*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Landkreis Neuwied: Brand in Pferdestall Versicherungsbetrug?

Landkreis Neuwied: Brand in Pferdestall Versicherungsbetrug?

Im Landkreis Neuwied, genauer gesagt in Neustadt / Wied auf der Landstraße zwischen den beiden Orten Etscheid und Rüddel ist ein Pferdestall in Flammen aufgegangen. Der Brand war so umfangreich, dass die Flammen über mehrere Meter in die Höhe schlugen und dabei auch auf ein nah gelegenes Waldstück übergriffen. Der Grund für die enorme Flammenbildung waren die Heuballen, die in dem Pferdestall gelagert wurden und naturgemäß schnell und heftig abbrannten.

Seitens der Ermittler der Polizei wird nun in Richtung Brandstiftung ermittelt. Immerhin waren die Pferde während des Brandes, der sich am 12. September um 10:50 Uhr ereignete, auf der Weide und wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr benötigte mehrere Stunden, um die Flammen komplett in den Griff zu bekommen.

Aktuell ist nicht auszuschließen, dass der Brand gelegt wurde. Ob es sich dabei um Versicherungsbetrug handeln könnte, ist allerdings noch völlig unklar. Entsprechend gehen die Ermittlungen der Polizei derzeit in unterschiedliche Richtungen und können natürlich auch noch entlastendes Material zutage gefördert werden.

Brandstiftung ist nach § 306 bis § 306f StGB ein Straftatbestand, der jedoch unterschiedliche Grade und Ausprägungen kennt. Es handelt sich mindestens um eine Sachbeschädigung, die sich in sechs Kategorien manifestieren kann. Unterschieden wird zwischen dem Inbrandsetzen und der Zerstörung durch Brandlegung. Des Weiteren ist auch der Versuch der Brandstiftung strafbar. Voraussetzung ist jedoch, dass es sich um fremdes Eigentum handelt.

Schwere Brandstiftung liegt dann vor, wenn ein Gebäude betroffen ist, dass der Wohnung von Menschen dient oder eine Kirch bzw. ein anderes religiöses Gebäude betroffen ist. Auch als schwere Brandstiftung gewertet, wird die Gefährdung anderer Menschen. Darüber hinaus existiert auch noch der Terminus der „besonders schweren Brandstiftung“, die dann gegeben ist, wenn mehrere Menschen gesundheitlich beeinträchtigt werden. Zuletzt existiert die Brandstiftung mit Todesfolge und auch die fahrlässige Brandstiftung sowie die tätige Reue sind Teil des Gesetzestextes.

Was genau im Fall des Brandes in Neuwied Anwendung findet, muss sich noch zeigen.

Quelle: Die Welt
 

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *

    Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.