*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Wirtschaftsdetektive bestätigen Verdacht der Sabotage

In Bad Camberg wurde die Detektei A.M.G. DETEKTIV AG aufgrund des Verdachts von Sabotage zu einem mittelständischen Unternehmen aus dem Automobilbereich gerufen. Immer wieder waren Autos, die auf dem Parkplatz vor dem Haus parkten, zerkratzt und ihre Reifen zerstochen worden.

Das Unternehmen beauftragte die Detektei A.M.G. DETEKTIV AG in Bad Camberg zur schnellen Klärung der Ursache. Zwar hatte sich auch schon der Auftraggeber nachts auf die Lauer gelegt, um den Tätern auf die Schliche zu kommen, allerdings ohne Erfolg.

Observation liefert keine Ergebnisse

Auch die Detektive der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG konnten nach einer eingehenden Observation bzw. Beobachtung in Bad Camberg nichts Verdächtiges feststellen, obwohl weiterhin Fahrzeugbeschädigungen stattfanden. Gemeinsam mit dem Auftraggeber entschieden sich die Ermittler der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG in Bad Camberg für die Installation einer Videoüberwachung auf dem Gelände der Firma in Bad Camberg. Ziel der Mitarbeiterüberwachung war die Abklärung einer möglichen internen Sabotage. Auch hier zeigten sich zunächst keine Unregelmäßigkeiten. Doch bei genauerer Analyse der Videos war im Hintergrund ein unauffällig gekleideter Mann zu erkennen, der nach Angaben des Auftraggebers kein Arbeitnehmer des Bad Camberger Unternehmens war.

Mitarbeiterbefragung in Bad Camberg als Weg zum Ziel

Bei einer Mitarbeiterbefragung der Detektive der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG bezüglich der unbekannten Person, stellte sich heraus, dass dieser in der Vergangenheit bereits mehrfach auf dem Firmengelände gesehen worden war. Er hatte sich für Autos interessiert, es war jedoch nie zu einem Kauf gekommen. Mit dieser Information weiteten die Ermittler der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG in Bad Camberg die Videoüberwachung auf die hinteren Zugänge des Unternehmensgebäudes aus. Schon nach wenigen Tagen wurden sie fündig: Der Verdächtige hatte ein geschickt getarntes Loch in den hinteren Zaun geschnitten. Das „Einfallstor“ für die Sabotage in Bad Camberg war damit entdeckt und auch der Täter konnte auf dem aktuellen Videomaterial eindeutig identifiziert werden.

Abschließend konnten die Detektive der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG die Wohnadresse des Saboteurs in Bad Camberg ermitteln. Es folgte ein Strafverfahren, in dem die Detektive der Detektei A.M.G. DETEKTIV AG als Zeugen aussagten. Der Täter wurde wegen Sabotage verurteilt.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *