Kameraüberwachung: Hausverbot und Anzeige statt Diebesgut

In der beschaulichen Weinregion Freinsheim wandte sich ein Gastronomiebetreiber an die Detektei A.M.G. DETEKTIV AG. Da an der Garderobe seines Restaurants vermehrt Gegenstände aus den Jacken seiner Kunden entwendet wurden und der gute Ruf seines Betriebs auf dem Spiel stand, bat er um eine schnelle Aufklärung der Diebstähle.

Zunächst führten die Detektive der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG in Freinsheim ein ausführliches Gespräch mit dem Auftraggeber und machten sich ein Bild vom Tatort. Da der Platz für die Mäntel und Jacken nur schwer überschaubar war, konnten sich der oder die Täter leicht daran zu schaffen machen. Besonders in den Abendstunden war das Restaurant immer gut besucht, so dass es auch den Kellnerinnen und Kellnern nicht möglich war, ständig ein Auge auf die Garderobe zu haben. 

Detektive der DETEKTIV AG  - gut getarnt als Restaurantgäste

Es gab jedoch einen Tisch im Restaurant, von dem aus die Garderobe gut zu beobachten war. So wurde genau dieser in den folgenden Tagen zum Stammtisch der Privatermittler der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG. Um so wenig wie möglich aufzufallen, saßen an jedem Abend andere Detektive als Gäste getarnt an dem Tisch und beobachteten unauffällig das Geschehen: Die Gäste kamen, hängten ihre Jacken auf, aßen und zogen ihre Jacken vor dem Verlassen des Restaurants wieder über. Nur sehr selten, ging ein Gast auch während des Aufenthalts im Restaurant zur Garderobe. Einen Diebstahl konnten die Detektive dabei jedoch nicht ausmachen.

In Freinsheim auf frischer Tat ertappt - dank Kamera!

Nach Rücksprache mit dem Auftraggeber in Freinsheim entschied sich die Detektei A.M.G. DETEKTIV AG nun für eine Videoüberwachung. Die Kamera wurde unauffällig gegenüber der Garderobe des Freinsheim Restaurants installiert, und die Ermittler der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG platzierten sich im Büro des Auftraggebers, wo sie den Bildschirm im Auge behielten. Am sechsten Observationstag war es dann soweit: Die Ermittler sahen deutlich, wie ein Mann mittleren Alters mehrere Jacken abtastete, in die Taschen griff, Gegenstände entwendete und in seinem Rucksack verstaute.

Umgehend verließen die Detektive der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG das Büro und sprachen den Mann an. Nachdem sie ihn in die privaten Büroräume begleitet hatten, baten sie den Auftraggeber dazu und ließen den Mann seinen Rucksack leeren. Darin fanden sich mehrere Wertsachen der Restaurantbesucher.

Hausverbot und Anzeige statt Diebesgut

Froh über das schnelle Ende der Diebstahlserie verabschiedete der Restaurantbesitzer die Detektive der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG in Freinsheim und gab seinen Gästen die gestohlenen Gegenstände zurück. Der Dieb bekam Hausverbot sowie eine Anzeige wegen Diebstahls.

Sie benötigen Hilfe in einem ähnlich gelagerten Fall? Unsere erfahrenen Detektive helfen Ihnen vor Ort in Freinsheim!

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.
*

Die DETEKTIV AG berät Sie gerne

*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
>> Kontaktformular >> Rückrufservice

✆ 0800 8448446
kostenlose Hotline
24 Stunden
365 Tage im Jahr

WhatsApp Beratung
+491728448446