*
Telefonische Sofortberatung
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Obernburg am Main: Ehemann des Fremdgehens überführt

In Obernburg am Main (Bayern) konnte die DETEKTIV AG einen Fall von privatem Betrug auflösen. Unsere Klientin ist eine 44-jährige Frau, die seit einiger Zeit den Verdacht hegte, ihr 46-jähriger Ehemann könnte sie mit einer anderen Frau betrügen. Bei der anderen Frau sollte es sich um die Sekretärin des Ehemannes handeln. Der Ehemann ist ein erfolgreicher Unternehmer mit eigener Firma in Obernburg am Main. Seitdem er die junge 28-jährige Frau als seine Sekretärin einstellte, musste die Frau einige Veränderungen am Verhalten ihres Mannes feststellen. So kam er regelmäßig spät nach Hause von der Arbeit und hatte außerdem plötzlich auffällig viele angebliche Tagungen und vermeintliche Geschäftsreisen. Der Verdacht unserer Klientin verschärfte sich noch als eines Tages das Telefon ihres Ehemannes klingelte und sie abnahm und am anderen Ende der Leitung eine weibliche Stimme hörte, die sofort auflegte. Irgendwann brachte unsere Klientin all ihren Mut zusammen und konfrontierte ihren Ehemann mit dem Betrugsvorwurf. Doch dieser stritt die Unterstellung entschieden ab. So beauftragte die Frau letztlich die DETEKTIV AG mit der Ermittlung des Falles. Unsere Detektive sollten ein für alle Mal herausfinden ob der von unserer Klientin vermutete Betrug ihres Ehemannes tatsächlich stattfand oder nicht.

DETEKTIV AG startet Ermittlung in Obernburg am Main

Unsere Detektei startete mit der Ermittlung des Falles direkt am Wohnort unserer Klientin und damit auch unserer Zielperson. Am einfachsten ist es einen eventuellen Betrug zu beweisen, wenn man den Betrüger auf frischer Tat ertappt. Somit startete die DETEKTIV AG mit der Beobachtung der Zielperson in Obernburg am Main, genauer gesagt in der Firma des Mannes. Die Beobachtung unserer Detektei schloss natürlich auch die Sekretärin und angebliche Liebhaberin des Ehemannes unserer Klientin ein. Doch während der Arbeitszeit konnte erwartungsgemäß nichts Auffälliges beobachtet werden. Auch in der Zeit nach der Arbeit brachte die Beobachtung der beiden in den ersten paar Tagen keine Erkenntnisse in Bezug auf den möglichen Betrug. Doch an einem Freitag kontaktierte unsere Klientin uns dann, um uns mitzuteilen, dass der Ehemann wieder einmal ankündigte, später nach Hause zu kommen.

Beobachtung der DETEKTIV AG führt zu Beweis für den Betrug

Unsere Ermittler warteten daraufhin bis die Arbeitszeit zu Ende war, um danach die Beobachtung des Ehemanns entsprechend fortzuführen. Tatsächlich kam sowohl der Mann als auch die Sekretärin schon bald aus dem Firmengebäude und setzten sich beide in ihre jeweiligen Autos. Doch durch die heimliche Verfolgung des Ehemannes stellte sich schnell heraus, dass beide zum gleichen Ziel fuhren. Beide hielten vor einem Stundenhotel außerhalb von Obernburg am Main. Dort stiegen beide aus und gingen nun Hand in Hand und küssend in das Hotel. Unsere Detektive dokumentierten die Zweisamkeit der beiden Zielpersonen natürlich. Nach ein paar Stunden gingen beide wieder aus dem Hotel und verhielten sich auch hier wieder äußerst intim miteinander. Für die DETEKTIV AG war damit die Ermittlung in diesem Fall erfolgreich zu Ende. Die Ergebnisse der Ermittlung sowie die gemachten Beweise wurden dementsprechend unserer Klientin aufgezeigt, für die damit klar war, dass ihr Verdacht sehr begründet war.

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.