Schuldnerermittlung in Germersheim erfolgreich

Im letzten Februar suchte ein Tischlermeister aus Germersheim die Hilfe unserer Detektei. Der Mann berichtete vier Monate zuvor einem Angestellten einen Kredit über 5000 EUR gewährt zu haben. Da sich der Angestellte immer als zuverlässig erwiesen hatte und angab, nur in einer kurzfristigen finanziellen Not zu stecken, gab der Klient diesem gerne das Geld. Obwohl beide Männer mit einem schriftlichen Vertrag die Höhe der Zinsen sowie die Modalitäten für die Rückzahlung festsetzten, erschien der Mann nur wenige Wochen später nicht mehr zur Arbeit und war auch ansonsten nicht mehr zu erreichen. Da eigene Ermittlungen und Beobachtungen  der Kollegen ohne Ergebnis blieben, wandte sich der Klient nun an unsere Detektei, um den Schuldner mit einer Schuldnersucher doch noch ausfindig zu machen. 
 

Die Beobachtungen der Detektive ergeben schnell Hinweise auf weitere Schulden des gesuchten Mannes 

 

Da es auch dem ermittelnden Detektiv unserer Detektei nicht gelungen war, über das Einwohnermeldeamt eine Nachsendeadresse in Erfahrung zu bringen, setzten die weiteren Ermittlungen um den Schuldner ausfindig zu machen bei Familie und Freunden an. Hierzu gehörte auch der ehemalige Mitbewohner des Mannes. Dieser gab an, dass der Schuldner von einem auf den anderen Tag in seiner Abwesenheit alle seine Wertsachen plus Unterhaltungselektronik seines Mitbewohners im Wert von 2600 EUR mitgenommen hatte. Bei allen weiteren Personen, die der Detektiv unserer Detektei an diesem Tag besuchte, hatte sich der Mann entweder in den letzten drei Monaten Geld geliehen oder es zumindest versucht. Keine dieser Personen hatte jedoch eine Spur für die weiteren Beobachtungen. In der Zwischenzeit hatten sich auch mehrere andere Gläubiger des Mannes bei dem Tischlermeister gemeldet, um dort für den Schuldner eine Lohnpfändung durchzuführen. Viele der Gläubiger zeigten sich dabei sehr erstaunt darüber, dass das Arbeitsverhältnis in der Zwischenzeit durch den Tischlermeister gekündigt wurde. Der Detektiv hatte noch eine letzte Adresse für die weiteren Beobachtungen in der Schuldnersuche übrig. Diese führte zu der ebenfalls in Germersheim lebenden Tochter des Mannes. Deren Mutter gab bei den Ermittlungen an, dass die Tochter vor kurzem eine Postkarte des Mannes aus Argentinien erhielt. Diese Beobachtungen führten den Detektiv zu einer Webseite eines argentinischen Nachtclubs, auf denen der Schuldner zu sehen war. 
 

Das Resultat der Ermittlungen im Rahmen der Schuldnersuche sorgt für Ernüchterung 


Der Klient aus Germersheim zweifelte nach dem Ergebnis der Schuldnersuche ernsthaft an seiner bisherigen Menschenkenntnis. Wie sich später herausstellte, hatte sich der Schuldner aus Germersheim mit insgesamt 75.000 EUR nach Südamerika abgesetzt, um dort mit einem alten Freund einen Nachtclub zu betreiben. Sämtliche finanziellen Verpflichtungen inklusive des Unterhalts für seine Tochter ließ er dabei, wie die Ermittlungen gezeigt hatten, in Deutschland zurück. Obwohl die Schuldnersuche der Detektei nicht zur Rückzahlung des Geldes beitragen konnte, erwirkte unser Auftraggeber einen gerichtlichen Titel gegen den Mann, der bis zu 30 Jahre vollstreckbar ist.

Sie benötigen Hilfe in einem ähnlich gelagerten Fall? Unsere erfahrenen Detektive helfen Ihnen vor Ort in Germersheim!

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.
*

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne!
* Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif
>> Kontaktformular >> Rückrufservice

✆ 0800-8448446

WhatsApp Beratung
+491728448446