*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Wirtschaftsdetektive der A.M.G. DETEKTIV AG klären Fall

 

Ein Stuttgarter Großunternehmen beauftragte die Niederlassung der Detektei DETEKTIV AG® mit Ermittlungen zur Sachverhaltsaufklärung wegen vermuteter Computerkriminalität. Denn aufgrund der bevorstehenden Fusion waren in der Buchhaltungsrevision nicht erklärliche Ungereimtheiten und Ungenauigkeiten aufgefallen.
 
Die Wirtschaftsdetektive der Detektei DETEKTIV AG® wurden mit den zum Team gehörenden IT-Spezialisten als neue Mitarbeiter in die Firma eingeschleust und begannen mit den Ermittlungen, überprüften Tätigkeitsbereiche und Zugriffsmöglichkeiten der neuen „Kollegen“ und konnten nach zwei Wochen erste Ermittlungserfolge verzeichnen.
 
Ob per Zufall oder mit gezielter Absicht, der Projektleiter hatte schon vor längerer Zeit das Passwort des Systemadministrators für das Firmennetzwerk an sich bringen können. Um seine eigenen Projekte stand es, wohl durch seine Inkompetenz verursacht, nicht gut. Also nutzte er „sein“ Systemadministrator-Passwort und manipulierte die Berichtsdateien derart, dass jedes seiner Projekte erfolgreich und gewinnbringend abgeschlossen dastand.
 
Das führte zu steigender Wertschätzung durch die Geschäftsleitung, er wurde der Vorzeige-Projektleiter, der alle Projekte zur Goldgrube für das Unternehmen machen konnte. Wie durch die Ermittlungen und Überprüfungen der Detektei DETEKTIV AG® herausgefunden werden konnte, hatte der Projektleiter die Geschäftsleitung bereits über vier Jahre unbemerkt mit geschönten Zahlen und Informationen beliefert. Im Zuge der vier Wochen dauernden Ermittlungen und nach der knapp zweiwöchigen Beobachtung stand fest, dass der Projektleiter in diesen vier Jahren aufgrund der Datenmanipulation einen geschätzten Schaden von rund 10 Miillionen Euro verursacht hatte und dass die Firmenleitung in diesen vier Jahren Entscheidungen getroffen hatte, die auf völlig falschen Zahlen basierten.

Auch wenn die Wirtschaftsdetektive der Detektei DETEKTIV AG® dem kriminellen Projektleiter aufgrund seines doch nicht ausreichenden technischen Fachwissens auf die Spur gekommen waren, den Schaden für das Unternehmen und die in der Konsequenz entlassenen 18 Mitarbeiter aus unrentablen Abteilungen konnten durch den Ermittlungserfolg nicht aufgefangen werden.

Für IT-Teams ist es eine Herausforderung festzustellen, ob Änderungen an Daten vorgenommen wurden. Systemprotokolle, Arbeit an Dateien zu verdächtigen Zeiten und ein Alarm bei Signaturen können Anzeichen für Datenmanipulationen sein.
Mit der Detektei DETEKTIV AG® immer auf Nummer sicher 
DETEKTIV AG® – Vorsprung und Sicherheit durch Information

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *