*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Babenhausen: IT-Mitarbeiter von Arbeitskollegen schikaniert

Die Detektive DETEKTIV AG haben in Babenhausen einem Klienten dabei geholfen, einen Fall von Mobbing an seiner Person zu dokumentieren und zu beweisen. Bei dem Klienten handelt es sich um einen 34-jährigen Angestellten einer IT-Firma. Dort wurde der Mann monatelang, im Grunde genommen seit seiner Einstellung, von seinen Arbeitskollegen schikaniert. Der Mann versuchte sich zu wehren und hatte sich mehrmals bei seinem Vorgesetzten, dem Eigentümer der Firma aus Babenhausen, über das ständige Mobbing beschwert. Doch der Arbeitgeber nahm das Leid des Mannes nicht ernst und wies den Mann mit der Begründung ab, er hätte keine Zeit für „solche Nichtigkeiten“.  Der Mann wusste, dass er das Recht hat, an seinem Arbeitsplatz nicht ständig drangsaliert werden zu müssen, doch bevor er anwaltlich gegen das Mobbing vorgehen wollte, brauchte er Beweise. Diese erhoffte er sich durch die Hilfe der Detektive unserer Detektei zu erhalten. Die Detektive sollten das Mobbing dokumentieren und eindeutige Beweise für das Stattfinden des Mobbings sammeln.

Beobachtungen starten außerhalb der Firma in Babenhausen

Da der Zugang in die Firma für die Detektive nicht ohne weiteres gegeben war, konzentrierten sich die Detektive zunächst auf das Gelände vor der Firma. Nach Absprache mit dem Klienten, sollte dieser eine Woche lang seine Mittagspause auf dem Firmenparkplatz verbringen. Dort hatten die Detektive einen hervorragenden Punkt für ihre Beobachtungen. Tatsächlich dauerte es nur drei Tage lang, bis etwas relevantes geschah. Der Klient stand vor seinem Auto auf dem Parkplatz und trank friedlich einen Kaffee, den er sich aus der Bäckerei in der Nähre geholt hat. Ein Arbeitskollege ging an dem Mann vorbei und schlug dem Mann mit voller Absicht den Kaffeebecher aus der Hand, so dass der Kaffee sich auf die Jacke des 34-jährigen verschüttete. Die Detektive konnten die Szene aus einem perfekten Winkel filmen und hatten damit einen der geplanten Beweise bereits unter Dach und Fach. Doch es sollten natürlich noch mehr Beweise folgen. Dafür waren nun Beobachtungen innerhalb der Firma in Babenhausen nötig. Den Zugang in das Firmengebäude verschafften sich die Detektive unter einem Vorwand: Sie gaben sich als interessierte Kunden aus.

Beobachtungen innerhalb der Firma bringen endgültige Beweise

Die Detektive verbrachten insgesamt drei Tage in der Firma, in denen sie sich durch ein recht geschicktes Verhalten ziemlich lange aufhalten konnten. Diese Zeit reichte, um Zeuge von mehreren Situationen zu werden, in denen der Auftraggeber von diversen Arbeitskollegen schikaniert und gemobbt wurde. Heimlich dokumentierten die Ermittler die Beobachtungen, entweder in Form von klaren Tonbandaufnahmen, manchmal gelang es aber auch heimliche Videos zu drehen. So sammelten die Ermittler genug Beweise, um das stattfindende Mobbing in der Firma in Babenhausen zweifellos zu beweisen. Das Mobbingopfer, unser Klient, bedankte sich herzlich für unsere Hilfe. Er hat nun vor, mit Hilfe der Zeugenaussagen der Detektive die Firma sowie einige seiner Mitarbeiter auf Schmerzensgeld zu verklagen.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *