*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Ermittlungen wegen Trickbetrug in Idar-Oberstein

Ermittlungen wegen Trickbetrug in Idar-Oberstein

Im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein hat sich ein besonderer Fall von Trickbetrug ereignet. Die Ermittler gehen in diesem Kontext gegen falsche Dachdecker vor, die einen 78-jährigen Mann buchstäblich „aufs Kreuz legten“. Die Vorgehensweise ist dabei recht ungewöhnlich, erwies sich am Ende jedoch als überaus erfolgreich.

Am Mittag des 1. August klingelten zwei Männer am Haus ihres späteren Opfers und gaben an, am Dach befände sich ein Schaden. Im selben Atemzug boten die vermeintlichen Dachdecker eine genaue Analyse sowie die umgehende Behebung des Schadens zu einem günstigen Preis an. Der 78-Jährige öffnete daraufhin die Tür und ging auf das Angebot ein. Während einer der beiden Männer sowohl im Keller als auch später auf dem Speicher vorgab zu arbeiten, durchsuchte der zweite Mann in aller Ruhe die Wohnung. Da der ältere Mann entweder im Keller oder im Speicher mit dabei war, konnte der zweite Trickbetrüger sowohl Schmuck als auch Bargeld entwenden. Der Wert des Diebesguts wurde vom Opfer mit mehreren Tausend Euro beziffert.

Immerhin existiert eine halbwegs genaue Beschreibung der Trickbetrüger von Idar-Oberstein. Die Ermittlungen konzentrieren sich unter anderem auf einen silbernen oder weißen Kastenwagen, bei dem nicht ganz klar ist, ob es sich um einen Mercedes-Benz oder einen Volkswagen handelt. Geparkt wurde das Fahrzeug in der Breslauer Straße, während sich der Betrug in der Hohlstraße ereignete. Das Kennzeichen begann mit den Buchstaben NW, was auf Neustadt an der Weinstraße schließen lässt.

Beide Täter sprachen akzentfreies Deutsch und waren zwischen 40 und 45 Jahre alt. Der erste Täter soll rund 1,80 Meter groß und kräftig sein. Des Weiteren wird von dunklen vollen Haaren und einer dunklen Arbeitshose gesprochen, an der seitlich Taschen aufgesetzt waren. Der Täter trug bei der Ausführung der Tat Arbeitshandschuhe.

Täter 2 ist rund 1,70 Meter groß und hatte eventuell einen leichten süddeutschen Akzent. Auch hier wird die Kleidung als dunkel beschrieben. Die Ermittler der Kriminalpolizei Idar-Oberstein bitten um Mithilfe und Zeugenaussagen aus der Bevölkerung.

Quelle: Presseportal
 

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *