DETEKTIV AG - Tradition seit 1945
Detektei Stuttgart
Detektei in Frankfurt am Main
Detektei
Detektiv.AG Niederlassung
Niederlassung Karlsruhe
Detektei in Heidelberg
Detektive mit Erfahrung aus Jahrzehnten
kostenfreie Erstberatung durch Detektei in 65189 Wiesbaden ✆ +49 (0) 611 1 60 22 51 24 Stunden - 365 Tage im Jahr oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Ihre Detektei für Wiesbaden - Detektiv AG ®

Wirtschaftskriminalität in Wiesbaden Wirtschaftsdetektei ermittelt – Observationen – Beweisbeschaffung – Büro in Wiesbaden – Detektive sofort vor Ort

Detektei in Wiesbaden - Detektiv AG

In Wiesbaden befindet sich ein Büro der Detektiv AG

Wir helfen im Kampf wider die Wirtschaftskriminalität

Wiesbaden liegt als eine der sichersten Städte Hessens in der Kriminalstatistik auf den vordersten Plätzen. Einem Rückgang der Diebstähle standen in den vergangenen Jahren mehr Betrugsfälle gegenüber. Wenn es um Wirtschaftskriminalität geht, sind wir vor Ort in Wiesbaden und schnell für Sie im Einsatz:

Detektei A.M.G. - DETEKTIV AG
Büro Wiesbaden
Villa Justitia
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
Tel. +49 (0) 611 160 22 51

GEO: 50.07912, 8.25333999999998

Das Bundeslagebild 2012 des Bundeskriminalamts zeigt unterschiedliche Entwicklungstendenzen im Bereich Wirtschaftskriminalität auf. Während Anlage- und Finanzierungsdelikte rückläufig sind, werden im Gesundheitswesen steigende Abrechnungsbetrugsfälle registriert. Das trifft auch eine Kurstadt wie Wiesbaden. Und es trifft über die Versicherungen und Krankenkassen und steigende Beiträge letztlich jeden Bürger. 

Betrugsfälle fallen seit über 60 Jahren in das Ressort unseres Familienunternehmens, das sich bereits in der dritten Detektivgeneration mit Recherchen, Observationen und der Beweisbeschaffung befasst. Unsere Auftraggeber finden sich sowohl in der Versicherungsbranche wie unter Anwaltskanzleien, in der freien Wirtschaft und seitens der öffentlichen Hand.

In Wiesbaden und überall sonst ermitteln wir in Ihrem Auftrag zum Beispiel

  • In Fällen von Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen
     
  • bei Insolvenzdelikten, um zu retten, was möglicherweise zu retten ist, den Verbleib von Sachwerten u. Ä. nachzuweisen oder zu belegen, dass eine beteiligte Partei lügt, betrügt oder stiehlt
     
  • in Fällen von Produkt- und Markenpiraterie, bei der Verletzung von Patent- und Markenrechten, beim Ideendiebstahl
     
  • bei Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht
     
  • bei Verdacht auf Korruption
     
  • bei Datendiebstahl, Cyberkriminalität

In Patentrechtsfällen arbeiten wir u.a. mit einem erfahrenen Patentanwalt zusammen. Wo erforderlich, ziehen wir weitere Spezialisten hinzu, etwa Computerexperten oder Kriminologen.

Bei Wirtschaftskriminalität geht es nicht nur um Schadensbegrenzung monetärer Art, sondern oft auch um die Unternehmensreputation, um Wettbewerbsnachteile und das Betriebsklima. Schnelles Reagieren und Sanktionieren ist deshalb besonders wichtig, wie wir aus Jahrzehnte langer Erfahrung wissen.

Wenn Sie den Vorfall vor der Öffentlichkeit geheim halten möchten, wenn Sie Beweise für eine Kündigung, Abmahnung, einen Prozess oder eine Anzeige benötigen, zögern Sie nicht, unser Büro in Wiesbaden anzurufen, wenn Ihr Unternehmen und Sie persönlich betroffen sind.

Selbstverständlich können Sie uns auch als Privatperson direkt oder über Ihren Rechtsbeistand beauftragen, wenn Sie zu Unrecht der Wirtschaftskriminalität beschuldigt werden. Wenn Sie erpresst werden, wenn man versucht, Ihren guten Namen zu beschmutzen oder Sie anderen Repressalien ausgesetzt sind und Hilfe benötigen, um sich wehren zu können.

Ermittlungen in Wiesbaden, in Deutschland und in der ganzen Welt

Die Erfolgsgeschichte der Detektiv AG fußt auf der Gründung eines ersten Detektivbüros im Jahr 1945. Wir haben Detektivgeschichte geschrieben und als eines der ältesten Detektivunternehmen die Entwicklung der Branche in Deutschland mitgepägt. In den Gründerjahren resultierten die meisten Aufträge aus dem Privatbereich. Diskrete Ermittlungen und Observationen im Privatbereich sind auch heute noch ein wichtiger Geschäftszweig unserer Privatdetektei in Wiesbaden.

Der Ermittlungsradius unserer Wirtschaftsdetektei und Privatdetektei ist dabei nicht auf die Landeshauptstadt Wiesbaden oder die Stadtteile Breckenheim, Delkenheim, Medenbach, Nordenstadt, Auringen, Naurod, Mainz-Kastel oder Kostheim beschränkt. Von unseren 17 Stützpunkten in Deutschland aus und einem auf der Mittelmeerinsel Mallorca ermitteln wir europaweit und bei Bedarf weltweit. Unser über Dekaden hinweg aufgebautes vertrauenswürdiges Netzwerk gestattet Nachforschungen in beinahe jedem Winkel der Erde.

Lokal oder international – was können wir für Sie tun? Wir verschaffen Ihnen Gewissheit und Beweise, sofern es sie gibt. Nutzen Sie unsere kostenfreie Beratung und rufen Sie uns im Festnetz über die Vorwahl von Wiesbaden an. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Unsere Aufgabenbereiche im Wirtschaftsbereich umfassen:

Informationsbeschaffung und Beweisermittlung bei Abrechnungsbetrug Schwarzarbeit, Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht, Industriespionage und Lauschabwehr.

Leistungen für Privatpersonen:

Ermittlungen bei Verstößen gegen das Familienrecht und Eherecht Unterstützung mit Personensuche, Anschriftenermittlung und Schuldnerermittlung.

Ermittlungserfolge der DETEKTIV AG in Wiesbaden

Wir haben in den Reihen unserer Kunden eine Vielzahl von exponierten Persönlichkeiten aus  Wirtschaft und Gesellschaft. Schon allein deshalb hat Diskretion bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Weil es unsere Kunden aber dennoch interessiert, welche Fälle wir mit welchem Erfolg geklärt haben, finden Sie auf dieser Seite Fallbeispiele, die sich so oder so ähnlich in Wiesbaden zugetragen haben.

Lesen Sie hier mehr über unserer Fälle


Fallbeispiel: Die Detektiv AG betreibt präventiven Abhörschutz in Wiesbaden

Ein Anwalt aus Wiesbaden wandte sich an unsere Detektei, weil er neue Räumlichkeiten für seine Kanzlei angemietet hatte und diese mit präventivem Abhörschutz sichern wollte. Die Lauschabwehr wird auch für Anwälte immer wichtiger, da die Interna, die Mandanten ihren Anwälten mitteilen, geheim bleiben sollen. Beobachtungen der Kollegen von unserem Mandanten hatten ihn zu diesem Schritt bewogen, daher beauftragte er uns mit den Ermittlungen.

Die verdeckten Ermittlungen in Sachen Lauschabwehr und präventiver Abhörschutz begannen

Die neue Kanzlei war so weit fertig gestellt, dass der geplante Umzug in die neuen Räume in den nächsten Tagen beginnen sollten. Im Vorfeld untersuchten Fachleute aus unserer Detektei jeden Besprechungsrum der neuen Kanzlei im Detail. Die Beobachtungen, die sich dabei ergaben, waren interessant. Unsere Detektei fand bei der Lauschabwehr zwar keine Wanzen, konnte aber auch keinen gesicherten Abhörschutz bestätigen. Wir berichteten unserem Mandanten von den Beobachtungen, die sich während unserer Ermittlungen in Wiesbaden ergaben. Aufgrund der vielfältigen Beobachtungen, die keinen gesicherten Abhörschutz bestätigen konnten, beschloss unser Mandant die Lauschabwehr in Wiesbaden verbessern zu lassen. 

Unsere Detektei sorgte vor

Da unsere Ermittlungen in Bezug auf den bestehenden Abhörschutz nicht zufriedenstellend ausfielen, machten sich die Fachleute zum Thema Lauschabwehr unserer Detektei in Wiesbaden ans Werk. Mithilfe neuster Technik konnte die präventive Lauschabwehr so ausgebaut werden, dass unser Mandant aus Wiesbaden in Zukunft sorglos mit seinen Mandanten über geheime Interna sprechen konnte. Unsere Detektei baute versteckte Störsender ein und kleine Mikrofone, damit auf Knopfdruck in Wandzwischenräumen leise Musik abgespielt werden konnte. Während der detaillierten Umbauarbeiten gingen unsere Ermittlungen weiter, weil wir sicher sein wollten, dass keine außenstehenden Personen von der aktiven Lauschabwehr etwas mitbekamen. Vollkommen unentdeckt konnten die technischen Details verbaut werden. Selbst dem Personal von unserem Mandanten fiel der Umbau nicht auf.

Am Ende der Ermittlungen war der aktive Abhörschutz gesichert

Unser Mandant aus Wiesbaden war am Ende der Ermittlungen mit den technischen Veränderungen durch unsere Detektei in seinen Kanzleiräumen mehr als zufrieden. In kleiner Runde demonstrierten wir ihm, wie wirksam die verbauten technischen Einheiten waren. Seine eigenen Beobachtungen zeigten ihm, wie er die Technik verwenden konnte, ohne dass sein aktiver Abhörschutz bei anderen Personen auffiel. Der Anwalt fühlte sich nun sehr sicher und konnte auch in Zukunft weiterhin über rechtlich heikle Details mit seinen Mandanten sprechen, ohne das unangenehme Gefühl haben zu müssen, dass eventuelle Lauscher in abhörten. Die Lauschabwehr in seiner Kanzlei in Wiesbaden war effektiv und sicher.


Fallbeispiel: Ermittlungen im Bereich Sorgerecht in Wiesbaden, unsere Detektive decken auf

Ein Unternehmer, der eigentlich in Wiesbaden wohnte, aber beruflich im Ausland tätig ist, wandte sich an unsere Detektive. Laut Beobachtungen von seinen Freunden, war seine Exfrau, die das Sorgerecht für die gemeinsame, 6-jährige Tochter hatte, beruflich derart eingespannt, dass das Kind oft alleine zu Hause war. Dies konnte eigentlich nicht sein, weil unser Mandant aus Wiesbaden seiner Exfrau einen erhöhten Unterhalt bezahlte, damit sie die gemeinsame Tochter, für die sie das Sorgerecht hatte, bestens betreuen kann. Unser neuer Mandant bat daher unsere Detektive, die Ermittlungen aufzunehmen, um die Beobachtungen seiner Freunde genauer beurteilen zu können.

Die Ermittlungen unserer Detektive bestätigten die Beobachtungen von Freunden

Unsere Detektive, die die Ermittlungen im Bereich Sorgerecht in Wiesbaden aufnahmen, begannen mit einer Observation der Exfrau unseres Mandanten. Schon nach zwei Tagen zeigten unsere Ermittlungen, dass die Beobachtungen der Freunde unseres Mandanten richtig waren. Die Exfrau unseres Mandanten war in Wiesbaden als selbständige Kosmetikerin von zu Hause aus tätig. Diese Tätigkeit verschwieg sie allerdings ihrem Exmann. Es war eindeutig, dass die Frau aufgrund mehrstündiger Abwesenheit von zu Hause, wenn die gemeinsame Tochter aus der Schule kam, das Sorgerecht nicht richtig ausüben konnte. Das 6-jährige Kind war laut der Beobachtungen unserer Detektive über Stunden hinweg alleine zu Hause. 

Anfechtung des geregelten Sorgerecht in Wiesbaden

Unser Mandant war nicht nur empört, als die Ermittlungen unserer Detektive ergaben, dass die Beobachtungen seiner Freunde der Wahrheit entsprachen, sondern regelrecht erschüttert. Er hatte geglaubt, dass seine Exfrau das alleinige Sorgerecht verantwortungsvoll ausüben würde, daher hatte er ihr mehr Unterhalt gezahlt, als er eigentlich musste. Nun erkannte er, dass er doppelt ausgenutzt wurde. Seine Exfrau lebte in Saus und Braus, bekam von ihm einen hohen Unterhalt und verdiente sich noch viel dazu. Seine kleine Tochter war die Leidtragende. Das kleine Mädchen war häufig unbeaufsichtigt, konnte nicht mit Freundinnen spielen und wurde in der Schule immer schlechter.

Unser Mandant aus Wiesbaden reagierte, wie es wohl jeder verantwortungsvolle Vater tun würde. Er beendete seinen Auslandsaufenthalt und kam zurück nach Wiesbaden. Dort ankommen richtete er sich wieder umfassend ein und strebte dann eine Klage um das Sorgerecht für die Tochter an. Unsere Detektive hatten alle Beobachtungen, die sich während der Ermittlungen ergaben stichhaltig dokumentiert. Sie konnten alle Vorwürfe gegen die Exfrau unseres Mandanten belegen und beweisen. Die Frau bestritt ihren Fehler nicht, sondern stimmte gerichtlich zu, dass das Kind in Zukunft bei seinem Vater leben sollte.


Fallbeispiel: DETEKTIV AG ermittelt in Wiesbaden: Verdacht auf Untreue und Ehebruch

Eine 58-jährige Frau aus Wiesbaden kontaktierte unsere Detektei aufgrund ihres Verdachts auf Ehebruch durch ihren langjährigen Ehepartner. Sie bat die Mitarbeiter der DETEKTIV AG um ein diskretes Erstgespräch, da sie aufgrund ihrer persönlichen Situation nicht leichtfertig eine ungerechtfertigte Anschuldigung ihres Mannes riskieren wollte. Die Auftraggeberin befand sich in mehrfacher Hinsicht in einer emotional sehr belastenden Situation, da sie psychisch sehr mit den Folgen einer Krebserkrankung und den in Folge der Bestrahlung ausgefallenen Haare zu kämpfen hatte. Daher war sie sehr bestürzt gewesen, als sie ihren Mann beim vermeintlichen Fremdgehen mit einer attraktiven Frau gesehen hatte. Bei ihren Beobachtungen hatte sie zwar keinen direkten Austausch von Zärtlichkeiten sehen können, sie war aber fast überzeugt, dass sich ihr Mann aufgrund ihres körperlichen Zustands und der ungewissen Zukunft nach "Alternativen" umzusehen schien. Die Mitarbeiter sollten die Sachlage aber möglichst diskret verifizieren, da sich der Ehemann trotz mutmaßlichem "Fremdgehen" durchaus rührend um seine Frau kümmerte.

Ermittler der DETEKTIV AG heften sich unauffällig an die Fersen des Ehemanns

Die Beobachtungen des mutmaßlich untreuen Ehegatten führten die Ermittler nicht nur an eine edle Villa am anderen Ende von Wiesbaden, in der die mögliche Geliebte der Zielperson allein zu leben schien. Sie konnten dem Paar außerdem auf den Golfplatz, an einen Badesee und bei Shopping-Touren folgen. Obwohl es im Zuge der Beobachtungen nicht möglich war, Küsse oder ähnliche Zärtlichkeiten zu beobachten und mit technischen Hilfsmitteln zu dokumentieren, machte das Paar doch einen sehr vertrauten Eindruck. Allerdings konnten die Mitarbeiter der DETEKTIV während der mehrtägigen Beobachtungen nicht zuletzt feststellen, dass sich der Ehemann der Auftraggeberin nicht zu dem von ihr angegebenen Arbeitsplatz begab, sondern stets nahezu den ganzen Tag beim vermutlichen "Fremdgehen" mit der attraktiven und überaus begütert erscheinenden Dame zu verbringen. Schließlich konnten Sie mit technischen Hilfsmitteln eine Verabschiedung an der Haustür der Villa dokumentieren, bei welcher der Mann nach dem mutmaßlichen Fremdgehen mehrere 100 Euro-Scheine mit einem Wangenkuss in die Hand gedrückt bekam.

Fremdgehen oder "Escort" - DETEKTIV AG rettet Ehe mit diskreten Beobachtungen

Die Auftraggeberin aus Wiesbaden konnte sich auf die Erkenntnisse unserer Detektei zunächst keinen Reim machen, als sie behutsam mit den gewonnen Ergebnissen konfrontiert wurde. Sie entschied sich, ihrem Mann ganz offen die Beobachtungen durch die DETEKTIV AG zu beichten und diesen zur Rede zu stellen, da sie emotional und psychisch keine weitere Belastung verkraften konnte. Der Versicherungsmakler aus Wiesbaden schien sichtlich erleichtert, dass er seiner Ehefrau seine betriebsbedingte Kündigung gestehen konnte, mit der er sie nicht hatte belasten wollen. Dem weiteren Zusammenhalt der beiden Eheleute stand nichts im Wege, nachdem er zugab, die Wochen zuvor tatsächlich mit einer anderen Frau verbracht zu haben. Es hatte sich dabei aber nicht um Fremdgehen oder einen Escort im sexuellen Sinne gehandelt, sondern lediglich um eine Übergangsbeschäftigung als Gesellschafter, Gärtner und Hausmeister der mit ihrer Villa überforderten Witwe.


Blogbeitrag: Industriespionage große Gefahr für mittelständische Unternehmen

Ist in den Medien von Industriespionage die Rede, so denken die meisten Menschen unweigerliche an Computerkriminalität, an ausländische Geheimdienste oder an verbrecherische Organisationen. In der Praxis ist die Art und Weise, wie Geheimnisse gestohlen...
Anrufweiterleitung zum nächsten Büro
*

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne!
* Anrufweiterleitung zum
  nächsten Büro, Ortstarif
Kontaktformular und Rückrufservice

Tüv geprüfter Detektiv