​Verbotene Nebenbeschäftigung in Speyer - Steuerberater verdächtigt Mitarbeiter der Schwarzarbeit

Ein Steuerberater aus Speyer wandte sich an die Detektiv AG. Er hatte den Verdacht, dass einer seiner Mitarbeiter einer verbotenen Nebenbeschäftigung nachging. Der junge Mann hatte vor einem halben Jahr seine Prüfung zum Steuerfachgehilfen abgeschlossen. Während der Ausbildungszeit hatte unser Mandant keinen Grund gehabt, an der Arbeit seines nach der Ausbildung übernommenen Mitarbeiters etwas zu beanstanden. Im Gegenteil, bis vor einigen Monaten war der Steuerberater der Ansicht gewesen, dass sich sein Auszubildender und frisch geprüfter Steuerfachangestellte zu einem seiner besten Mitarbeiter entwickelt hatte. 
 

Unsere Detektive observieren und ermitteln in Wirtschaftsprüfung- und Steuerkanzlei in Speyer


Die Veränderungen im Verhalten des Steuerfachgehilfen wurden für unseren Mandanten recht überraschend. Sie begannen ungefähr drei Monate, bevor der Steuerberater unsere Detektei um Aufklärung des Falles bat. Der Steuerfachangestellte meldete sich immer häufiger krank. Seine Arbeitsleistungen litten insgesamt. Wenn der Mitarbeiter der Steuerkanzlei einige wenige Tage vor seiner nächsten Krankmeldung anwesend war, wirkte er müde und unkonzentriert. Gleichzeitig stellte der Steuerberater fest, dass drei seiner Mandanten die Dienstleistungen der Wirtschafts- und Steuerkanzlei nicht länger in Anspruch nehmen wollten. Bei zwei der Mandanten handelte es sich um langjährige Kunden des Steuerberaters, die immer sehr zufrieden gewesen waren. Als er versuchte telefonisch die Gründe für die Beendung der Mandantschaft zu erfahren, äußerten sich die ehemaligen Mandanten sehr ausweichend. Nun sollten unsere Detektive den herausfinden.
 

Schneller Erfolg unserer Detektive - Steuerfachangestellter arbeitet während Krankmeldung schwarz


Nach kurzer Zeit reifte in dem Steuerberater aus Speyer der Verdacht heran, dass das merkwürdige Verhalten seines Mitarbeiters mit der Kündigung seiner ehemaligen Mandanten im Zusammenhang stehen könnte. Eine Mitarbeiterin hatte ihm eine Beobachtung geschildert und war der Ansicht, dass der junge Mann trotz seiner Fehlzeiten aufgrund Krankheit sehr müde und überarbeitet wirken würde. Sofort nach der Beauftragung begannen unsere Detektive mit den Observationen und Ermittlungen. Schon nach kurzer Zeit konnten unsere Detektive den Steuerfachangestellten die verbotene Nebenbeschäftigung nachweisen. Während einer erneuten Krankmeldung erbrachten die Observationen unserer Detektive den Beweis. Unsere Privatdetektive konnten beobachten, wie der Steuerfachangestellte einen der ehemaligen Mandanten des Steuerberaters, einen Physiotherapeuten, aufsuchte und mit entsprechenden Unterlagen dessen Praxis wieder verließ. Unser Mandant stellte den Angestellten aus Speyer zur Rede und dieser gab daraufhin zu, dass er die Klienten abgeworben hatte. Der junge Mann begründete seine Verhaltensveränderung gegenüber seinem Arbeitgeber mit der Veränderung in seinen privaten Lebensumständen und einem gestiegenen finanziellen Bedarf. Unser Mandant kündigte seinem Mitarbeiter fristlos und stellte eine Strafanzeige. 
Sie benötigen Hilfe in einem ähnlich gelagerten Fall? Unsere erfahrenen Detektive helfen Ihnen vor Ort in Speyer!

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.
*

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne!
* Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif
>> Kontaktformular >> Rückrufservice

✆ 0800-8448446

WhatsApp Beratung
+491728448446