*
Telefonische Sofortberatung
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Personenüberprüfung in Haßloch für verunsicherte Braut

Eine 56-jährige Dame aus Haßloch bat unsere Detektive zum Gespräch in ihr frisch renoviertes Einfamilienhaus in der Haßlocher Lilienthalstraße. Die Auftraggeberin erklärte unseren geschulten Privatermittlern, dass sie rund sechs Jahre zuvor durch einen tragischen Unfall ihren Mann verloren hatte und durch den Besitz bzw. das Erbe zahlreicher Immobilien nun auch als Witwe nicht auf eine berufliche Tätigkeit angewiesen war. Da sie sich mit ihrem Übermaß an Freizeit allerdings Jahre nach dem Tod des Ehemannes durchaus einsam gefühlt hatte, wurde sie schließlich Mitglied in einem Online-Netzwerk für gut situierte Singles. Dies hatte relativ schnell zum Kennenlernen mit einem ebenfalls vom Golfspiel begeisterten 46-Jährigen geführt, der nach eigener Auskunft auf seiner eigenen Finca auf Mallorca lebte. Nach nur etwa dreimonatiger Fernbeziehung mit gelegentlichen Treffen in Haßloch an den Wochenenden hatte der Geliebte um die Hand der Auftraggeberin angehalten. Dies hatte er nicht zuletzt mit seiner „konservativen Einstellung“ und seinem Hang zur Romantik begründet. Allerdings hegte die Auftraggeberin aus Haßloch nun gewisse Zweifel bzgl. der Eheschließung und wollte eine Personenüberprüfung durch die DETEKTIV-AG durchführen lassen.

Detektive führen gründlichen Check durch und folgen heimlich dem Verdächtigen

In einem ersten Schritt sichteten die Detektive die digitalen Fotos, die der Verdächtige seiner Angebeteten schon bei den ersten ausgetauschten Nachrichten zugeschickt hatte. Darauf waren angeblich diverse Immobilien aus dem Besitz des 46-Jährigen auf Mallorca und in Südfrankreich zu sehen. Unsere Spezialisten führten eine Analyse der Metadaten durch und führten einen Abgleich der Bilder mit diversen Immobiliendatenbanken im Internet durch. Dabei zeigte sich schnell, dass es sich offensichtlich um einen Heiratsschwindler handeln musste: Sämtliche Immobilien führten die Detektive im Laufe der Beobachtungen zu verschiedenen Besitzern, die in keinem erkennbaren Verhältnis zum Verdächtigen standen. Dem vermeintlichen Betrüger sollte zusätzlich aber auch noch eine Falle gestellt werden. Beim nächsten Besuch im Haßloch sollten unsere Mitarbeiter sich an die Fersen des Verdächtigen heften, sobald sich dieser mit seinem Mietwagen angeblich auf den Weg zum Flughafen machte, um zurück nach Mallorca zu fliegen.

Detektive entlarven bei der Personenüberprüfung den dreisten Heiratsschwindler

Die Witwe aus Haßloch hatte sich zurecht um ihr Vermögen gesorgt und eine Personenüberprüfung des übereifrigen Heiratswilligen in Auftrag gegeben: Die verdeckte Ermittlung der Detektive hatte das Lügenkonstrukt des Verdächtigen entlarvt, als dieser die Ermittler nichtsahnend zu seiner Wohnung in einem tristen Wohnblock in Mannheim geführt hatte. Offensichtlich hatte er die gesamte Beziehung strategisch geplant und die Auftraggeberin nur aufgrund ihrer Besitztümer besonders aufmerksam umworben.

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.