*
Telefonische Sofortberatung
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Alter schützt vor Mobbing nicht: Seniorin unter Druck

Ein sehr ungewöhnlicher Fall von Mobbing beschäftigte die Detektive der Detektiv AG vor ein paar Wochen. Eine ältere Dame litt seit mehreren Wochen unter Mobbing. Die Seniorin lebte in einem Altersheim in Wilnsdorf. Da sie jedoch noch in der Lage war, sich weitgehend selbstständig zu versorgen, bewohnte sie anstatt eines Pflegezimmers mit rund um die Uhr Betreuung ein kleines Apartment in einem eigenständigen Teil des Altenheims. Seit einigen Wochen hat die Frau immer wieder Drohungen in der Post, sowie Gegenstände, die plötzlich aus dem Apartment verschwunden sind und dann etwa im Gemeinschaftsgarten wieder auftauchen. Dies belastet die Gesundheit der Frau so schwer, dass der Hausarzt bereits zu einer Kur rät. Die Beobachtungen der Detektive für die Sicherung der Beweise begann daher bereits am selben Nachmittag.

Mit den nötigen technischen Hilfsmitteln wird der für das Mobbing verantwortliche Täter überführt

Im Apartment der Klientin in Wilnsdorf wurden an unauffälligen Stellen Überwachungskameras für die Sicherung der Beweise installiert, die sowohl auf die Tür als auch den Balkon gerichtet waren. Bereits am ersten Tag waren auf den Aufnahmen die ersten Beweise ersichtlich, da ein neuer Drohbrief direkt unter der Tür durchgeschoben wurde. Diese Beobachtungen erhärteten den Verdacht, dass sich der Täter im unmittelbaren Umfeld der Seniorin befinden musste. Am dritten Tag der Beobachtungen zeigte sich, wie eine unbekannte Person das Apartment der Bewohnerin mit einem Schlüssel betrat. Dabei handelte es sich ebenfalls um eine ältere Dame, welche mit Lippenstift eine Botschaft auf dem Badezimmerspiel hinterließ. Wie die Bewohnerin später bestätigte, handelte es sich dabei um eine weitere Drohung im Rahmen des Mobbing. Die gefundenen Beweise wurden sofort gerichtsverwertbar ausgewertet und an die Klientin übergeben.

Die entscheidenden Beweise der Detektive beenden das Mobbing in Wilnsdorf

Nachdem die Klientin gemeinsam mit den Mitarbeitern der Detektiv AG das ausgewertete Videomaterial betrachtete, identifizierte die Frau die Täterin sofort als eine ihrer Nachbarinnen im Altenheim. Die Ergebnisse der Beobachtungen der Detektive übergab die Seniorin der Heimleitung, mit der klaren Aufforderung, das Mobbing umgehend zu beenden, da die Frau ansonsten Anzeige wegen Einbruchs und Bedrohung stellen würde. In einem Gespräch der Heimleitung mit der Täterin gab diese an, bewusst so gehandelt zu haben, um die Klientin zu einem freiwilligen Auszug zu bewegen. Als Grund gab diese an, einer Freundin, die sich auf der Warteliste für ein Apartment befand, eine bessere Chance auf einen schnellen Einzug zu verschaffen. Aufgrund der Schwere der Straftat wurde der Täterin der Mietvertag für das Apartment umgehend gekündigt. Die Klientin konnte somit nach den Beobachtungen der Detektive wieder beruhigt ihren Lebensabend in Wilnsdorf genießen.

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.