*
Sofortkontakt
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Verdacht auf Untreue der Ehefrau in Fulda: Detektive ermitteln

Bei den Beobachtungen zu diesem Fall hatten die Ermittler der DETEKTV AG es mit einem schlimmen Verdacht zu tun: Ein 46-jähriger Wirtschaftsinformatiker berichtete den Detektiven im Wohnhaus des Paares in Fulda, dass er einen Verdacht gegen seine Frau hegte, den er für den eventuellen Fall einer Scheidung eherechtlich dokumentiert wissen wollte. Immerhin würde es massive finanzielle Konsequenzen im Zuge der Scheidung haben, wenn sich der Verdacht auf wiederholte sexuelle Untreue tatsächlich bestätigen und nachweisen lassen sollte. Mit der Volljährigkeit und dem Auszug der eigenen Kinder habe seine Frau wieder einer eigenen Arbeit nachgeben wollen, berichtete der Auftraggeber. Daher hatte sie sich als Nachhilfelehrerin für Schüler und Schülerinnen der Oberstufe selbständig gemacht. Dem Ehemann war aber aufgefallen, dass sich in ihrem Terminkalender seit Aufnahme der Tätigkeit rund zwei Jahre zuvor stets nur die Namen männlicher Schüler fanden. Auch hatte es seither eine stetige Abnahme der sexuellen Aktivitäten innerhalb der Beziehung gegeben. Die Ermittlungen der DETEKTIV AG sollten also klären, ob es mit den noch relativ jungen „Kunden“ seiner Frau zu mehr als nur zu Nachhilfe in schulischen Dingen kam.

Hausbesuche der Nachhilfelehrerin werden von den Detektiven diskret überwacht

Durch den vom Ehemann zugespielten Terminplan war es den Ermittlern ein Leichtes, der Zielperson auf all ihren Wegen zu den verschiedenen Nachhilfeschülern zu folgen. Dabei erschien es schon bei den drei Terminen am ersten Tag der Beobachtungen etwas verdächtig, dass stets die Nachhilfeschüler selbst die Haustür öffneten und in keinem der Haushalte irgendein Elternteil vor Ort anwesend zu sein schien. Der Verdacht des misstrauischen Ehemanns schien außerdem insofern durchaus berechtigt zu sein, da das Styling der Dame bei den Hausbesuchen für eine Nachhilfelehrerin als geradezu herausfordernd sexy zu beurteilen war. Tatsächlich konnten die Ermittler dann auch schon am ersten Tag beobachten (und mit technischen Hilfsmitteln dokumentieren), wie der dritte Nachhilfeschüler nach der angeblichen Unterrichtseinheit an der Haustür mit einem Klaps auf den Hintern verabschiedet wurde.

Ermittlungen der DETEKTIV AG lassen die wahren Absichten der untreuen Ehefrau auffliegen

Bei den zur vermuteten Untreue in Fulda durchgeführten Ermittlungen zeichnete sich schnell ein Muster ab: Alle Nachhilfeschüler der Beobachteten waren männlich, gerade volljährig und überdurchschnittlich gutaussehend und sportlich. Stets waren Begrüßung und Verabschiedung an der Haustür auffällig vertraut und teilweise für eine Lehrer-Schüler-Beziehung unpassend körperlich. Die dokumentierte (und geradezu nymphoman erscheinende) Untreue in wöchentlich etwa 10 bis 15 Fällen hatte die vom Auftraggeber beantragte Scheidung zur Folge. Dank der vor Ort in Fulda gesammelten Erkenntnisse und der die Untreue dokumentierenden Beweise konnte der Auftraggeber bei der Scheidung zumindest finanziell seine Würde behalten.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *

    Disclaimer: Die dargestellten Fälle wurden zum Schutz der Mandanten anonymisiert bzw. pseudonymisiert.