*
Telefonische Sofortberatung
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

asd

Abhörschutz in Gießen für junges Software-Startup

Unsere Detektei wurde von drei jungen IT-Studenten in die auch als Unternehmenssitz des frisch gegründeten Startups dienende WG in Gießen gebeten. Die drei Studienkollegen und Jungunternehmer hatten es geschafft, neben dem Studium ein Startup für die Programmierung innovativer Apps für Smartphones gegründet. Offensichtlich hatte der sich rasch einstellende Erfolg auch Neider auf den Plan gerufen: Wenige Wochen zuvor war den Dreien bei der Veröffentlichung einer besonders innovativen Smartphone-App ein Konkurrenz-Unternehmen zuvor gekommen. Da sich die drei Geschäftspartner sicher waren, sich untereinander völlig aufeinander verlassen zu können, wurden eingeschleuste Abhörgeräte in der gemeinsamen WG vermutet. Möglichkeiten zur Installation solcher Geräte hatte es bei zahlreichen WG-Partys offenkundig zahlreich gegeben. Die Spezialisten unserer Detektei durchkämmten also zunächst einmal akribisch die Wohnung, um auf diesem Weg Miniatur-Sender und Abhörmikrofone zu finden.

Suche nach Abhörgeräten bringt zunächst nicht den gewünschten Ermittlungserfolg

Trotz genauester Suche konnten die geschulten Fachkräfte der DETEKTIV-AG in den Räumlichkeiten in Gießen keinerlei Anzeichen moderner Abhörtechnik finden. Um einem möglichen Ideenklau trotzdem auf die Schliche kommen zu können, wurden von den Detektiven winzige Videokameras installiert, die aufgrund ihrer Tarnung von Außenstehenden nicht erkannt werden konnten. Eine Woche (und zwei WG-Partys später) sichteten die Ermittler die aufgezeichneten Bilder, um sie im Rahmen der Beobachtungen und der Frage nach einem womöglich notwendigen Abhörschutz auszuwerten. Dabei konnten erstaunliche Erkenntnisse gewonnen werden. Die feste Freundin eines Auftraggebers hatte in einem unbeobachteten Moment Daten von dessen Computer auf einen USB-Stick kopiert, als dieser nach dem gemeinsamen Sex für wenige Minuten im Badezimmer war. Tatsächlich ergab die Befragung des Betroffenen, dass dieser seine Freundin rund zwei Monate zuvor auf einem Seminar der IT-Startup-Szene kennengelernt hatte. Offensichtlich war die 24-Jährige die Beziehung nur mit dem Ziel eingegangen, sensible Daten entsprechend hochpreisig an die Konkurrenz der drei Startup-Gründer verkaufen zu können.

Abhörschutz als Absicherung für die Unternehmenszukunft in Gießen

Obwohl sich dieser Fall mit dem Abschluss der Beobachtungen in eine andere Richtung als zunächst erwartet entwickelt hatte, entschieden sich die Auftraggeber trotzdem dafür, einen professionellen Abhörschutz installieren zu lassen. So sollte auch für die Zukunft des jungen IT-Startups in Gießen Abhörsicherheit mittels moderner Technik sichergestellt werden.

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.