*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Dreister Fall von Unterschlagung im Odenwald aufgedeckt

Im nachstehend beschriebenen Fall hat Frank S. aus 64739 Höchst im Odenwald unsere Detektei aufgesucht, um seinen früheren Geschäftspartner ausfindig zu machen. Dieser ehemalige Geschäftspartner hat vom Firmenkonto des gemeinsamen Unternehmens unbemerkt 125.000 EUR abgezogen.

Geschäftspartner verschwindet spurlos

Frank S. hat im Jahr 2005 zusammen mit seinem Geschäftspartner Peter N. in Höchst im Odenwald einen Computerhandel eröffnet. Das Geschäft lief bisher gut. Bis Frank S. vor kurzem feststellte, dass auf dem Firmenkonto 125.000 EUR fehlten. Nach Rückfrage bei seiner Bank erfuhr er,  dass sein Geschäftspartner das Geld abgehoben hat.  Frank S. wollte das noch am selben Tag mit Peter N. klären. Dazu kam es nicht mehr.
Peter N. war spurlos verschwunden. Seine Wohnung war leer geräumt. Der Mietvertrag gekündigt.  Der Vermieter erzählte ihm von seiner Beobachtung, dass Peter N. seit ca. 4 Wochen die Wohnung schrittweise aufgelöst hat.

Die Ermittlungen der Detektiv AG

Nach dem Besuch von Frank S. in unserer Detektei begannen die Mitarbeiter der DETEKTIV AG sofort mit ihren Recherchen. Die Staatsanwaltschaft ermittelte zwar auch aufgrund der sofort gestellten Anzeige, aber die Personensuche und ggf. Beobachtung des Umfeldes des Gesuchten konnte viel effizienter durch einen Detektiv durchgeführt werden. Die Einwohnermeldeamtanfrage blieb erfolglos. Rückfragen beim Vermieter ergaben ebenfalls keine neuen Anhaltspunkte. Die Wohnung wurde bereits vor 3 Monaten gekündigt. Frank S. konnte der Polizei wertvolle Hinweise aus dem Privatleben des Geschäftspartners geben. Peter N. war in den sozialen Netzwerken aktiv.  Die Detektive unserer Detektei begaben sich deshalb auf  eine virtuelle Personensuche im Internet.  Auf Facebook wurden sie schnell fündig, Peter N. postete Fotos von sich vor einer Jacht in einem Hafen. An der Jacht befand sich ein Verkaufsschild eines deutschen Schiffsmaklers in Alicante/Spanien. Die Detektive unserer Detektei nahmen sofort Kontakt mit dem Schiffsmakler auf und erfuhren, dass die Jacht erst vor wenigen Tagen an einen deutschen Käufer verkauft wurde. Das war noch kein Beweis dafür, dass es sich um Peter N. handelte, aber alle Indizien dieser Personensuche führten zu der Erkenntnis, dass es sich um den Gesuchten handelt. Unter Vorwänden nahmen die Detektive Kontakt zu dem Schiffsmakler auf. Auch wenn der Schiffsmakler keinen Namen nennen wollte, erhielt unser Detektiv durch geschickte Gesprächsführung Informationen, wann die Schiffsübergabe stattfinden sollte.

Die Beobachtung in Alicante war erfolgreich

Unsere Detektei informierte die Kollegen in Alicante über den vorliegenden Auftrag zur Personensuche. Nur durch eine gezielte Beobachtung beim Übergabegespräch konnte Peter N. identifiziert werden. Die Personensuche war somit erfolgreich. Die Detektive schalteten die örtliche Polizei ein. Durch diese gezielte Beobachtung konnte die Guarda Zivil Peter N. vorläufig festnehmen. Er hatte 150.000 EUR Bargeld in der Tasche, das sofort beschlagnahmt wurde. Nach Auslieferung  wurden die fehlenden 125.000 EUR wieder dem Firmenvermögen zugeführt. Der Auftraggeber war der DETEKTIV AG sehr dankbar.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *