DETEKTIV AG - Tradition seit 1945
Detektei in Baden-Baden
Detektei Stuttgart
Detektei in Mannheim
Detektei in Frankfurt am Main
Detektei in Heidelberg
Detektei
Detektiv.AG Niederlassung
Detektive mit Erfahrung aus Jahrzehnten
Niederlassung Karlsruhe

Fallbeispiele Patent- und Urheberrechtsverletzung

Ihr geistiges Eigentum ist Ihr Eigentum.

Wir sorgen dafür, dass es so bleibt.

Patent- und Urheberrechtsverletzungen sind in unserer globalisierten Zeit weit verbreitet. Sie reichen von Produktkopien oder der unerlaubten Verwendung von Markenlogos bis hin zum ungefragten Verbreiten Ihrer Texte, Bilder oder Musik. Um die Verantwortlichen ausfindig zu machen, braucht man ein zuverlässiges Netzwerk von Spezialisten und viel Erfahrung. Wir bieten Ihnen beides.

 
In solchen Fällen waren wir bisher tätig:

​Urheberrechtsverletzung und Datendiebstahl in Sindelfingen

Ein Fotograf aus Sindelfingen beauftragte unsere Detektei mit der Aufklärung in einem Fall von Urheberrechtsverletzung. Er hatte auf einer Bilddatenbank für lizenzfreie Fotos Naturaufnahmen entdeckt, die seinen Fotos nicht nur ähnelten, sondern in vielen Details identisch waren. Zwar waren die Fotos für das Angebot in der Stockagentur, wie es schien mit Photoshop in Farbgebung und einigen für die Software Photoshop typischen Features, bearbeitet worden, aber die Grundmotive waren deutlich erkennbar und glichen den Aufnahmen unseres Mandanten aus Sindelfingen. Die gestohlenen Aufnahmen unseres Mandanten waren zur Veröffentlichung in einem sehr hochwertigen Fotokalender gedacht in einem exklusiven Verlag, bei dem der Fotograf unter Vertrag stand. Das gesamte Fotomaterial und die Arbeit eines ganzen Jahres waren durch die unerlaubte Veröffentlichung der Bilder durch einen Datendiebstahl verloren. Die Privatdetektive sollten sofort herausfinden, wer der Datendieb war.
 

Detektive ermitteln erfolgreich - mehrere Personen an Urheberrechtsverletzung und Datendiebstahl beteiligt


Aus den Nachforschungen unserer Detektive in der Stockagentur für lizenzfreie Fotos ergab sich schnell, dass die Fotos veröffentlichende Person nicht identisch mit den Datenräubern war. Unser Mandant arbeitete mit unterschiedlichen Fotoverfahren. So benutzte er für seine Aufnahmen teilweise noch analoge Fotoapparate, digitalisierte die Fotos anschließend und bearbeitete die Fotos mit verschiedenen Fotobearbeitungsprogrammen. Anschließend speicherte er die Fotos auf einem Cloudserver des Internet-Hosts für seine eigene Homepage. Auch die Aufnahmen, die er gleich mit einer digitalen Kamera aufnahm, speicherte er in der Cloud. Für diese Lösung hatte sich unser Mandant aus Sindelfingen entschieden, da er sehr viele Aufnahmen machte und einen "sicheren" Speicherplatz für seine Fotos benötigte. Er war von den Sicherheitskonzepten seines Cloud-Anbieters überzeugt. Einige der Fotos, die unser Mandant für den jährlichen Naturaufnahmen-Kalender ausgewählt hatte, lagen aber auch als Datenkopien in Dateien auf seinem PC in seinen privaten Arbeitsräumen bei sich zu Hause. Die Ermittlungen unserer Detektiv AG zeigten, dass die gefälschten Fotos von einer kleinen Fotoagentur im Internet von einem anderen Anbieter aufgekauft und von dem Inhaber der Agentur mit Photoshop bearbeitet sowie auf die Plattform der Stockagentur hochgeladen worden waren. Weitere Ermittlungen unserer Detektive bei dem Webhost und Cloud-Anbieter unseres Mandanten aus Sindelfingen zeigten, dass die hohen Sicherheitsstandards keinerlei Verletzungen von außen aufzeigten und der Datendiebstahl an anderer Stelle stattgefunden haben musste. 


Observationen und Ermittlungen überführen Sohn des Fotografen als Datendieb auf frischer Tat


Nach den gründlichen Ermittlungen unserer Detektive bei der Stockagentur, dem Webhost und dem Verlag unseres Mandanten kam als Schwachstelle für den Datendiebstahl nur noch der private PC des Fotografen in Betracht. Unter Einsatz technischer Hilfsmittel wurden das Arbeitszimmer und der PC unseres Mandanten durch unsere Detektive observiert. Unser Mandant hielt es zwar für nahezu unmöglich, dass sich eine fremde Person Zugang zu seinem PC in seinen Arbeitsräumen in Sindelfingen verschaffen konnte oder eine vertraute Person für den Datendiebstahl verantwortlich sein sollte, aber eine andere Möglichkeit bestand nicht mehr. Schon nach kurzer Zeit führten die Observationen unserer Detektive zum Erfolg. Sie konnten den Sohn des Fotografen, als er bei seinem Vater zu Besuch war, auf frischer Tat überführen. Der Sohn hatte die Fotos unter einem falschen Namen an die Internetagentur verkauft und somit Datendiebstahl begangen.
Von einer Strafanzeige geegn den Datendiebstahl und der Urheberrechtsverletzung sah unser Mandant aus Sindelfingen zwar ab, wollte den Rest aber innerhalb der Familie klären.
Sie benötigen Hilfe in einem ähnlich gelagerten Fall? Unsere erfahrenen Detektive helfen Ihnen vor Ort in Sindelfingen!

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.
*

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne!
* Anrufweiterleitung zum
  nächsten Büro, Ortstarif
Kontaktformular und Rückrufservice

Tüv geprüfter Detektiv