*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Elsenfeld: Verdacht auf Untreue

Jessica M., eine 38-jährige Frau aus Elsenfeld hat Probleme mit der Untreue ihres Mannes und wendete sich an die Detektiv AG und ihren Privatdetektiven. Die Frau war sehr verzweifelt, weil sie das Gefühl hatte, von ihrem Mann betrogen zu werden. Er war immer öfter an den Wochenenden nicht zu Hause. Seine Erklärungen für die Abwesenheit waren dubios und unglaubwürdig. Aus diesem Grund hatte die Frau aus Elsenfeld einen unglaublichen Verdacht der Untreue. Sein Handy konnte sie zu den Abwesenheitszeiten kaum erreichen, da es zumeist abgestellt war. Bat sie ihn, sie zu seinen Unternehmungen mitzunehmen, wurde sie ruppig abgewiesen. So kannte sie ihren Mann gar nicht und war sich sicher, dass seine Wesensveränderung mit einer anderen Frau zusammenhing. Unsere Mandantin aus Elsenfeld berichtete unserer Detektei, dass sie sich nun seit Wochen schlecht und krank fühle und daher dringend Klarheit benötige. Unsere Detektiv AG sollte ihren Mann in Elsenfeld observieren und entweder Beweise für seine Untreue bringen, oder sie mit positiven Observationsergebnissen von ihrer Unruhe befreien. Sie konnte mit dieser Ungewissheit nicht mehr weiterleben.
 

Erste Observationen in Elsenfeld

Der Mann unserer Mandantin arbeitete in Elsenfeld als Außendienstmitarbeiter eines Serviceunternehmens. Die Observationen wurden daher von zwei Detektivteams durchgeführt, damit die Ermittler nicht enttarnt wurden. Die beruflichen Fahrten von Herrn M. waren unauffällig. Es konnten keine Absonderlichkeiten entdeckt werden. Spannend wurden dagegen seine Unternehmungen nach der Arbeit und an den Wochenenden. Der Mann aus Elsenfeld fuhr immer wieder in ein Tierheim und holte einen kleinen Hund ab, mit dem er eine Hundeschule in der Umgebung von Elsenfeld besuchte. Es schien so, als würde er das kleine Tier trainieren. Am letzten Tag der geplanten Observationen brachte der Mann den kleinen Hund nicht wie gewohnt, zum Tierheim zurück. Stattdessen besuchte er einen Hundesalon und anschließend einen Tierarzt. Unsere Privatdetektive folgten ihm. Augenscheinlich wurde der kleine Hund speziell gepflegt und vom Tierarzt auf seinen Gesundheitszustand untersucht. Bevor Herr M. endgültig mit dem Hund nach Hause fuhr, stand noch ein Zwischenstopp bei einer Tierhandlung an. Der Mann kaufte eine Hundebox, eine neue Leine, ein Hundebettchen, Trocken- und Nassfutter und einige andere Kleinigkeiten für die Hundepflege. Danach fuhr er zu zurück nach Elsenfeld.
 

Die Aufklärung war einfach

Als unsere Detektive nächsten Tag unserer Mandantin von unseren Observationsergebnissen berichteten, machte diese einen sehr entspannten Eindruck. Der kleine Hund war ein Geschenk von ihrem Mann an sie. Er wusste, dass Sie sich schon immer einen Hund gewünscht hatte und erfüllte ihr den Wunsch. Seine Abwesenheit erklärte sich durch das intensive Hundetraining in der Hundeschule in Elsenfeld und dem Bemühen ihres Mannes, dem kleinen Hund eine gute Erziehung zu ermöglichen. Da der Hund eine Überraschung sein sollte, konnte er seine Frau zu seinen Unternehmungen nicht mitnehmen. Unsere Mandantin war überglücklich, dass sie von ihrem Mann nicht hintergangen worden war und sie auch aufgrund unserer Observationen die Gewissheit bekam, dass ihr Mann die Wahrheit sprach. So konnte sie ihm wieder voll und ganz vertrauen.

Die Detektiv AG wünscht dem Paar weiterhin alles Gute für die Zukunft.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *