*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Betrug aufgeklärt: Kindermädchen kann Schuld nachgewiesen werden

Die Detektiv AG wurde in Mainz von einer Mutter beauftragt, in einem Betrug zu ermitteln. Sie bekam seit ungefähr einem Jahr verschiedene Sendungen von Online-Kaufhäusern zugesandt, die sie nicht bestellt hatte. Oft waren es Kinderbekleidung oder Spielzeuge für Kinder. Es bereitete ihr große Umstände und finanzielle Nachteile, die nicht von ihr angeforderten Waren zurückzusenden. Zunächst hatte sie an ein Versehen gedacht. Da sich die Zusendungen aber immer stärker häuften und sie teilweise auch mit dem Zurücksenden zeitlich nicht mehr nachkam, behielt sie auch einige der Waren. Dieses bereitete ihr auch nicht unerhebliche finanzielle Nachteile, da sie die Rechnungen für diese Waren dann bezahlen musste, obwohl sie die Waren nicht gewollt hatte. 

Detektiv AG nimmt Ermittlung und Beobachtung in einem Fall von Betrug in Mainz auf 

Die Frau war innerhalb eines Jahres finanziell schon so geschädigt, dass die Summe, für die von ihr nicht angeforderten Waren, sich auf nahezu 1000 Euro angesammelt hatte . Die Mutter von zwei kleinen Kindern war verzweifelt, als sie sich an die Detektiv AG für die Ermittlung wandte. Sie hatte versucht bei einigen Warenhäusern ihren Account zu kündigen, ihr wurden dennoch weiterhin die nicht bestellten Waren zugesandt. Auch eine Anzeige bei der Polizei aufzugeben hatte sie in ihre Überlegungen mit einbezogen. Da sie aber eine Vermutung hatte, wer hinter den Bestellungen stecken könnte, hatte sie zunächst die Detektiv AG beauftragt, die Ermittlungen und Beobachtungen in Mainz zu beginnen. 

Ermittlung und Beobachtung der Detektiv AG in Mainz bringt mehrere Betrugsopfer im Freundeskreis zutage

Mehrere Freundinnen der  Mutter, ebenfalls mit kleinen Kindern, hatten ihr von ähnlichen Fällen berichtet. Ihre Vermutung ging dahin, dass es sich um eine Person handeln müsse, die aus ihrem Bekanntenkreis stammt und für die Bestellungen auf falschem Namen verantwortlich ist. Einen Betrug konnte sie zu dem Zeitpunkt noch nicht erkennen. Der Detektiv der Detektiv AG nahm die sorgfältige Ermittlung und Beobachtung im Freundeskreis der jungen Mutter auf. Ohne einen Hinweis auf einen Täter zu haben, kann die Ermittlung und Beobachtung sehr schwierig sein. Aber durch die sorgfältige Arbeit der Detektiv AG führten schnell alle Hinweise zu einer Person, die allen Freundinnen der Mutter ebenfalls bekannt war. Alle Freundinnen mit kleinen Kindern, die unbestellte Waren erhielten, hatten Kontakt zu einem Kindermädchen. Die Ermittlung ergab, dass der Betrug darin lag, dass dieses Kindermädchen auf dem Namen der Mütter die Waren bestellte und von den Versandhäusern eine Provision erhielt, wenn die Mütter die ungewünschten Waren behielten und anschließend bezahlten.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *