*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Computerkriminalität in Waghäusel: Erpressung aufgedeckt

Ein freier Investmentberater aus Karlsruhe rief die Ermittler der DETEKTIV AG in einem besonders heiklen Fall von Computerkriminalität und Erpressung zu Hilfe. Da der Finanzberater um seine Reputation und berufliche Zukunft fürchtete, sollten sämtliche Beobachtungen besonders diskret durchgeführt werden. Er vertraute den Detektiven an, dass sich ein Unbekannter über das Internet in seinen Computer gehackt und sensible Kundendaten über die Investments der Kunden gestohlen hatte. Seit der ersten Email des Unbekannten vor zwei Monaten hatte er bereits zwei Beträge von je 1.000 EUR an einem vereinbarten Ort deponiert, damit der Unbekannte mit Informationen über die moralisch teils zweifelhaften Investments bekannter Persönlichkeiten und politischer Mandatsträger nicht an die Öffentlichkeit gehen würde. Allerdings war eine erneute Forderung über 10.000 EUR eingegangen, die den Finanzberater letztendlich zur Beauftragung verdeckter Ermittlungen getrieben hatte.

IT-Spezialisten konnten IP-Adresse ermitteln

Die erfahrenen Detektive der DETEKTIV AG beauftragten zunächst aus ihrem Netzwerk an Fachkräften einen IT-Spezialisten mit der Analyse des Firmen-Computers der Finanzberatung. Das Datenleck konnte so relativ schnell gefunden und für die Zukunft abgesichert werden. Spuren der ausgelesenen Daten konnten zurückverfolgt werden und ergaben für die weiteren Ermittlungen eine Spur in das nicht weit von Karlsruhe entfernte Waghäusel. Allerdings mussten die Ermittler der DETEKTIV AG bei ihren Beobachtungen vor Ort in Waghäusel feststellen, dass es sich bei der lokalisierten IP-Adresse um den öffentlichen Internet-Zugang eines Gastronomiebetriebs handelte. Da dies die Zahl der Verdächtigen auf eine schier unüberblickbare Gruppe erweiterte, mussten die Ermittler bei ihren Beobachtungen einen anderen Zugang zu diesem Fall wählen.

Fingierte Übergabe führte bei den Beobachtungen auf die Spur des Erpressers

Um in diesem Fall von Computerkriminalität bei den Ermittlungen die Spur des Erpressers aufzunehmen und der Forderung nach einem Heraushalten der Polizei zunächst nachzukommen, rieten die Ermittler dem Mandanten zu einem Eingehen auf die aktuelle Zahlungsaufforderung. Allerdings blieben die Ermittler der DETEKTIV AG nach dem Hinterlegen der mit Geld gefüllten Aktentasche unauffällig in der Nähe des Schauplatzes, um schließlich nach mehr als 12 Stunden frühmorgens eine verdächtige Person auf dem öffentlichen Spielplatz beobachten zu können. Die Ermittler hefteten sich an die Spur des Erpressers und folgten diesem bis an sein Wohnhaus in einer ruhigen Wohngegend von Waghäusel.

Computerkriminalität und Erpressung konnten dem Täter aus Waghäusel nachgewiesen werden

Da die Beobachtungen den Wohnort des Datendiebs und Erpressers offengelegt hatten, baten die Detektive der DETEKTIV AG die Kriminalpolizei um sofortige Ermittlungen. Im Zuge dieser Ermittlungen wurde der Erpresser vorläufig festgenommen und sein Laptop beschlagnahmt. So konnten die gestohlenen Daten in diesem dreisten Fall von Computerkriminalität sichergestellt werden, bevor eine Veröffentlichung als Rache möglich gewesen wäre.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *