*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Altenstadt: Krankmeldungen vor dem Wochenende

Vor einigen Wochen bekamen unsere Detektive Besuch von einer sympathischen Frau aus Altenstadt in der Wetterau. Die Dame betrieb sehr erfolgreich ein Kosmetikstudio und beschäftigte insgesamt fünf Mitarbeiter. Sie beschrieb das Arbeitsklima als sehr gut und offen und den Zusammenhalt unter den Mitarbeitern als stark. Daher war die Frau aus Altenstadt auch so irritiert über die neuesten Entwicklungen in ihrem Studio. Über die letzten vier Monate meldetet sich eine ihrer besten Mitarbeiterinnen jeden zweiten Freitag krank. Mal hatte sie Kopfschmerzen, dann eine Erkältung oder klagte über Magen-Darm Probleme. In den ersten vier Wochen dachte unsere Auftraggeberin sich nicht viel dabei, aber als ihre Krankmeldungen mit einer überraschenden Regelmäßigkeiten in ihr Büro segelten, wurde sie misstrauisch. Sie sprach die Mitarbeiterin auf diese Auffälligkeit an, bekam aber keine zufriedenstellende Antwort. Daher brauchte sie in diesem Fall von vermuteten Lohnfortzahlungsbetrug die Hilfe unserer Detektive.

Die Ermittlungen in Sachen Lohnfortzahlungsbetrug starten an einem Freitag

Als unsere Zielperson sich wieder einmal an einem Freitag krank meldete, hefteten sich die Mitarbeiter der Detektiv AG an ihre Fersen. Die Frau verließ ihre Wohnung früh am Vormittag und wirkte in keiner Weise krank. Unsere Beobachtungen ergaben, dass die Dame sich einem großen Bürokomplex näherte und in diesem bis zum späten Nachmittag verschwand. Unsere Detektive dachten im ersten Augenblick an unerlaubte Schwarzarbeit, doch wurden im Rahmen ihrer Ermittlungen eines Besseren belehrt.

Beobachtungen in Sachen Lohnfortzahlungsbetrug ergaben Erstaunliches

Einer unserer Detektive verlegte seine Ermittlungen in das Innere des Bürokomplexes. Er fragte unter einem Vorwand danach, in welchem Stockwerk sich unsere Zielperson aufhalte und ihm wurde bereitwillig Auskunft erteilt. Als unser Mitarbeiter das Stockwerk erreichte, war er überrascht. Dort wurden Fortbildungen für Kosmetikerinnen angeboten und unsere Zielperson nahm anscheinend regelmäßig an diesen Teil. Sie hatte sich also keiner unerlaubten Schwarzarbeit schuldig gemacht, aber dennoch lag ein Lohnfortzahlungsbetrug vor.

Ergebnisse der Beobachtungen wurden der Auftraggeberin aus Altenstadt mitgeteilt

Direkt am nächsten Tag trafen unsere Detektive sich mit der Auftraggeberin aus Altenstadt in der Wetterau. Sie war sehr überrascht, als unsere Mitarbeiter ihr von ihren Beobachtungen berichteten. Die Ergebnisse unserer Ermittlungen deprimierten die Kosmetik-Studio-Besitzerin sichtlich, da sie ihren Mitarbeitern regelmäßig Fortbildungsmaßnahmen ermöglichte. Sie suchte ein klärendes Gespräch mit ihrer Angestellten, um die Beweggründe für deren Verhalten besser verstehen zu können. Die Frau zeigte sich reuig und schien ihre Unehrlichkeit zu bedauern. Unsere Auftraggeberin gab ihr schweren Herzens noch eine zweite Chance, aber kam um eine formelle Abmahnung nicht herum.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *