*
Telefonische Sofortberatung
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

asd

Freudenstadt: Mitarbeiter von Mittelständler überführt

Im beschaulichen Freudenstadt im Schwarzwald geriet der Mitarbeiter eines mittelständischen Unternehmens in den Verdacht der Industriespionage. Auf Anraten eines engen Freundes wandte sich der Personalschef an die erfahrene Detektei A.M.G. DETEKTIV AG, die nicht weit entfern von Freudenstadt ein Büro betreibt. Anlass seiner Vermutung waren Überstunden, die der Mitarbeiter häufiger als gewöhnlich und ohne ersichtlichen Grund anmeldete.

Da der verdächtige Mitarbeiter beruflich mit firmeninternen, höchst sensiblen Daten vertraut war, die er als einziger verwaltete, waren sein direkter Vorgesetzter sowie der Personalchef besonders misstrauisch.

Mitarbeiterbeobachtung durch DETEKTIV AG

Diskret starteten die Detektive der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG in Freudenstadt eine Mitarbeiterbeobachtung, die an den ersten zwei Observationstagen jedoch keine Hinweise auf eine Industriespionage erbrachte: Früh morgens verließ der Mitarbeiter seine Wohnung in Freudenstadt und machte sich auf den fußläufigen Weg zu seiner Arbeitsstätte. Am späten Nachmittag kam er ohne Zwischenstopp wieder Zuhause an.

Doch am dritten Tag beobachteten die Privatermittler der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG, dass sich die Zielperson spätabends noch mit einem Mann auf einem verlassenen Supermarktparkplatz traf. Was sie auf Fotos festhielten, war äußerst verdächtig: Der Mitarbeiter übergab dem unbekannten Mann ein Kuvert und eine CD, dafür nahm er ein Bündel Geldscheine entgegen.

Datendiebstahl mit Videoüberwachung dokumentiert

Die Ermittler der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG informierten in Feudenstadt den Auftraggeber über die Vorkommnisse. Um den nun sehr konkreten Verdacht des Datendiebstahls zu beweisen, wurde am darauffolgenden Sonntag über dem Arbeitsplatz des verdächtigen Mitarbeiters eine versteckte Videokamera installiert. 

Jeden Abend werteten die Detektive der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG die Videoüberwachung aus und schon am Ende der Woche stand fest, dass der Personalchef mit seinem Verdacht der Industriespionage richtig lag. Denn während der Mitarbeiter noch zu später Stunde Überstunden ableistete, kopierte er firmeninterne Daten von seinem Computer auf eine CD und druckte vertrauliche Bilanzen aus. Er verstaute alles sorgfältig in seinem Aktenkoffer und ging, weiter unter Beobachtung stehend, gegen 21 Uhr in den Feierabend.

Auf frischer Tat ertappt – DETEKTIV AG erfolgreich!

Nur zwei Tage später, als das nächste Treffen der zwei Männer in Freudenstadt stattfand, schlugen die Ermittler der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG zu: Auf frischer Tat ertappt, ließ sich der überrumpelte Mitarbeiter die CD sowie die Ausdrucke von den Ermittlern widerstandslos abnehmen. Bei dem Mann, der sich die Informationen erkaufte, handelte es sich um einen Angestellten eines Konkurrenzunternehmens, so fand die Detektei A.M.G. DETEKTIV AG im Nachhinein heraus.

Für den überführten Mitarbeiter waren eine fristlose Kündigung sowie eine Strafanzeige wegen Industriespionage die Konsequenzen seiner Machenschaften.

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.