Sulzfeld: Modelnde Zahnarzthelferin fliegt auf

Eine sympathische Zahnärztin aus der Nähe von Sulzfeld brauchte vor wenigen Wochen die Hilfe unserer Detektive. Sie erzählte von ihrer gut laufenden Zahnarztpraxis und davon, dass eine ihrer Helferinnen auffällig oft krank war. Besonders an Montagen und Freitagen, erschien die Zahnarzthelferin häufig nicht zur Arbeit. Zudem hatten sie und ihre Angestellten bemerkt, dass die junge Frau neuerdings viele neue Designer Klamotten und auffälligen Schmuck trug. Um auszuschließen, dass die Zahnarzthelferin einem unerlaubten Nebenjob oder gar einer Schwarzarbeit nachging, sollten die Detektive Beobachtungen für die Zahnärztin anstellen, die solche Tätigkeiten bewiesen oder ausschließen.

Beobachtungen starten bei Krankschreibung der Zahnarzthelferin

An einem Freitag Morgen wurden die Ermittler der Detektiv AG von der Auftraggeberin kontaktiert, dass die Zahnarzthelferin sich wieder einmal krank gemeldet hatte. Sofort machten die Detektive sich auf den Weg zur Wohnung der jungen Frau und konnten gerade doch beobachten, wie diese in ein Auto stieg und weg fuhr. Natürlich folgten die Ermittler der Frau und sahen, wie sie auf ein Gelände fuhr, dass ziemlich verwaist und leer aussah. Es handelte sich um ein leer stehendes Fabrikgelände, in dem sicher keinerlei Produktion mehr stattfand. Überraschenderweise war es in der Halle jedoch sehr belebt, so dass die Anwesenheit der Detektive nicht weiter auffiel. Die Beobachtungen in der Halle zeigten, dass die Zahnarzthelferin ihre Zeit außerhalb der Praxis mit modeln verbrachte und nicht ernsthaft erkrankt war. Die Ermittler fotografierten die modelnde Helferin und wiesen ihr damit einen unerlaubten Nebenjob nach. Auch am folgenden Wochenende und am Montag konnten die Detektive die Helferin beim Modeln in unterschiedlichen Locations beobachten. Nach den Shootings bekam die Frau augenscheinlich Bargeld ausgehändigt, dass vermutlich die Bezahlung für ihre Tätigkeit war. Auch eine Schwarzarbeit wurde damit immer wahrscheinlicher. 

Zahnärztin wird über die Ergebnisse der Beobachtungen informiert

Unser Team zeigte der Zahnärztin die Fotos der Model Session ihrer Mitarbeiterin und diese war über das Ergebnis der Ermittlungen verständlicherweise nur wenig erfreut. Nie hätte sie geglaubt, dass ihre Angestellte tatsächlich einem unerlaubten Nebenjob bzw. einer Schwarzarbeit nachging. Sie wollte mit der jungen Frau ein offenes Gespräch führen und von ihr selbst hören, ob sie tatsächlich einen Nebenjob hatte und zudem noch einer Schwarzarbeit nachging. Sie hoffte darauf, dass die Helferin zumindest jetzt ehrlich zu ihr war.


Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.
* +491728448446

Die DETEKTIV AG berät Sie gerne

*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
>> Kontaktformular >> Rückrufservice

✆ 0800 8448446
kostenlose Hotline
24 Stunden
365 Tage im Jahr

WhatsApp Beratung
+491728448446