*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Ermittlungen in Düsseldorf: Kunden in Abofalle gelockt

Auf Empfehlungen in Sachen Computerkriminalität hat sich ein Unternehmen aus Düsseldorf mit seinem Anliegen an uns gewandt. Es handelte sich um einen Betrieb, der als Vermittler von Verträgen unterschiedlicher Art dient: Versicherungen, Telefonverträge, Energieversorgung usw. Da dieses Unternehmen bereits seit vielen Jahren im Geschäft ist, hat es entsprechend eine große Kundendatei angelegt. In letzter Zeit waren diese Kunden aber immer unzufriedener.

Abofalle durch Computerkriminalität? Unternehmen und Kunden verunsichert

Viele Kunden beschwerten sich darüber, dass sie neben dem beim Unternehmen abgeschlossenen Vertrag anscheinend einen weiteren unbeabsichtigt abgeschlossen hätten und nun Abonnenten einer Internetseite waren, die pornografische Inhalte in Form von Videos und Bildern beinhaltete. Der monatliche Mitgliedsbeitrag lag über 20 Euro und war von keinem der betroffenen Personen erwünscht. Der Auftraggeber der DETEKTIV AG hatte aber solche Angebote nie unterbreitet und auch keine Verträge mit einer solchen Seite. Dennoch wurden die Abos scheinbar über das Familienunternehmen abgeschlossen. Wir begannen sofort mit den Ermittlungen, um schnellstmöglich die falschen Verträge zu unterbinden und einen Schuldigen für den Betrug ausfindig zu machen.

Erste Beobachtungen vor Ort in Düsseldorf

Die betroffenen Kunden hatten ihre gewollten Verträge alle online abgeschlossen, sodass der Verdacht nahe lag, dass die DETEKTIV AG es mit einem Fall von Computerkriminalität zu tun hatte. Zunächst wurde ein Ermittler verdeckt im Unternehmen eingestellt, um Beobachtungen anstellen zu können, ob sich ein Mitarbeiter auffällig verhalten würde. In der Tat ist bei den Ermittlungen in Düsseldorf eine Person verdächtig geworden, die ständig den Raum verlassen hatte, um zu telefonieren. Weitere Beobachtungen ergaben aber, dass der Mitarbeiter lediglich mit seiner schwangeren Freundin telefonierte. 

Ermittlungen ergeben erste Erkenntnisse zur Computerkriminalität

Vor Ort in Düsseldorf konnte keine weitere verdächtige Person ausgemacht werden, sodass sich unsere Spezialisten auf das Computersystem des Auftraggebers konzentriert haben. Hier haben die Ermittlungen ergeben, dass ein Trojaner das System befallen hatte. Die vertraulichen Daten der Firma konnten so an eine bisher unbekannte Person gehen, die wiederum die Kunden als scheinbar vertrauensvolle Firma in eine Abofalle lockte. Nachdem der Trojaner entfernt worden war, mussten die Detektive der DETEKTIV AG abwarten. Nach nur zwei Tagen meldete sich der IT-Spezialist, der das System für das Unternehmen eingerichtet hatte. Er sagte, es hätte ein wichtiges Update gegeben, dass er unbedingt sofort aufspielen müsste. 

DETEKTIV AG führt erfolgreich Beobachtungen und Ermittlungen in Düsseldorf durch

Durch die Beobachtungen der DETEKTIV AG konnte festgestellt werden, dass er ein USB-Stick in den Hauptcomputer führte, auf dem sich mutmaßlich erneut der Trojaner befand. Da unsere Spezialisten daraufhin direkt einen neuen Trojaner ausmachen konnten, konnte der Verdächtige sich nicht herausreden und gestand die Computerkriminalität: Ein Bekannter war Inhaber besagter Internetseite und er beging für ein kleines Zubrot den Datendiebstahl bei Firmen, die ihm in Sachen Computersicherheit Vertrauen schenkten.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *