Wirtschaftsspionage in Karlsruhe: Detektei ermittelt für Gartenbau-Unternehmen

Wirtschaftsspionage in Karlsruhe: Detektei ermittelt für Gartenbau-Unternehmen

In Karlsruhe wandte sich der Inhaber eines Gartenbauunternehmens an die Detektiv AG mit der Bitte, in einem Fall von Wirtschaftsspionage zu ermitteln. Die Ermittlung konzentrierte sich auf zwei ehemalige Geschäftspartner des Gartenbau-Ingenieurs. Der Unternehmer hatte sie im Verdacht, einige seiner Erfindungen an ausländische Firmen ohne seine Genehmigung weiterverkauft zu haben. Für diese Erfindungen hatte der Gartenbau-Ingenieur gemäß dem Patentrecht die Patente erworben. Sein Unternehmen in Karlsruhe stellteKarlsruhe hochwertige Gewächshäuser her, die aufgrund ihrer einfachen Bauart in einem Stecksystem gut zu transportieren waren und sich so an jedem Ort der Welt einfach auf- und abzubauen waren. Trotzdem waren die Gewächshäuser sehr robust und gegenüber jeglichen Witterungseinflüssen sehr widerstandsfähig.

Detektiv der Detektiv AG ermittelt in Karlsruhe bei einem Verstoß gegen das Patentrecht

Von der Idee über die Anmeldung des Patents bis zur marktreifen Entwicklung ist es ein langer Weg sowie für Erfinder mit vielen Hürden und hohen Kosten verbunden. Werden diese Patente vor der Einführung in den Markt gestohlen und von anderen Unternehmen vorzeitig verkauft, kann der Schaden gerade für ein kleineres oder mittelständisches Unternehmen sehr groß sein. Der Gartenbauunternehmer hatte mehrere Jahre Arbeit in die Entwicklung seiner neuartigen Gewächshäuser investiert. Sein Gartenbauunternehmen hatte mit den ehemaligen Geschäftspartnern an der weiteren Entwicklung einer besonderen Thermofolie für seine Gewächshäuser gearbeitet. Da diese beiden Geschäftspartner aufgrund der engen Zusammenarbeit direkten Zugang zu den Unterlagen der Erfindung des Gartenbau-Ingenieurs hatten, fiel sein erster Verdacht auf die ehemaligen Geschäftsfreunde. Der Diebstahl seiner nach dem deutschen Patentrecht angemeldeten Erfindung fiel ihm auf, als er dem Handelskatalog eines ausländischen Unternehmens das Angebot eines Gewächshauses fand, das seiner Erfindung stark ähnelte. 

Ermittlung der Detektiv AG deckt auf: Wirtschaftlicher Schaden bei Verstößen gegen das Patentrecht ist für das Unternehmen enorm

Die Ermittlung des Detektivs der Detektiv AG brachte sehr schnell eine Spur zutage. Der Verdacht gegenüber den beiden Geschäftspartnern des Gartenbauunternehmens in Karlsruhe war zwar naheliegend, erwies sich aber schnell als nicht zutreffend. Jährlich wird eine sehr große Zahl an Erfindungen nach dem Patentrecht angemeldet. Es ist nicht vollkommen ausgeschlossen, dass Unternehmen, die in einer Branche tätig sind und an Entwicklungen forschen, relativ zeitgleich ähnliche Erfindungen vorlegen. Auf den ersten Blick erscheinen diese Erfindungen dann identisch zu sein. Die Ermittlung des Detektivs der Detektiv AG ergab in diesem vorliegenden Fall, dass kein Verstoß gegen das Patentrecht vorlag. Das ausländische Konkurrenzunternehmen hatte seine Erfindung ungefähr ein halbes Jahr eher patentieren lassen und konnte die Gewächshäuser dementsprechend etwas eher auf dem Markt etablieren.

Sie benötigen Hilfe in einem ähnlich gelagerten Fall? Unsere Detektive in Karlsruhe helfen Ihnen vor Ort!

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.
*

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne!
* Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif
>> Kontaktformular >> Rückrufservice

✆ 0800-8448446

WhatsApp Beratung
+491728448446