*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Personenüberprüfung in Gießen für mittelständisches Unternehmen

Der Inhaber eines mittelständischen Unternehmens in Gießen bat die Ermittler der DETEKTIV AG zu einem Gespräch in sein Wohnhaus in Gießen. Er erläuterte den Detektiven, warum er sich Beobachtungen mit äußerster Diskretion für diesen Fall der Personenüberprüfung wünschte. Die Tochter des Auftraggebers war 32 Jahre alt und im Unternehmen des Vaters in leitender Position tätig. Der Auftraggeber selbst war kurz davor, die Leitung des Unternehmens an seine Tochter zu übertragen und selbst in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Allerdings hegte er einen gewissen Verdacht gegen den Freund der Tochter, der ihn unlängst auch um die Hand seiner Tochter gebeten hatte. Es schien ein völliger Zufall zu sein, dass sich der junge Mann etwa drei Jahre zuvor bei dem Unternehmen beworben und schon kurz nach der Einstellung in die Tochter des Unternehmenschefs verliebt hatte. Auch wenn der Auftraggeber betonte, dass ihn die ägyptische Abstammung des jungen Mannes in keinster Weise stören würde: Er wünschte sich dennoch eine diskrete Überprüfung des bisherigen Lebenslaufs des Mannes, den dieser bei der Bewerbung eingereicht hatte. Schließlich wollte er für das Glück seiner Tochter sicher sein, dass es sich auch wirklich um eine Liebesheirat und nicht um einen berechnenden Schachzug zur Erlangung einer wichtigen Schlüsselfunktion im Unternehmen handelte.

DETEKTIV AG überprüft beruflichen Werdegang und privates Umfeld der Zielperson in Gießen

Die verdeckte Beobachtung des jungen Bräutigams in Gießen ließ während der zweiwöchigen Ermittlungen keinen Anlass zur Besorgnis erkennen. Die Ermittler der DETEKTIV AG konnten zu keinem Zeitpunkt der Beobachtungen feststellen, dass es Hinweise auf unlautere Absichten des jungen Mannes gab. Auch schien es keine direkte Notwendigkeit für eine finanzielle Betrugsabsicht zu geben: Die Ermittler fanden heraus, dass der Beobachtete einer durchaus vermögenden Familie angehörte. Außerdem ergaben die Nachforschungen zu den angegebenen Referenzen, dass der Schwiegersohn in spe des Auftraggebers tatsächlich bei allen angegebenen Unternehmen gearbeitet und dort sehr geschätzt worden war.

DETEKTIV AG kann mit den Ermittlungen in Gießen das Misstrauen des Brautvaters ausräumen

Dieser Fall zeigte wieder einmal auf, dass es bei verdeckten Ermittlungen durchaus auch immer wieder einmal zu einem Happy Ende kommen kann: Da die Beobachtungen keinerlei Hinweise auf ein Fehlverhalten erkennen ließen, musste der Auftraggeber sein ursprüngliches Misstrauen gegenüber dem Schwiegersohn gar nicht erst zu erkennen geben. Damit stand der Hochzeit und im weiteren Verlauf der beruflichen Zukunft des jungen Paares nichts mehr im Wege.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *