*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Mannheim: Bald wieder Videoüberwachung in der Innenstadt

Mannheim: Bald wieder Videoüberwachung in der Innenstadt

Kommt es bald wieder zu mehr Videoüberwachung in Mannheim? Ginge es allein nach dem Willen der Stadtverwaltung, so würden fortan wieder mehr Kameras in der Innenstadt hängen. Hintergrund ist dabei das subjektive Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger, die offenkundig entsprechend Maßnahmen begrüßen würden. Darüber hinaus weisen Statistiken einen deutlichen Anstieg der Straßenkriminalität aus, sodass eine Ahndung mit Kameras angemessen erscheint.

Neu an der geplanten Videoüberwachung in Mannheim ist die Technik hinter den Kameras. So soll unter anderem eine Echtzeit-Beobachtung in die Wege geleitet werden, mit der die Polizei im Fall einer zu erwartenden oder ausgeführten Straftat direkt eingreifen kann. Zu diesem Zweck wird gerade eine Software entwickelt, die sogar in der Lage sein soll, potenziell gefährliche Situationen zu erkennen und eigenständig zu interpretieren. Konkret soll die Software so funktionieren, dass die Kamera vermeldet, wenn jemand besonders schnell läuft, hinfällt oder auch, wenn Schläge oder Tritte erkennbar sind. Die Ermittler an den Monitoren erhalten umgehend ein Signal und sind dann in der Lage, direkte Einsicht in die Aufnahmen zu nehmen.

Die Videoüberwachung in Mannheim soll unter anderem an der Breiten Straße zwischen dem Neckartor und dem Paradeplatz installiert werden. Des Weiteren sind Kameras am Plankenkopf auf Höhe von O7/P7 geplant. Damit nicht genug, denn auch am Alten Messplatz in der Neckarstadt soll Mannheim eine Videoüberwachung erhalten, während die bereits vorhandene Anlage am Hauptbahnhof in dieser Form weitergeführt wird.

Der geplante Starttermin war September 2017. Sobald die entsprechende Software funktionsfähig war, sollte diese hinzu geschaltet werden und die Arbeit der Ermittler erleichtern. Hierzu war jedoch auch noch vonnöten, polizeiliche Befugnisnormen zu schaffen und eine sichere rechtliche Grundlage zu erhalten. Ein interessantes Detail war dabei, dass bis 2007 bereits eine Videoüberwachung in Mannheim installiert war, diese jedoch abgebaut wurde. Der Zeitraum, in dem Kameras für mehr Sicherheit in der Neckarmetropole sorgte, lag zwischen 2001 und 2007.

Im Sommer 2019 komplettierten weitere Kameras die Videoüberwachung in der Mannheimer Innenstadt, sie wurden zwischen dem Marktplatz und dem Neckartor im Bereich Breite Straße Nord scharf geschaltet. An neun Standorten überwachten somit 68 Kameras das Stadtzentrum. Durch zusätzliche Streifen in den Gebieten kann die Polizei bei einer Straftat so innerhalb von zwei Minuten vor Ort sein.

Quelle: Hitradio FFH

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *