*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Eltville am Rhein: Schwester sorgt für demenzkranke Mutter

Vor vier Monaten besuchten zwei Schwestern aus Eltville am Rhein die Detektei. Diese gaben an, mit ihrer dritten Schwester im Streit zu leben. Diese Schwester sei, wie es das Familienrecht erlaubt, der Vormund der demenzkranken Mutter. Das betrifft neben der Gesundheitsvorsorge auch das Verwalten sämtlicher finanzieller Mittel. In den letzten Monaten stellten die Schwestern fest, dass immer wieder Gegenstände aus dem Hausrat der Mutter, welche im Pflegeheim lebt, fehlen würden. Darauf angesprochen machte die Frau widersprüchliche Angaben und weigerte sich eine Auskunft über deren Verbleib zu liefern. Die Schwestern entschlossen sich daraufhin unsere Detektei mit Ermittlungen zu beauftragen.

Die ersten Ermittlungen für diesen Fall aus dem Familienrecht gestalteten sich schwierig

Bereits am nächsten Tag begannen die Detektive unserer Detektei mit ihrer Arbeit. Dabei stellte sich schnell heraus, dass die Schwester ihre Mutter täglich besuchte, aber keine Gegenstände aus dem Zimmer der demenzkranken älteren Dame entfernte. Die nächsten Tage widmeten sich der finanziellen Situation der Frau, um dort ein Motiv zu erkennen. Die Frau arbeitete bei ihrem Mann in der Buchhaltung, welcher als selbstständiger Elektriker tätig ist. Die Auftragslage dort gab keinen Anlass zu weiteren Verdachtsmomenten. Auch persönlich deutete an deren Wohnhaus nichts auf finanzielle Schwierigkeiten hin. Um weiter für das Familienrecht gerichtsverwertbare Beweise zu erhalten, folgen die Detektive auch am vierten Tag der Schwester bis zum Pflegeheim. Nach deren Besuch hielt die Frau diesmal eine goldene Taschenuhr in ihren Händen. Der nächste Weg führte sie zu einem Juwelier, wo die Uhr deutlich sichtbar verkauft wurde. Das Geld dafür zahlte die Frau umgehend auf das Konto der Mutter ein, wie die Ermittler heraus fanden, als sie sich hinter der Frau in die Warteschlange zum Schalter einreihten. 

Die überraschenden Ergebnisse der Ermittlungen tragen zur Entspannung der angespannten Situation in Eltville am Rhein bei 

Die Ergebnisse der Ermittlungen in Eltville am Rhein wurden ausgewertet und den Klientinnen übergeben. In einer Rückmeldung gaben diese an, ihre Schwester habe sich erleichtert über die Familienrecht Ermittlungen der Detektei gezeigt. Sie hatte ihrer Mutter das Versprechen geben müssen nicht zu verraten, dass der Vater zu seinen Lebzeiten wichtige Absicherungen wie Lebensversicherungen und Ersparnisse verspielt hatte. Als die Mutter zum Pflegefall wurde, glich die Schwester zuerst selbst den fehlenden Betrag aus. Als dies unmöglich wurde, ging sie dazu über Wertgegenstände zu veräußern. Die Schwestern teilen sich nun die Heimkosten.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *