*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Lauschabwehr in Bad Vilbel: Detektive ermitteln in kuriosem Fall

Der Inhaber einer Steuerkanzlei aus Bad Vilbel bat im diesem Sommer um einen Termin mit unserer Detektei. Mitarbeiter hätten in den letzten Monaten immer wieder seltsame Geräusche in der Kanzlei oder auch auf den Gängen wahrgenommen. Dabei handelte es sich sowohl um ein mechanisches Klicken als auch ein Surren. Da sich seine Kanzlei in einem belebten Bürogebäude befand, machte sich der Steuerberater zunächst keine Sorgen. Eine Woche nach dem Termin gab der Mann jedoch an, bei eigenen Beobachtungen eine Webcam gefunden zu haben, welche definitiv nicht zur Überwachungsanlage seiner Kanzlei gehörte. In Hinblick auf seinen guten Ruf bat der Klient um diskrete Ermittlungen zum Abhörschutz in Bad Vilbel. 

Die Beobachtungen unserer Detektei bestätigen schnell den Verdacht des Steuerberaters

Der erste Termin für die Ermittlungen zum Abhörschutz mit dem Klienten fand auf dessen Wunsch am Wochenende statt. Hier verwendeten die Detektive unserer Detektei alle technischen Hilfsmittel, um einem möglichen Lauschangriff bei den Ermittlungen auf die Spur zu kommen. Schlussendlich führten die Beobachtungen vor Ort zum Abhörschutz wirklich zum Erfolg. Im Vorzimmer des Klienten wurden direkt in der Nähe der Wand gleich drei Wanzen gefunden. Diese wiesen eine sehr hohe Stärke war, so dass problemlos auch die Gespräche im nächsten Raum zu verstehen sind. Als nächster Schritt wurde im Rahmen der Ermittlungen festgestellt, dass an den Schlössern der Türen keine Beschädigungen vorlagen und auch die Alarmanlage überwunden wurde. Infrage kamen daher nur Personen, welche die Kombination kannten. Dabei wurden für diesen dem Abhörschutz zugerechneten Fall fünf Personen genannt. Neben dem Klienten und seiner Frau, waren diese seine zwei Mitarbeiter und der Hausmeister. Die Mitarbeiter schloss der Klient jedoch sofort aus, da diese ihn ja erst auf die seltsamen Geräusche aufmerksam gemacht hätten. Die Beobachtungen zum Abhörschutz konzentrierten sich daher sehr schnell auf den Hausmeister. Bereits am dritten Tag nach dem Installieren einer versteckten Überwachungskamera wurde dieser dabei beobachtet, wie er deutlich sichtbar die Wanzen gegen neue Modelle austauschte.

Die Ergebnisse der Ermittlungen in Bad Vilbel führen zu einer erstaunlichen Entdeckung in der Lauschabwehr

Nach Übergabe der Ermittlungsergebnisse unserer Detektei zur Lauschabwehr schaltete der Klient aus Bad Vilbel umgehend die Polizei ein. In einem Verhör mit dem der Lauschabwehr verdächtigen Hausmeisters stellte dieser klar, dass nicht der Klient sein eigentliches Ziel war. Vielmehr war er darauf angesprochen worden Abhöranlagen für den Mitbewerber des Nachbarns der Steuerkanzlei anzubringen. Dieser entwickelt sehr erfolgreich Service Apps und das weckte dadurch das Interesse des Konkurrenten. Da die Gefahr sehr groß war, dass die technisch geschulten Mitarbeiter die Abhörgeräte gefunden hätten, wurden diese in den beiden benachbarten Büros untergebracht. Dank der Beobachtungen unserer Detektei konnte dieser Plan jedoch soweit vereitelt werden, dass alle gestohlenen Ideen und Produkte sofort in der Planung und dem Verkauf gestoppt wurden. Durch dieses Erlebnis aufgeweckt, lässt der Klient nun in regelmäßigen Abständen den Abwehrschutz und die Lauschabwehr überprüfen.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *