*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Personensuche in Kelsterbach – russischer Millionär sucht Erbin

In diesem Fall wurde unsere Detektei von einem 97-jährigen Russen aus Moskau kontaktiert, der unsere Detektive mit einer etwas speziellen Suchaktion in die hessische Stadt Kelsterbach schicken wollte. Er erklärte unseren Mitarbeitern, dass er selbst als junger Mann einmal in in Kelsterbach gewesen sei. Allerdings nicht als Reisender, sondern vielmehr unfreiwillig: Unser Auftraggeber war laut eigener Aussage während des Zweiten Weltkriegs als junger Soldat der Russischen Streitkräfte in Gefangenschaft geraten und so auch für einen gewissen Zeitraum im damaligen Durchgangslager für Zwangsarbeiter in Kelsterbach untergebracht gewesen. Dort war es zu einer kurzen, aber intensiven Bekanntschaft mit einer jungen Kelsterbacherin gekommen, die offensichtlich nicht ohne Folgen blieb. Jahre später erreichte ihn auf Umwegen ein Brief der damaligen Geliebten aus Kelsterbach mit der Nachricht, dass sie nach der geheimen und verbotenen Beziehung schnell einen anderen Mann aus Kelsterbach geheiratet hatte, mit dem sie das aus der einzigen Liebesnacht entstandene Kind großziehen würde. Damals war der Auftraggeber mittellos und hätte auch keinerlei Verantwortung übernehmen können. Nun aber besaß er am Ende eines langen Lebens ein beträchtliches Vermögen und hatte aufgrund tragischer Schicksalsschläge alle anderen Angehörigen und auch drei weitere, eigene Kinder überlebt. Deshalb sollten unsere erfahrenen Detektive mit einer professionellen Personensuche nun möglichst die mittlerweile selbst zur Seniorin gereifte Tochter in Kelsterbach als potenzielle Erbin aufspüren.
 

Personensuche in Kelsterbach gestaltet sich schwierig

Die eigenen Versuche einer Kontaktaufnahme zu möglichen überlebenden Nachkommen in Kelsterbach durch den russischen Millionär waren gescheitert, da ihm der nach der Hochzeit von der ehemaligen Geliebten angenommene Nachname nicht bekannt war. Unsere Detektive mussten sich vor Ort in Kelsterbach also auf die Personensuche begeben und auskunftsfreudige Einwohner finden, die etwas zum Geschehen vor mehr als 70 Jahren zu sagen wussten. Tatsächlich konnten die Mitarbeiter unserer Detektei nach einigen anfänglichen Rückschlägen eine selbst 92 Jahre alte Informantin finden, die als Zeitzeugin Aussagen zur „untergeschobenen“ Tochter einer ansonsten tadellosen Ehe des Paars aus Kelsterbach machen konnte. Sie gab an, dass der Ziehvater in der Tat von Anfang an in den „illegitimen“ Part des Familienglücks eingeweiht war und sich tatsächlich stets fürsorglich wie ein leiblicher Vater um das Kind gekümmert hatte. Leider waren sowohl die Geliebte des Auftraggebers und ihr Ehemann als auch die aus der Liebesnacht im Durchgangslager entstandene Tochter mittlerweile verstorben. Allerdings gab es trotzdem noch Nachfahren der Familie, die nach wie vor in Kelsterbach lebten.

Familienzusammenführung des Auftraggebers mit drei Enkelsöhnen

Unsere Privatdetektive konnten nach ihrer zumindest im Ergebnis erfolgreichen Personensuche in Kelsterbach den Auftraggeber aus Russland mit seinen drei noch lebenden Enkelsöhnen (den Söhnen der leiblichen Tochter aus Kelsterbach) zusammenbringen. So konnte er nicht nur sein Vermögen familienintern weitergeben, sondern auch ein Stück weit seinen Frieden mit der Geschichte rund um seine nie selbst kennengelernte Tochter finden.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *