*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Bruchsal: Detektive verschaffen Gewissheit vor Hochzeit

In Bruchsal (Baden-Württemberg) konnte die DETEKTIV AG einer 29-jährigen Frau Gewissheit verschaffen vor ihrer Hochzeit. Vorher verdächtigte die Frau ein Fremdgehen bei ihrem 33-jährigen Verlobten. Die ersten Verdachtsmomente kamen auf, als vor einigen Monaten die Ex-Freundin des Mannes zurück nach Bruchsal zog. Daraufhin gab es einige Situationen in den sozialen Netzwerken, die die Frau stutzig machten. Zunächst befreundeten sich die beiden auf Facebook, dann postete die Frau eine etwas zweideutige Nachricht auf Instagram, die in die Richtung „alte Liebe rostet nicht“ ging. Als die Frau ihren Verlobten damit konfrontierte, kam es zu einem großen Streit, da sich der Mann zu Unrecht verdächtigt fühlte. Da sie tatsächlich keinerlei Beweise hatte und ihre Verdächtigungen lediglich auf den Aktivitäten in den sozialen Netzwerken basierten, wollte die Verlobte das Thema ruhen lassen. Doch die Frau ließ das Gefühl nicht los, dass ihr zukünftiger Ehemann möglicherweise doch fremdgeht. Um vor ihrer Hochzeit Gewissheit zu haben, beauftragte sie schließlich die DETEKTIV AG, um ein für alle Mal herauszufinden, ob das vermutete Fremdgehen stattfindet oder nicht.

Erste Beobachtungen in Bruchsal bleiben ergebnislos

Die DETEKTIV AG begann sofort mit den Beobachtungen. Diese führten die Ermittler an den Arbeitsplatz des Mannes und unter anderem zu einer Sporthalle, wo der Mann zwei Mal in der Woche Squash spielte mit einigen Arbeitskollegen. Zu keinem Zeitpunkt wurde er während der ersten Beobachtungen mit seiner Ex-Freundin gesehen. Der Verdacht der besorgten Verlobten schien sich also nicht zu bestätigen. Trotzdem waren die Detektive noch nicht bereit, das Fremdgehen gänzlich auszuschließen. Stattdessen konzentrierten sich die nachfolgenden Beobachtungen eher auf die sozialen Netzwerke. Auffällig war die große Anzahl der gemeinsamen Freunde, die der Mann und seine Ex-Freundin immer noch hatten in Bruchsal und Umgebung. Durch eine geschickte Methode, gelang es einem Detektiv sein Facebook-Profil in den relevanten Freundschaftskreis zu bringen. Dort kam es dann zu einer entscheidenden Aktivität. Ein Freund des Verlobten hatte ihn und seine Ex-Freundin in einem Beitrag markiert. Der Verdacht schien sich so plötzlich zu bestätigen. Doch auch in den Tagen danach konnte kein Treffen zwischen dem Mann und seiner ehemaligen Freundin festgestellt werden. 

Detektiv mit entscheidender Idee

Einem der Ermittler kam dann die Idee, statt den Mann selber zu verfolgen, stattdessen dessen Arbeitskollegen, der ihn und seine Ex-Freundin bei Facebook markiert hatte, zu beobachten. Nach dem wöchentlichen Squash-Match wurde so fortan der Arbeitskollege beschattet. Der Mann ging nach dem Training in eine nahe gelegene Bar. Dort tauchte dann wenig später tatsächlich die Ex-Freundin des Verlobten der Auftraggeberin auf. Die beiden hatten offensichtlich ein Date. Anscheinend hatte der Verlobte seinen Arbeitskollegen mit seiner ehemaligen Liebschaft bekannt gemacht. Eine ungewöhnliche Situation, aber für die DETEKTIV AG stand somit fest, dass der Mann der Auftraggeberin seine Verlobte nicht betrügt und kein Fremdgehen stattfand.

Beobachtungen führen zur glücklichen Hochzeit

Die Ermittler übergaben der Auftraggeberin sofort die Beweise. Diese zeigte sich sehr erleichtert. Da das Thema Fremdgehen bei dem zukünftigen Ehepaar nun vom Tisch war, stand den Hochzeitsplanungen in Bruchsal nichts mehr im Wege.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *