*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Untreue in Kelsterbach: Überraschende Entdeckung

Unsere Detektei wurde von einem 36-jährigen Mann aus Kelsterbach kontaktiert, der seit rund drei Jahren mit einer gebürtigen Slowakin verheiratet war. Obwohl sich das Paar absolut zufällig während einer Geschäftsreise des Auftraggebers kennengelernt hatte, konnte er gewisse Zweifel an den Motiven der Frau für den Eintritt in die Ehe nie ganz bekämpfen. Da er abseits der emotional eigentlich intakten Beziehung stets eine Art „Versorgungsehe“ als Motivation der Partnerin vermutete, lebte er auch stets mit einer gewissen Eifersucht, wenn andere Männer der hübschen 26-Jährigen Komplimente machten. Da ihm ein alter Schulfreund berichtet hatte, dass er die hübsche Blondine zu einem älteren Geschäftsmann in ein Cabrio habe steigen sehen, wollte er unsere Detektive genauere Nachforschungen anstellen lassen. Da der Auftraggeber selbst als Finanzsachbearbeiter im nahen Frankfurt am Main eine 60 Stunden-Woche zu bestreiten hatte, sollten professionelle Nachforschungen durch unsere Detektei ihm Gewissheit bringen.

Detektive beobachten erneutes Treffen der Ehefrau mit anderem Mann

Tatsächlich war es schon am zweiten Tag der verdeckten Observation vor dem Wohnhaus des Paares soweit und unsere erfahrenen Detektive konnten gut getarnt beobachten, wie die Dame analog zur Erzählung des Schulfreundes des Auftraggebers wiederum in das Cabrio eines solvent wirkenden Herrn mit grau meliertem Haar stieg. Um einen Beweis für die Untreue der Frau sichern zu können, hefteten sich unsere Privatdetektive unauffällig an die Fersen des vermeintlichen Liebespaars. Sie folgten ihnen vom Wohnhaus in nördlicher Richtung, bis der vermeintliche Seitensprung kurze Zeit später auf einem nahen Golfplatz am Taunus seinen stilvollen Anfang nehmen sollte. Nach einer Partie Golf ging es dann weiter in ein Thermalbad, wo allerdings überraschenderweise der in solchen Fällen oft geschätzte Saunabereich nicht betreten wurde. Im Gegenteil: Das vermeintliche Seitensprung-Paar wirkte erstaunlich distanziert und es kam zu keinerlei Berührungen zwischen der Frau und dem sportlich wirkenden Mittfünfziger.

Absichten der Ehefrau falsch eingeschätzt

Unsere Privatdetektive berichteten dem Auftraggeber von den Ermittlungen vor Ort in unserer Detektei. Sie teilten ihm auch die aus langjähriger Erfahrung heraus gefundene Einschätzung mit, dass ein sexuelles Verhältnis aufgrund des Verhaltens der beiden Personen während der verdeckten Beobachtungen ziemlich auszuschließen schien. Der Auftraggeber wollte seine Ehefrau trotzdem zur Rede stellen und sprach sie auf den Ausflug zum Golfplatz und in das Thermalbad an. Darauf entgegnete sie, dass sie die „Waffen einer Frau“ ja nur etwas charmant für sogenanntes „Micro-Cheating“ eingesetzt, ihm aber nie untreu geworden sei. Sie habe vielmehr erreicht, dass der Herr, bei dem es sich um den Besitzer des Golfplatzes handelte, ihrem Ehemann eine Anstellung als Geschäftsführer des Golfplatzes anbieten wollte. So konnte er künftig bei gleichem Verdienst unweit von Kelsterbach eine echte 35 Stunden-Woche genießen und das gemeinsame Leben des Ehepaares müsste nicht weiter unter den unmenschlichen Arbeitsbedingungen des Ehemannes leiden.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *