*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Kreditkartenbetrug: Beobachtungen führen zum Erfolg

Im letzten Frühjahr suchte eine aufgeregte Frau aus Breuberg die Hilfe der Detektiv AG. Die Frau gab an, seit mehreren Wochen ein Opfer von Betrug zu werden. Ihre Kreditkarte werde immer wieder mit neuen Zahlungen belastet, welche die Frau niemals in Auftrag gegeben hat. Der Betrug hat sogar schon Auswirkungen auf die Kreditwürdigkeit der Frau, der vor einer Woche unbegründet der Dispokredit gekündigt wurde. Obwohl bereits eine Anzeige bei der Polizei vorliegt, hören die betrügerischen Abbuchungen nicht auf. Die Frau vermutet nun, dass es sich bei dem Betrüger, um eine Person aus ihrem nahen Umfeld handeln muss und bittet die Detektiv AG so schnell wie möglich die Ermittlung aufzunehmen. 

Die Ermittlung  zeigt schnell erste Verdachtsmomente 

Bereits am nächsten Tag startete die Beobachtung im Breuberg, um dem dortigen Betrug auf die Schliche zu kommen. Obwohl es der Klientin schwer fiel, äußerte die Klientin den Verdacht, dass es sich bei dem Betrüger um ihre eigene Schwester handeln könnte, mit der sie in einer Wohngemeinschaft lebte. Die Detektive nahmen daraufhin die Ermittlung auf und verfolgten zuerst diese Spur. Schnell fiel dabei auf, dass die Schwester, obwohl sie als Studentin über keine Einnahmen verfügte, deutlich über ihre Verhältnisse lebte. Immer wieder wurde die junge Frau dabei beobachtet, Käufe mit einer Kreditkarte zu tätigen. Bei dieser handelte es sich, wie die Beobachtung zeigte, jedoch nicht um die Kreditkarte der Schwester. Im weiteren Verlauf der Beobachtung konnte jedoch ermittelt werden, dass die Schwester die Kreditkarte von einem Freund bekommen hatte. Dieser benötigte als Startup Unternehmer Begleitungen zu geschäftlichen Verabredungen. Im Gegenzug für deren Zeit sponserte der Mann dafür deren Kleidung sowie Friseurbesuche. 

Eine genaue Beobachtung der Bestellungen führt zu einer immer wieder verwendeten Adresse

Die Detektive der Detektiv AG verfolgten im Betrug danach die zweite Spur. Diese führte die Ermittler zu einer Adresse, an die immer wieder Lieferungen mit den Kreditkartendaten erfolgt sind. An dieser Adresse ergab die Ermittlung, dass das genannte Haus nur als Ferienhaus genutzt wurde und daher häufig ungenutzt war. Bereits nach wenigen Tagen konnten die Detektive einen Mann beobachten, der sich lange im Vorgarten aufhielt und später tatsächlich ein Paket in Empfang nahm. Die Detektiv AG beschloss daher, diesem Mann zu folgen, um dessen Wohnanschrift zu ermitteln. Dort wurde die Beobachtung in Breuberg fortgesetzt und nach zwei weiteren Tagen der gleiche Tatablauf beobachtet. Diese Ergebnisse wurden im Anschluss der Klientin übergeben. 

Die Ergebnisse der Beobachtung in Breuberg endet mit einem überraschenden Ergebnis

Die Klientin zeigte sich erschüttert über den Betrug und übergab die Ergebnisse der Polizei. Diese konnte später feststellen, dass es sich bei dem Mann um einen ehemaligen Kollegen der Klientin handelte. Mit diesem war die Frau seit einigen Jahren auch in sozialen Netzwerken befreundet, ohne jedoch einen regelmäßigen Kontakt zu pflegen. Im Verhör gab der Mann an, auf einem geposteten Foto der Frau deren Kreditkarte auf dem Tisch entdeckt zu haben. Nachdem er das Foto vergrößerte, war es leicht die Kreditkartennummer abzulesen und den Betrug zu begehen.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *