*
Telefonische Sofortberatung
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

asd

Mehrfacher Diebstahl in Heppenheim: Ermittler suchen Hinweise

Mehrfacher Diebstahl in Heppenheim: Ermittler suchen Hinweise

In Heppenheim ist es in den vergangenen Tagen gleich mehrfach zu Einbrüchen bzw. zu einem gezielten Diebstahl gekommen. Es stellt sich dabei die Frage, ob die einzelnen Straftaten eventuell zusammenhängen und auf ein- und denselben Täter bzw. dieselbe Tätergruppe zurück zu führen ist.

Zunächst wurde ein Fahrradgeschäft in der Lehrstraße aufgebrochen und gleich sechs teure E-Bikes gestohlen. Bei den Fahrrädern handelt es sich um Fahrzeuge mit integriertem Elektroantrieb, die derzeit überaus gefragt sind. Darüber hinaus durchwühlten die Täter die Werkstatt und suchten dort nach weiteren Wertgegenständen.

Dass der Diebstahl minutiös geplant wurde, zeigt sich daran, dass zuvor ein Loch in einen Maschendrahtzaun geschnitten wurde, der das Grundstück des Fahrradladens von dem des Nachbarn trennt. Auf diese Weise gelangte das Diebesgut vermutlich zunächst in die Hermannstraße in Heppenheim, wo ein Fahrzeug bereitstand. Mit diesem wurden die E-Bikes abtransportiert. Ermittler fanden zudem heraus, dass ein rückwärtiges Fenster der Werkstatträume mit einem Stein zerstört wurde, um Zutritt zu dem Gebäude zu erlangen. Der Schaden, der bei dem Fahrradgeschäft verursacht wurde, beläuft sich auf rund 24.000 Euro.

Bereits einen Tag zuvor war von einem Aussiedlerhof, ebenfalls in Heppenheim, ein teurer Hochdruckreiniger entwendet worden. Auch hier ist davon auszugehen, dass die Täter mit einem Lieferwagen unterwegs waren, da das Gerät stolze 150 Kilogramm auf die Waage bringt und unmöglich weggetragen worden sein kann. Offensichtlich steuerten die Straftäter ganz gezielt den Bereich des Hofes an, an dem der Hochdruckreiniger aufbewahrt war und schlugen dann zu. Der Hof liegt ein wenig außerhalb von Heppenheim in Richtung Lorsch. Der Wert dieses Diebesguts wird mit „nur“ 3.000 Euro beziffert.

Beide Fälle offenbaren, dass Einbruch nach wie vor eine reale Gefahr darstellt. Auch, wenn in beiden Fällen Versicherungen existieren mögen, handelt es sich um einen realen Schaden, der dem Laden bzw. dem gewerblich betriebenen Aussiedlerhof zugefügt wurde. Es ist daher zu hoffen, dass die Ermittlungen bald zu einem Erfolg geführt werden.
 

Quelle: Echo Online
 

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.