch wegen versuchter Körperverletzung. Die Brüder warten noch auf Ihre Gerichtsverhandlung. Lars M. kann nun endlich ungestört seinem Trainingsplan folgen.
Sie benötigen Hilfe in einem ähnlich gelagerten Fall? Unsere erfahrenen Detektive helfen Ihnen vor Ort in Eppingen!

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.
*

Die DETEKTIV AG berät Sie gerne

*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro zum Ortstarif.
Um eine optimale Beratung und vor allem Diskretion zu gewährleisten, werden Sie direkt zum Einsatzleiter, der Ihre Anfrage bearbeitet, weitergeschaltet.

>> Kontaktformular >> Rückrufservice

✆ 0800 8448446
kostenlose Hotline
24 Stunden
365 Tage im Jahr

WhatsApp Beratung
+491728448446