*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

A.M.G. DETEKTIV AG verfolgt Hochstapler in Baden-Baden

Auf dem Grand-Prix-Ball in Baden-Baden tummelt sich alles, was in der Stadt Rang und Namen hat. So auch Herta S. und ein gewisser Prof. Dr. Schneider, dessen Ziel es einzig und allein war, ältere wohlhabende Damen um ihr Vermögen zu bringen.

Der letzte Fall von Betrug, mit dem die Privatdetektive der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG zu tun hatten, war besonders dreist: Ein Hochstapler, der sich als emeritierter Professor ausgegeben hatte, erschlich sich mit Charme und Redegewandtheit das Vertrauen und die Liebe einer Unternehmerwitwe aus Baden-Baden. 

Schon nach einer verhältnismäßig kurzen Zeit wurde die Beziehung der beiden weltoffenen Senioren sehr vertraut und verbindlich. Daher wunderte sich die Dame der Baden-Württemberger High Society auch nicht, als ihr neuer Lebensgefährte sie um einen großen Geldbetrag bat, mit dem er Immobiliengeschäfte auf einer spanischen Insel tätigen wollte.

Spurlos verschwunden? Beinahe!

Bereits einen Tag nach der Geldübergabe war der falsche Professor unter seiner Adresse am Annaberg in Baden-Baden nicht mehr anzutreffen. Das Mobiltelefon klingelte ins Leere, er war wie vom Erdboden verschluckt. Die Witwe, der die Detektei A.M.G. DETEKTIV AG als diskreter Partner empfohlen worden war, wendete sich an die Privatdetektei mit Sitz in der Hildastraße in Baden-Baden.

DETEKTIV AG bringt in Baden-Baden die Wahrheit ans Licht

Schon nach wenigen Stunden begannen die Profis der Detektei mit ihrer Recherche. Und ganze fünf Tage später war ihnen der raffinierte Betrüger ins Netz gegangen. Seine wahre Identität war weitaus unspektakulärer als die fingierte. Auch sein Aufenthaltsort unterschied sich sehr von der ersten Adresse in Baden-Baden. Nachfragen bei der Polizei hatten ergeben, dass er bereits wegen Betrugs vorbestraft war. Urkundenfälschung, Amtsanmaßung und Missbrauch von Titeln kam nun noch dazu. Dank des schnellen Ermittlungserfolgs der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG konnte Herta S. einen Großteil ihres Geldes zurückerlangen.

Schützen Sie sich vor Betrügern

Auch im Internet nehmen die Fälle von Romance Scamming zu. Beim Bayerischen Landeskriminalamt wird diese Form des Betrugs seit Sommer 2019 erfasst. Im Jahr 2020 gingen 550 Anzeigen bei der Polizei ein. Die Täter erbeuteten zusammen neun Millionen Euro, durchschnittlich rund 20.000 Euro. Kontakte werden auf Dating-Portalen und auf sozialen Netzwerken geknüpft.

Die Täter geben sich gut situiert und attraktiv. Oft stellen sie sich selbst als Opfer dar, erregen Mitleid und gewinnen so das Vertrauen der Opfer. Bis Geld-Forderungen kommen. Der Phantasie sind bei den Begründungen keine Grenze gesetzt. Häufig sitzen die Täter in Süd-Afrika. Wenn Sie Zweifel haben, suchen Sie nach dem Namen ruhig auf Google, dort legen Opfer oft ihre Fälle dar. Werden Sie dort nicht fündig, sind die Detektive der A.M.G. DETEKTIV AG für Sie da.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *