*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Mörfelden-Walldorf: Untreue Frau erwischt

Ein verzweifelter Mann aus Mörfelden-Walldorf suchte die Mitarbeiter der Detektiv AG vor einigen Wochen auf. Er war seit über drei Jahren mit seiner Partnerin zusammen, doch das Verhältnis war von Anfang an von Misstrauen und Unsicherheit geprägt. Der Auftraggeber berichtete unseren Detektiven davon, dass seine Freundin unter einer bipolaren Störung leidet, die sie bisweilen sehr launisch und schwierig im Umgang werden lässt. Unser Auftraggeber aus Mörfelden-Walldorf ist mit seiner Partnerin durch Dick und Dünn gegangen, doch eine mögliche Untreue seiner Freundin möchte er nicht hinnehmen. Der Verdacht, dass seine Freundin einen Liebhaber habe begründete sich darauf, dass sie neuerdings zum Telefonieren immer den Raum verlasse und ständig an ihrem Smartphone hänge. Auch neue Unterwäsche hatte die junge Frau sich neulich gegönnt. Die Mitarbeiter der Detektiv AG begannen sofort mit ihren Fremdgehen Beobachtungen.

Beobachtungen zum Verdacht des Fremdgehen beginnen an der Arbeitsstätte der Zielperson

Die Detektive warteten vor der Arbeitsstätte der Frau, einem Supermarkt, darauf, dass sie Feierabend machte. Ihrem Freund erzählte die Frau häufig, dass sie sich nach der Arbeit mit einer Freundin treffe, doch unser Auftraggeber hatte große Zweifel diesbezüglich. Endlich verließ die Frau den Supermarkt und machte sich zu Fuß zu einem nahe gelegenen Gebäude auf. Die Beobachtungen unserer Detektei ergaben, dass in diesem Gebäude ein Psychologe niedergelassen war. Es schien also so, als hätte die Frau keinen Liebhaber, sondern würde nur zur Therapie gehen. Doch die Ermittlungen der Detektiv AG waren noch nicht zu Ende.

Fremdgehen Beobachtungen enden unerfreulich

Doch schon kurze Zeit nachdem die Zielperson das Gebäude betreten hatte, verließ sie es auch schon wieder. Und zwar Hand in Hand mit ihrem Therapeuten. Die beiden gingen gemeinsam essen und küssten sich auf dem Weg zum Restaurant sehr leidenschaftlich. Die Mitarbeiter der Detektiv AG dokumentierten diesen Vorgang und waren sich sicher, dass die Zielperson wirklich einen Liebhaber hat. Am Ende des Abends verschwand das Paar in einem Hotel. Das Ergebnis ihrer Fremdgehen Beobachtungen teilten sie schweren Herzens dem Auftraggeber mit, der jetzt wenigstens Klarheit über die Aktivitäten seiner Partnerin hatte. Gegen den Liebhaber, der immerhin der behandelnde Arzt seiner Partnerin war, legte unser Auftraggeber eine Beschwerde ein. Die Beziehung zu seiner Freundin beendete er.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *