*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Ermittlungen wegen Vandalismus und Körperverletzung

Ermittlungen wegen Vandalismus und Körperverletzung

In Bad Mergentheim ist es in der jüngeren Vergangenheit gleich zu mehreren Straftaten gekommen. Vor rund einer Woche kam es zu einer schweren Körperverletzung, nach der ein 19-jähriger Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Mann war am Abend des Montags, den 17. September offenbar mit einem 21-Jährigen aneinander geraten und hatte in der körperlichen Auseinandersetzung den Kürzeren gezogen. Die Körperverletzung ereignete sich auf dem Bahnhofsvorplatz von Bad Mergentheim. Die Ermittler dauern in diesem Fall noch an, sodass nicht klar ist, ob es sich um Notwehr oder gar einen Überfall gehandelt hat.

Wenige Tage kam es zu Vandalismus in Bad Mergentheim. Im dortigen Schlosspark waren eine Reihe von Randalierern unterwegs und richteten einen beträchtlichen Sachschaden an. Zwischen dem Abend des Mittwochs, 19. September und Donnerstag, dem 20. September wurde unter anderem eine eigens einbetonierte Statue aus Bronze aus ihrer Verankerung gerissen und zu Boden geworfen. Des Weiteren wurden insgesamt acht Bänke zerstört, womit der Vandalismus bereits ein erhebliches Ausmaß erreichte. Nach ersten Schätzungen belaufen sich die Schäden auf rund 1.500 Euro. Die Ermittler der Polizei haben bereits ihre Arbeit aufgenommen und freuen sich über sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Selbiges gilt natürlich auch für den Fall von Körperverletzung, der sich am Bahnhof Bad Mergentheim ereignet hatte.

Der Ort Bad Mergentheim befindet sich im Nordosten von Baden-Württemberg und liegt an der Tauber. Es ist keineswegs das erste Mal, dass es in der Stadt zu Randale kommt. Erst Ende August vermeldete die Polizei gleich mehrere Fälle von Vandalismus. In einem Fall randalierte ein betrunkener Mann in einem Supermarkt und attackierte die Ermittler sogar mit Fäkalien. In einem anderen Fall handelte es sich um einen 19-Jährigen, der im Rathaus die Auszahlung von Geld forderte, das ihm erst zu einem späteren Zeitpunkt zustand. Auch hier kam es zu Vandalismus und den Wurf eines Steines auf ein Fahrzeug der Kurverwaltung.

Quelle: NOKzeit
 

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *