*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Schuldnerermittlung: Detektive ermitteln für Altenpflegerin

Eine Altenpflegerin aus Plochingen wandte sich an unsere Detektei und bat um Hilfe. Sie hatte von ihren Eltern ein Zweifamilienhaus geerbt und ein junges unverheiratetes Paar in die dazugehörige Einliegerwohnung einziehen lassen. Anfangs hatte sie mit ihren erst jungen Mietern Mitleid gehabt. Der zwanzigjährige Mann war noch in der Ausbildung. Er befand sich im dritten Lehrjahr zum Fliesenleger. Seine Freundin war achtzehn Jahre alt und bei ihrem Einzug in die Wohnung im fünften Monat schwanger. Um die beiden werdenden Eltern zu unterstützen, hatte die Altenpflegerin ihnen die Zwei-Zimmer-Wohnung schon zu einem sehr reduzierten Mietpreis vermietet. 

Junge Mietnomaden hinterlassen verwüstete Wohnung und verschwinden spurlos

Nach der Geburt des Kindes hatte das Paar noch ungefähr acht Monate in der Wohnung gewohnt. Obwohl der junge Mann noch während der Schwangerschaft seiner Freundin seine Ausbildung beendet hatte und als Geselle in seinem Ausbildungsbetrieb angestellt wurde, blieben einige Mietzahlungen aus. Zunächst wurde die Miete unregelmäßig gezahlt und in den letzten vier Monaten vor dem Verschwinden der Mieter überhaupt nicht mehr. Unsere Mandantin hatte ihren Mietern zwar mit einer Räumungsklage gedroht, sollten keine Mieteingänge zu verzeichnen sein. Vor der Umsetzung der Räumungsklage mit einer vielleicht sich nachziehenden Zwangsvollstreckung und Zwangsräumung hatte sie sich aber gescheut. Umso größer war ihr Entsetzen, als sie feststellen musste, dass das junge Paar die Wohnung wohl schon zwei Monate zuvor heimlich in einer Nacht- und Nebelaktion verlassen hatte. Die Einliegerwohnung hatte die letzten zwei Monate leer gestanden und war bei Auszug der Mietnomaden vollständig verwüstet worden. Neben einer Vermüllung der Wohnung waren die Tapeten von den Wänden gerissen worden. Weiterhin waren Türen eingetreten worden. Schwerwiegende Beschädigungen an den Keramiken und Fliesen im Badezimmer sowie in der Küche wurden festgestellt. Der Sachschaden für die Altenpflegerin belief sich auf einige Tausend Euro. 

Detektive ermitteln – Die Trennung des jungen Paares hatte zu den Verwüstungen geführt

Unverzüglich nach der Beauftragung begannen unsere Detektive mit ihren Ermittlungen. Durch Befragungen in der Nachbarschaft der Wohnung konnten sie herausfinden, dass das junge Paar sich getrennt hatte. Es hatte häufig lautstarken Streit zwischen den beiden gegeben. Die Frau war mit ihrem Kind von heute auf morgen ausgezogen. Der Fliesenleger hatte noch ein paar Monate allein in der Wohnung gelebt. Er war für die Verwüstungen aufgrund seines Frustes über die Trennung von seiner Freundin. Sein Verhalten nach der Trennung hatte auch zu einer fristlosen Kündigung durch seinen Arbeitgeber geführt. Nach nur kurzer Zeit konnten unsere Detektive die Mietnomaden ausfindig machen. Die junge Mutter war mit ihrem Kind in einem betreuten Wohnungsprojekt für alleinstehende Mütter untergekommen. Den arbeitslos gewordenen Fliesenleger konnten unsere Detektive in einem Nachbarort bei seinem ehemaligen Arbeitskollegen ausfindig machen. Die Altenpflegerin stellte eine Strafanzeige. Zusätzlich zur Strafanzeige forderte sie von ihren ehemaligen Mietern die ausstehenden Mieten, Schadensersatz für die Instandsetzung der Wohnung und die ihr zusätzlich entstandenen Kosten.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *