*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Eherecht: Observation verschafft Klarheit in Bad Dürkheim

Ein Optiker mit Wohnsitz in Bad Dürkheim suchte sichtlich aufgewühlt die Detektiv AG auf. Hierbei gab er an, dass er die Vermutung hegte, seine seit 27 Jahren bestehende Ehe könnte in der Krise stecken. Seine Frau würde immer häufiger nach heimlichen Telefonaten plötzlich verschwinden und über mehrere Stunden fernbleiben. Angeblich sei eine Freundin auf Hilfe angewiesen, da sich diese vor kurzem von ihrem Mann getrennt hätte. Vor zwei Tagen hatte der Mann das betreffende Ehepaar jedoch zusammen gesehen und dabei deutete deren verliebtes Verhalten nicht wirklich auf eine Trennung hin. Da der Mann dem Eherecht entsprechend einen Ehevertrag abgeschlossen hatte, würde seine Frau bei einem Seitensprung mit anschließender Trennung weitgehend leer ausgehen. Der Mann bat die Detektive daher darum seine Vermutungen durch unauffällige Beobachtungen entweder zu bestätigen oder zu entkräften. 

Die Beobachtungen deuten schnell in die vom Ehemann vermutete Richtung

Beobachtungen im Eherecht verlangen für die Detektive wie auch in diesem Fall in Bad Dürkheim besonderes Fingerspitzengefühl um nicht entdeckt zu werden. Die Detektive beschränkten sich bei den Ermittlungen dabei nur auf Zeiten, in denen das Ehepaar nicht Zuhause war. Hierbei entdeckten die Detektive, dass sich die Frau mit einem Mann traf und beide zusammen in einem Möbelgeschäft Vorhänge und andere Wohnaccessoires kauften. Nach etwa zwei Stunden verabschiedeten sich beide sehr herzlich voneinander. Am nächsten Tag verließ die Frau kurz nach ihrem Mann das Haus und traf sich erneut mit dem Mann vom Vortag, diesmal kauften beide in einem Baumarkt Wandfarben und Tapeten ein. Diese brachten beide gemeinsam zu einem Gebäude, welches sich als ein Hospiz herausstellte. Die Ehefrau des Klientin wurde durch ein Fenster beim Renovieren betrachtet, Auch in den nächsten Tagen hielt sich die Frau immer wieder im Hospiz auf, eine Liebesbeziehung zu dem Mann im Sinne des Eherechts bestätigte sich jedoch nicht. 

Die Ergebnisse der Beobachtungen in Bad Dürkheim stellen den Ehefrieden wieder her 

Die Beobachtungen der Detektive im Rahmen des Eherechts stellen den Ehemann zuerst vor ein großes Rätsel, da zwar die Schwester seiner Frau vor einem halben Jahr in dem Hospiz gepflegt wurde, danach hat seine Frau jedoch nie mehr erwähnt diesen Ort besucht zu haben. Zuhause in Bad Dürkheim suchte der Mann sehr vorsichtig das Gespräch mit seiner Frau. Hierbei gab die Frau an, nach dem Krebstod ihrer Schwester in ein emotionales Loch gefallen zu sein. Sie wollte danach das Hospiz besuchen, um den Mitarbeitern durch eine Spende zu danken. Dabei kam sie mit dem Leiter ins Gespräch und bemerkte, dass es dort an ehrenamtlichen Helfern fehlte. Die Frau entschloss sich diese Tätigkeit zu übernehmen, ihren Mann jedoch nicht zu informieren, da sie nicht sicher war, ob sie der Arbeit mit Sterbenden gewachsen war. Der Mann war sehr froh über diese Entwicklung und informierte die Frau ebenfalls über die Ermittlungen der Detektive für das Eherecht. Die Frau war deswegen nicht verletzt und entschloss sich später, drei Tage pro Woche als Helferin im Hospiz tätig zu sein.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *