DETEKTIV AG - Tradition seit 1945
Detektei Stuttgart
Detektei in Frankfurt am Main
Detektei
Detektiv.AG Niederlassung
Niederlassung Karlsruhe
Detektei in Heidelberg
Detektive mit Erfahrung aus Jahrzehnten
kostenfreie Erstberatung durch Detektei in 61350 Bad Homburg ✆ +49 (0) 6172 38 20 58 24 Stunden - 365 Tage im Jahr oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Ihre Detektei für Bad Homburg - Detektiv AG ®

Wir ermitteln in Bad Homburg bei Wirtschaftskriminalität, Betrug, Untreue, Whistleblowing – private und berufliche Beweisbeschaffung in Bad Homburg – Mitarbeiter mit bis zu 40 Jahren Einsatzerfahrung

Detektei in Bad Homburg

In Bad Homburg unterhält die Detektiv AG ein Büro

Schützen Sie Ihre Reputation und Ihren guten Namen

Der gute Ruf eines Namens oder Unternehmens ist heute schneller in Gefahr als je zuvor. Dazu braucht es nur ein Smartphone und einen Internetzugang - und schon stehen brisante Dinge im Netz. Oft genug sind sich die Urheber – Mitarbeiter, Familienmitglieder, Freunde, Vereinskollegen – gar nicht bewusst, welche Persönlichkeitsrechte sie verletzen und was sie mit der Veröffentlichung anrichten. Auf der anderen Seite wissen manche Menschen ganz genau, was sie tun und sie tun es mit Absicht!

Wenn Sie Beweise für eine Anzeige benötigen, einen Zivilprozess anstreben, eine Kündigung aussprechen wollen, sich wehren müssen oder grundsätzlich Gewissheit haben möchten, sind wir in Bad Homburg an Ihrer Seite.

Detektei A.M.G. DETEKTIV AG
Büro Bad Homburg
Kälberstücksweg 34
61350 Bad Homburg
Tel. +49 (0) 6172 38 20 58

GEO: 50.23686, 8.584190000000035

Von hier aus koordinieren wir unsere Einsätze, Recherchen, Befragungen und Observationen in Bad Homburg mit seinen Stadtteilen Dornholzhausen, Gonzenheim, Kirdorf, Ober-Erlenbach und Ober-Eschbach. Auch der Hochtaunus, der Wetteraukreis und das nördliche Rhein-Main-Gebiet fallen in den hiesigen Ermittlungsradius. Bereits seit den Fünfzigerjahren liegt der Ermittlungsschwerpunkt unserer Wirtschafts- und Privatdetektei im Rhein-Main-Gebiet, das wir kennen wir die sprichwörtliche Westentasche.

In Bad Homburg und in der ganzen Welt für Sie im Einsatz

Grundsätzlich sind unsere Einsätze und Einsatzmöglichkeiten räumlich jedoch nicht beschränkt. Die Globalisierung erfordert auch in der Detektivarbeit internationale Interessenswahrnehmung. Unser in sechs Jahrzehnten aufgebautes vertrauenswürdiges Netzwerk erlaubt Nachforschungen an fast jedem Flecken der Erde.

Lassen Sie nicht zu, dass jemand wissentlich oder aus Leichtsinn Ihren Ruf oder das Ansehen Ihres Unternehmens schädigt, Geheimnisse verrät oder Wettbewerbern einen Vorsprung verschafft. Wir ermitteln so diskret und professionell, dass nichts an die Öffentlichkeit dringt.

Im Ortsnetz von Bad Homburg erreichen Sie uns zu einem unverbindlichen Vorgespräch.

Mit Klarheit und Beweisen zum guten Recht kommen

Warum werden Wirtschafts- und Privatdetekteien wie die Detektiv AG beauftragt? Im Privat- und im Geschäftsbereich sind es oftmals die klassischen Sorgen, die unseren Kunden den Schlaf und manchmal auch das Vermögen rauben. Es sind Probleme, die man nicht gern mit anderen teilt und bei deren Lösung man selbst keinen Schritt weitergekommen ist.

  • Affären des Ehepartners oder der Ehepartnerin
     
  • Unsicherheit über das Vorleben oder den Umgang einer künftigen Ehepartnerin, eines künftigen Schwiegersohnes, der einmal in der Nachfolgeregelung berücksichtigt werden soll
     
  • Gerüchte über den Umgang des Nachwuchses, Angst vor dem Abrutschen in die Kriminalität, Drogenmissbrauch
     
  • Unehrlichkeit, Vertrauensbruch, Diebstahl oder Betrug durch Vertrauenspersonen, Dienstpersonal, Verwalter, Aushilfen, Vereinskollegen, Geschäftspartner, Mitgesellschafter  u. Ä.
     
  • Streitigkeiten im Familienverbund wegen einer Erbschaft, innerhalb von Erbengemeinschaften, Eigentümergemeinschaften.

In erster Linie wollen unsere Auftraggeber die Gewissheit darüber erlangen, wie die Wahrheit aussieht. Das lässt sich mittels Beobachtung und Protokollierung durch unsere professionellen Ermittler darstellen, natürlich auch über Fotos und andere Beweismittel. In Rechtsstreitigkeiten können unsere Detektive als Zeugen zur Verfügung stehen. Darüber hinaus werden wir zur Hilfe gerufen, wenn es um die Beschaffung von Informationen, Daten, Urkunden, Beweisstücken, Wertsachen geht.

  • Wir ermitteln Adressen, ladungsfähige Anschriften.
     
  • Wir erkunden Vermögens- und Einkunftsverhältnisse, auf Wunsch führen wir komplette Schuldnerermittlungen durch.
     
  • Wir suchen Personen und ermitteln den Aufenthaltsort von alten Schulfreunden, Erben, Schuldnern und anderen.

Womit können wir Sie unterstützen? Ein erstes Telefonat zur Besprechung Ihrer Notlage wird Sie schon ein Stück weiter bringen. In unserem Büro in Bad Homburg haben wir ein offenes Ohr für Ihr Anliegen:

Ermittlungserfolge der DETEKTIV AG in Bad Homburg

Von unserem Büro in Bad Homburg aus leiten wir Ermittlungen in allen Bereichen.


Fallbeispiel: Personenüberprüfung in Bad Homburg - Überraschende Beobachtungen

Ein Unternehmer, der bereits seit einiger Zeit ein gut bekannter Mandant der Detektiv AG ist, wandte sich erneut an unsere Detektei. Normalerweise ließ er bei jeder geplanten Neueinstellung eine Personenüberprüfung durch unsere Detektei durchführen. Nun aber lag die Sache anders. Es gab Unregelmäßigkeiten beim Warenbestand. Aus diesem Grund sollten auch die langjährigen Mitarbeiter überprüft werden. Die Maßnahme wurde als Routine Personenüberprüfung deklariert, damit die Akten aller Mitarbeiter gleichermaßen vervollständigt werden konnten. Der Auftrag zog sich über einige Zeit hin, da nachträglich zahlreiche Mitarbeiter überprüft werden mussten.

Die Detektiv AG beginnt mit den Personenüberprüfungen

Im Zuge einer Personenüberprüfung werden bei Angestellten die persönlichen Angaben des Lebenslaufes, und die Zeugnisse anderer Arbeitgeber und Schulen überprüft. Da unser Mandant zu den meisten Angestellten, die seit Jahren für ihn arbeiteten und daher noch nicht überprüft waren, ein langjähriges Vertrauensverhältnis aufgebaut hatte, gingen wir davon aus, dass bei den Personenüberprüfungen in Bad Homburg keinerlei Überraschungen ersichtlich würden. Wir sollten uns täuschen. Der ermittelnde Detektiv ging sorgfältig an die Überprüfungen heran und zog auch eine allgemeine Internetrecherche hinzu. Am Ende fanden sich bei fünf Angestellten Differenzen zum Lebenslauf oder den vorgelegten Zeugnissen. Bei zwei Angestellten kam aufgrund der Internetrecherche auf sozialen Netzwerken zufällig heraus, dass diese Personen private Probleme hatten. Es stimmten zwar alle persönlichen Angaben der vorhandenen Unterlagen, aber die Angestellten befanden sich in finanziellen Krisensituationen. Bei einer Angestellten war der Sohn drogensüchtig. Bei einem anderen Angestellten war die Frau nach einem Unfall gelähmt. Sie war nicht nur arbeitsunfähig, es musste auch das ganze Haus behindertengerecht umgebaut werden.

Intensive Ermittlungen führen zum Erfolg

Nach Absprache mit unserem Mandanten, der seine Angestellten persönlich kennt und einschätzen kann, ermittelten wir im Umfeld der beiden Angestellten, die aufgrund privater Probleme auffielen. Ein Mitarbeiter unserer Detektiv AG nahm zur Tarnung eine Hilfsarbeitertätigkeit im Unternehmen in Bad Homburg an. So konnte er dem Angestellten näherkommen, dessen Frau den Unfall erlitten hatte. Bereits nach einer Woche war klar, dass der Mann keine Schuld an den firmeninternen Unregelmäßigkeiten hatte, denn seine Schwiegereltern finanzierten einen Großteil der Umbaukosten. Den anderen Teil der Kosten konnte einfach von der Auszahlung der Insassenversicherung bezahlt werden, den die Frau des Angestellten abgeschlossen hatte. Anders sah es bei der Mitarbeiterin aus, deren Sohn drogensüchtig war. Der eingeschleuste Detektiv konnte während seiner Arbeitszeit beobachten, wie sich eben dieser Sohn auf das Firmengelände schlich und Waren stahl, die zur Auslieferung bereitstanden. Der Detektiv suchte sofort das Gespräch mit unserem Mandanten im Unternehmen in Bad Homburg. Er konnte nicht nur die Vorfälle berichten, sondern auch Bildbeweise vorlegen. Bei einer Aussprache mit der Angestellten und ihrem Sohn stellte sich heraus, dass die Mutter ahnungslos war. Der Sohn hatte die Diebstähle ohne ihr Wissen begangen. 

Unser Mandant reagierte sehr kulant. Die Mutter des drogensüchtigen Diebes bat ihn um eine Chance und wollte die entstandenen Kosten von ihrem Lohn bezahlen. Ihren Sohn wollte sie zur Entziehung in eine stationäre Therapie bringen. Unser Mandant überlegte sich daraufhin, dass er seiner bisher zuverlässigen Mitarbeiterin das Leben nicht noch schwerer machen wollte. Er willigte ein und die Polizei wurde nicht benachrichtigt.

Fallbeispiel: Patentrecht für Pharmaunternehmen aus Bad Homburg durchgesetzt

Die DETEKTIV AG hilft einem Pharmaunternehmen aus Bad Homburg ihr Patentrecht durchzusetzen

Der Geschäftsführer eines Pharmaunternehmens aus Bad Homburg berichtete in einem Termin mit der DETEKTIV AG, dass das Unternehmen zwei Jahre an der Entwicklung eines Pflasters gearbeitet hatte, mit welchem es möglich ist, Impfstoffe ohne Spritzen in die Haut eindringen zu lassen. Dieses Produkt kam vor sechs Monaten auf den Markt und seitdem musste das Unternehmen immer wieder gegen Verstöße gegen das Patentrecht vorgehen. Ein Konkurrent weigerte sich jedoch, die gegen ihn ausgesprochene Verwarnung zu akzeptieren, da er angab, die Idee selbst entwickelt und somit nicht kopiert zu haben. Da sich deren Produkt jedoch nur in Nuancen von dem Original unterscheidet, befürchtet der Geschäftsführer, dass ein Mitarbeiter Informationen an den Konkurrenten weitergegeben hatte. 

Die Ermittlung in Bad Homburg zeigt einen Informanten aus den eigenen Reihen 

Noch vor Beginn der Ermittlung wurde der DETEKTIV AG eine Liste aller Mitarbeiter, die bei der Entwicklung der durch das Patentrecht geschützten Pflaster beteiligt waren, übergeben. Hierbei konnte jedoch keine Person hervorgehoben werden, die finanziell oder aufgrund einer drohenden Entlassung ein Motiv hätte, ihrem aktuellen Arbeitgeber wirtschaftlichen Schaden zuzufügen. Zwei der Mitarbeiter wurden jedoch während der Entwicklung entlassen, daher konzentrierte sich die Ermittlung zunächst auf diese Personen. Einer der Betreffenden, der ebenfalls aus Bad Homburg stammte, konnte schnell ausgeschlossen werden, da dieser inzwischen im Düngemittelhandel seines Bruders beschäftigt war. Der zweite Mann konnte dagegen beobachtet werden, wie er sich am nächsten Werktag der Ermittlung auf den Weg zur Arbeit begab. Hierbei fuhr er mit seinem Wagen direkt auf den Parkplatz eines konkurrierenden Pharmaunternehmens. Da der Mann sich beim Pförtner als Mitarbeiter ausweisen konnte, machte der ermittelnde Detektiv aus sicherer Distanz Bilder. Diese Ergebnisse wurden dem Klienten übergeben. 

Der Geschäftsführer zeigt sich sehr erleichtert über die Ergebnisse der Ermittlung der DETEKTIV AG

Beim Betrachten der Bilder konnte der Klient aus Bad Homburg klar einen ehemaligen Mitarbeiter erkennen. Dieser war ungefähr einen Monat vor der Markteinführung der Pflaster aufgrund eines Betrugs bei der Abrechnung der Spesen entlassen worden. Damit dieser sein Wissen nicht sofort mit zu einem Konkurrenten nehmen konnte, erhielt der Mann eine Sperre von einem Jahr und eine entsprechende Abfindung, welche der Höhe von 12 Monatsgehältern entsprach. Mit dem Wissen aus der Ermittlung der DETEKTIV AG nahm der Anwalt des Unternehmens sofort Kontakt mit der Gegenseite auf. Diese mussten nach einer Prüfung des Sachverhalts zugeben, das Patentrecht verletzt zu haben. Der ehemalige Mitarbeiter des Klienten hatte sich unter einem falschen Namen beworben, so dass der Zusammenhang zum Konkurrenten nicht aufgedeckt werden konnte. Trotzdem wurde das gegen das Patentrecht verstoßende Produkt sofort vom Markt genommen sowie ein Dokument unterzeichnet, welches den Verstoss allumfassend einräumte.


