*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Eherecht in Hanau – Ermittlungen wegen vermeintlicher Untreue

Eherecht in Hanau - Ermittlungen wegen vermeintlicher Untreue

Ein verheirateter Arzt aus Hanau wandte sich mit delikaten Beobachtungen an unsere Detektive. Der Mediziner hegte seit einiger Zeit den Verdacht, dass seine Frau ein Verhältnis mit einem anderen Mann hatte.

Ermittlungen in Sachen Eherecht mit einem delikaten Hintergrund

Der neue Mandant aus Hanau bat unsere Detektive, stichhaltige Beweise, für seine Beobachtungen zu finden. Er teilte uns ebenfalls mit, dass er nicht aus Eifersucht handeln würde, sondern selber eine Affäre hatte. Diese verschwieg er schon seit einigen Monaten seiner Frau, weil er sie nicht kränken wolle, weil sie schwer an Krebs erkrankt sei. Er wollte ihr nicht den Lebenswillen rauben, aber auch nicht auf sein Glück verzichten, wenn seine Frau sich ebenfalls anders orientiert hätte.

Die Ermittlungen in Sachen Untreue und Eherecht beginnen

Unsere Detektive brauchten die Ehefrau des Arztes aus Hanau nur zwei Tage zu observieren, als sie bereits die Beobachtungen unsere Mandanten eindeutig bestätigen konnten. Obwohl die heimlichen Treffen der krebskranken Gattin unseres Mandanten laut Eherecht keine Auswirkungen hatten, dokumentierten unsere Detektive die Beobachtungen mit einer Kamera. Die Bildbeweise zeigten die Frau, wie sie mit einem attraktiven Mann durch einen Park schlenderte. Bei einer Pause auf einer Parkbank küsste sich das Paar. Unsere Detektive setzten den Arzt aus Hanau telefonisch davon in Kenntnis, dass es nun Bildbeweise der Beobachtungen in Sachen Eherecht gab. Die Ermittlungen wurden daraufhin eingestellt und ein Treffen mit unserem Mandanten vereinbart.

Entspannungen nach den Ermittlungen in Sachen Untreue und Eherecht

Unser Mandant war sehr neugierig auf die Bildbeweise und Beobachtungen unserer Detektive. Er erkannte auf den Fotos nicht nur seine Frau wieder, sondern auch einen Patienten von ihm, der ebenfalls in Hanau wohnte. Der Mann war, wie seine Frau auch, an Krebs erkrankt. Scheinbar hatten sie sich bei ihrer Therapie im Krankenhaus kennengelernt. Gemeinsam mit den ermittelnden Detektiven fand ein Gespräch mit der Frau unseres Mandanten aus Hanau statt. Nicht nur unsere Detektiveund unser Mandant aus Hanau waren erleichtert, als die Frau das Verhältnis zugab, sondern auch sie selber. Sie hatte sich auf schicksalhafte Weise in einen Mann verliebt, der unter der gleichen Erkrankung litt, wie sie selber. Ganz unabhängig vom Eherecht waren unser Mandant und seine Frau nun erleichtert, weil sie die Beziehungen zu den anderen Partnern nun offen ausleben konnten. Sie brauchten sich nicht mehr zu verstecken, weil sie heimliche Beobachtungen fürchten mussten. Die Scheidung haben beide erst einmal nicht eingereicht. Die Neuorientierung und der Krankheitsverlauf der Frau des Mediziners werden zeigen, was die Zukunft bringt.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *