​Abrechnungsbetrug: Geschäftsführer beauftragt Detektiv AG

Der Geschäftsführer eines Lebensmittel- und Einzelhandelsgeschäftes hatte in Maxdorf die Detektiv AG mit den Ermittlungen wegen eines Verdachtes auf Abrechnungs- und Spesenbetrugs beauftragt. Um den rasanten Veränderungen im Einzelhandel entgegenzuwirken, hatte der Geschäftsführer in einen neuartigen Bringdienst seiner Lebensmittel für Kunden investiert. Ausgewählte Produkte seines Geschäftes werden auf einer Homepage im Internet angeboten. Die Kunden, die sein Geschäft vor Ort aus verschiedenen Gründen nicht aufsuchen können oder wollen, haben so die Möglichkeit ihre Lebensmittel über den Online-Handel einzukaufen und bekommen die bestellten Waren noch am selben Tag geliefert. Für diesen neuartigen Service des Einzelhandelsgeschäftes hatte der Geschäftsführer zusätzlich zu seiner Stammbelegschaft zwei Auslieferungsfahrer eingestellt. 

Detektive der Detektiv AG entdecken Unregelmäßigkeiten in Abrechnungen von Auslieferungsfahrer

Zunächst war sich der Geschäftsführer des Lebensmittelhandels unsicher, ob sich seine Vermutung bewahrheiten würde. Ihm erschienen die eingereichten Belege sehr hoch, wie beispielsweise Tankquittungen, sowie die Fahrzeit- und Kilometerangaben beider Fahrer sehr hoch. Da der Bringdienst-Service für Kunden des Einzelhandelsgeschäfts erst kürzlich eingerichtet worden war, fehlten dem Geschäftsführer längerfristige Erfahrungen und größere Mengen an Vergleichsdaten. Er fand es merkwürdig, dass die Abrechnungen bei beiden neu eingestellten Fahrern überhöht erschienen. Dies konnte er sich nur so erklären, dass zwischen den beiden eine geheime Absprache bestehen müsse. Die Detektive unserer Detektei wurden beauftragt, mit ihren Ermittlungen diese vom Geschäftsführer des Lebensmittelgeschäfts vermuteten Unregelmäßigkeiten zu überprüfen, sowie den Abrechnungs- und Spesenbetrug der beiden neu eingestellten zu Fahrer beweisen. 

Ermittlungen der Detektiv AG ergeben - weiterer Angestellter des Lebensmittelgeschäfts am Abrechnungs- und Spesenbetrug beteiligt

Von unserer Detektei wurden zwei Detektive zur Observierung der Auslieferungsfahrer eingesetzt. Ein weiterer Detektiv wurde intern als eine "Aushilfskraft" im Lager des Einzelhandels für weitere Ermittlungen eingeschleust. Nach kurzer Zeit konnten die Detektive den Abrechnungs- und Spesenbetrug vollständig aufdecken. Die beiden Aushilfsfahrer wurden auf Empfehlung eines langjährigen Mitarbeiters des Lebensmittelgeschäftes eingestellt. Die Überprüfung der Detektive zeigte schnell, dass dieser angestellte Mitarbeiter in den Abrechnungs- und Spesenbetrug mit einbezogen war. Er war sogar die treibende Kraft gewesen und hatte den Betrug seit dem Zeitpunkt geplant, als der Inhaber und Geschäftsführer ihn von der bevorstehenden Errichtung des Bringdienst-Services unterrichtet hatte. Der Angestellte und die beiden Auslieferungsfahrer wurden fristlos entlassen. Gegen das Betrüger-Trio wurde vom Inhaber des Einzelhandelsgeschäftes Anzeige erstattet.

Sie benötigen Hilfe in einem ähnlich gelagerten Fall? Unsere erfahrenen Detektive helfen Ihnen vor Ort in Maxdorf!

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.
* +491728448446

Die DETEKTIV AG berät Sie gerne

*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
>> Kontaktformular >> Rückrufservice

✆ 0800 8448446
kostenlose Hotline
24 Stunden
365 Tage im Jahr

WhatsApp Beratung
+491728448446