Fallbeispiel: Computerkriminalität in Bad Homburg aufgeklärt

In Bad Homburg wurde die Detektiv AG von der Verlegerin eines kleinen Buchverlages beauftragt, in einem Fall von Datendiebstahl und Computerkriminalität zu ermitteln.  In ihrem Verlag wurden in kleineren Auflagen Sondereditionen, einzelner sehr aufwendig produzierte Biografien namhafter deutsch-sprachiger Künstler und Persönlichkeiten, hergestellt. Seit einiger Zeit tauchten einige der Biografien vor dem Veröffentlichungstermin im Internet als PDF-Dateien auf. Andere der schon veröffentlichten Erzeugnisse des Verlags wurden auch sehr dreist als Raubkopien auf verschiedenen E-Book-Portalen im Internet angeboten. Da in jeder einzelnen Biografie eine Menge Vorarbeit und Liebe zum Detail bis zu Fertigstellung des Buches einflossen, entstand der Verlegerin nicht nur ein finanzieller Schaden, sondern auch ein sehr emotional begleiteter Verlust ihres Einsatzes und ihrer Arbeit. 

Detektiv AG ermittelt in Bad Homburg im Fall von Datendiebstahl und Computerkriminalität

Bei den Raubkopien im Internet war die Verlegerin aus Bad Homburg noch von externen Tätern ausgegangen. Da in jüngster Zeit aber auch verstärkt die Kopien von noch nicht veröffentlichten Biografien im Internet auftauchten, verdichtete sich ihr Verdacht, dass ein Mitarbeiter des Verlages an dem Datendiebstahl beteiligt sein müsste. In ihrem Verlag arbeiteten drei Mitarbeiter und eine Auszubildende. Zwei ihrer Mitarbeiter waren langjährige Freunde, bei denen sie sich den Datendiebstahl und die Computerkriminalität nicht vorstellen konnte. Um herauszufinden, wer hinter dem Verbreiten der Raubkopien steckte beauftragte sie unsere Detektei mit den Ermittlungen. 

Detektei schleust Detektiv in kleinen Verlag in Bad Homburg für Ermittlungen und Beobachtungen ein

Um die oder den Täter des dreisten Datendiebstahls zu ermitteln, wurde ein Detektiv unserer Detektei in dem Verlag in Bad Homburg als Praktikant eingeschleust. Zunächst ergaben die Ermittlungen und Beobachtungen nur wenig Anhaltspunkte, da in einem Jahr nur wenige Titel produziert wurden. Die Zahl der Veröffentlichungen lag pro Jahr nur zwischen vier bis maximal acht verschiedenen hochwertigen Veröffentlichungen. Erfahrungsgemäß wurden die unveröffentlichten Bücher ungefähr zwei Monate vor der endgültigen Veröffentlichung gestohlen und im Internet auf verschiedenen Plattformen hochgeladen.  

Detektiv unserer Detektei nimmt als verdeckter Ermittler und als Praktikant Ermittlungen und Beobachtungen auf 

Damit dieser Fall von Computerkriminalität möglichst vor der Herausgabe der nächsten Edition aufgeklärt werden konnte, wurde von der Verlegerin eine Sonderausgabe angekündigt. Damit wurde auch die Einstellung des Praktikanten begründet, da durch die Sonderausgabe auch ein höheres Maß an Arbeitsbelastung anfallen würde. Die Beobachtungen des Detektivs in Bad Homburg konnten so schon nach kurzer Zeit zu einem Erfolg führen. Einer der Mitarbeiter, der erst seit zwei Jahren in dem Verlag angestellt war, konnte des Datendiebstahls überführt werden.


Blogbeitrag: Fall gelöst in Bad Homburg: Ermittlungen der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG bewiesen Schwarzarbeit, verbotene Nebenbeschäftigung und Industriespionage

Bad Homburg vor der Höhe ist bekannt für seine hohe Lebensqualität und bietet eine Fülle von interessanten Arbeitsplätzen. Einen solchen hatte auch ein Arbeitnehmer bei einem mittelständischen Unternehmen für Softwareentwicklung. Offensichtlich war ihm...
Anrufweiterleitung zum nächsten Büro
*

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne!
* Anrufweiterleitung zum
  nächsten Büro, Ortstarif
Kontaktformular und Rückrufservice

Tüv geprüfter Detektiv