*
Telefonische Sofortberatung
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Urheberrechtsverletzung in Neuwied: Detektive klären Fall auf

Eine Psychologin aus Neuwied beauftragte unsere Detektei mit den Ermittlungen in einem Fall von Urheberrechtsverletzung. Die Psychologin war in ganz Deutschland tätig und gab an verschiedenen Orten Seminare. Diese Seminare zu verschiedenen Themen der Lebenshilfe wurden von ihr in gründlichen schriftlichen Ausarbeitungen auf ihrem PC vorbereitet. Sie verwendete in ihren Seminaren Scripts, aber auch Power-Point-Präsentationen und kleine Videoeinspielungen, um ihre Veranstaltungen für ihre Teilnehmer interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Mit der Vorbereitung eines Seminars war für die Psychologin viel Aufwand verbunden. Umso erschrockener war sie, als sie auf einer Internetseite einen Online-Kurs entdeckte, der wesentliche Inhalte ihrer Arbeit zu enthalten schien. Der Online-Kurs hatte nicht einmal eine eigene Überschrift und wurde zu einem wesentlich günstigeren Preis angeboten, als die studierte Psychologin ein Seminar in einer Präsenzveranstaltung hätte anbieten können. Sofort schaltete sie unsere Detektive mit der Aufklärung des Falls ein. 

Datendiebstahl: Seminarunterlagen von Psychologin entwendet und als Online-Kurs im Internet verbreitet

Die studierte Psychologin gab auch Honorar-Vorlesungen an verschiedenen Hochschulen. Bei einer dieser Vorlesungen wurde sie von einem Studenten darauf aufmerksam gemacht, dass Auszüge aus ihren Vorlesungen und Seminaren auch ganz dreist im Unterricht mitgeschnitten und als Werbevideos für angeblich in ihrem Namen gehaltene Online-Kurse auf Youtube hochgeladen wurden. Bei weiteren Recherchen konnten unsere Detektive mehrere Internetportale finden, auf denen die Seminare der Psychologin als Online-Kurse verbreitet wurden. Sofort wurden von unserer Detektei und der Psychologin entsprechende Maßnahmen eingeleitet, die weitere Verbreitung der Online-Kurse zu verhindern. Einige der Betreiber der Internetportale, auf denen das gestohlene Material von einem zu dem Zeitpunkt noch unbekannten Täter hochgeladen wurde, nahmen die Online-Kurse von ihrer Plattform. Die Psychologin hegte einen Verdacht des Datendiebstahls gegenüber ihrer Praxismitarbeiterin, da nur sie Zugang zu den Seminarunterlagen auf ihrem Computer haben konnte.

Praxismitarbeiterin der Psychologin für Datendiebstahl verantwortlich – Unsere Detektive überführen auf frischer Tat

Unsere Mandantin hatte ihre Seminarunterlagen in einem Cloud-Bereich auf ihrem Rechner abgelegt. Mithilfe der Cloud hatte sie von jedem Ort und mit jedem Endgerät, wie beispielsweise ihrem Laptop Zugriff auf ihre Unterlagen. Um ihre Unterlagen zu schützen, nahm sie diese sofort aus der Cloud und legte sie in einem mit einem neuen Passwort geschützten Bereich ihres Rechners ab, der sich in ihren Büroräumen ihrer Praxis befand. Unsere Detektive installierten entsprechende technische Hilfsmittel zur Observation des Rechners und der Praxisräumlichkeiten. Nach kurzer Zeit konnte die von der Psychologin verdächtigte Praxismitarbeiterin auf frischer Tat überführt werden, bei dem Versuch sich Zugang zu dem passwortgeschützten neu angelegten Bereich auf dem Computer der Psychologin zu verschaffen. Die Mitarbeiterin wurde sofort entlassen und erhielt eine Strafanzeige. Auch ihr Lebensgefährte, der als Einsteller der Online-Kurse auf den Internetplattformen und Zahlungsempfänger ermittelt werden konnte, erhielt eine Strafanzeige.

Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.