*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Eppingen: Falsche Beweise durch Bestechung erzielt

Die Detektive der DETEKTIV AG haben einer Klientin erfolgreich zur Beibehaltung des Sorgerechts für ihren Sohn verholfen. Die Frau kommt aus Eppingen (Baden-Württemberg) und ist seit 8 Jahren geschieden von ihrem Ex-Mann, mit dem sie einen 11-jährigen Sohn hat. Die Frau hatte nach der Scheidung das Sorgerecht bekommen. Zunächst schien jahrelang alles in Ordnung zu laufen. Der wohlhabende ehemalige Ehemann war nur sehr sporadisch an der Erziehung des Sohnes beteiligt, zahlte aber alle Unterhaltsverpflichtungen pünktlich. Nun aber änderte sich die Einstellung des Mannes. Er wollte das Sorgerecht der Mutter anfechten, wegen angeblicher Alkoholprobleme der Frau. Tatsächlich hatte diese in der Vergangenheit einige Probleme mit Alkohol, ist aber seit Jahren bereits trocken. Doch eine eigens von dem Ex-Mann beauftragte Sachverständige hatte der Frau nach einem Termin plötzlich Hinweise auf einen Rückfall unterstellt. Der Frau drohte so der Verlust des Sorgerechts. Verzweifelt wandte sie sich an die Detektive unserer Detektei.

Ermittlungen beginnen in Eppingen

Zunächst starteten die Detektive mit den Beobachtungen des 46-jährigen Ex-Mannes der Auftraggeberin. Der Mann lebte zurückgezogen in einem großen Anwesen in Eppingen. Zunächst erbrachten die Beobachtungen keine relevanten Erkenntnisse. Doch eines Tages folgten die Detektive dem Mann in das nahe gelegene Heilbronn. Dort wurde er in einem Cafe bei einem Treffen mit einer Frau beobachtet. Auch dies schien erst einmal wenig relevant zu sein. Nach ein paar weiteren Tagen, in denen die Beobachtungen des Mannes nichts Aufschlussreiches erbrachten, kam den Ermittlern eine Theorie auf. Sie fuhren zur Auftraggeberin und zeigten ihr die Fotos von dem Treffen ihres Ex-Mannes und der unbekannten Frau aus dem Cafe in Heilbronn. Tatsächlich war die Frau nicht so unbekannt wie zunächst angenommen. Die Klientin unserer Detektei erkannte sie eindeutig als die Sachverständige. Ihr Büro befand sich eben dort in Heilbronn. 

Ermittlungen können Bestechung beweisen

Durch weitergehende Ermittlungen und Beobachtungen, sowohl des Mannes in Eppingen als auch der Sachverständigen in Heilbronn, konnte den beiden ein Fall von Bestechung nachgewiesen werden. Der Mann zahlte der Frau eine beträchtliche Summe, um einen falschen Bericht zu schreiben, der auf einen Rückfall der Alkoholsucht unserer Klientin hindeuten sollte. Hiermit sollte es dem Ex-Mann der Auftraggeberin möglich gemacht werden, fortan das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn zu übernehmen. Nach den Ermittlungen unserer Detektive wurde diesem Plan allerdings ein Strich durch die Rechnung gemacht. Unsere Auftraggeberin hat alle aus den Beobachtungen resultierenden Beweise schnell an die entsprechenden Behörden übergeben, die ebenfalls keine Zweifel haben an der Richtigkeit unserer Ermittlungen. Sowohl dem Ex-Mann der Frau, als auch der Sachverständigen drohen rechtliche Konsequenzen wegen der Bestechung bzw. des falschen Berichts. Aber in erster Linie wichtig war, dass das Sorgerecht für den Sohn unserer Klientin so weiterhin bei ihr bleibt. 

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *