*
Wir beraten Sie gerne
*Anrufweiterleitung zum nächsten Büro, Ortstarif.
0800 8448446
Kostenlose Hotline
24 Stunden - 365 Tage im Jahr
info@detektiv.ag
Jetzt anrufen Kontaktformular Rückrufservice WhatsApp Beratung
+49 172 8448446

Würzburg: Schwarzarbeit trotz Krankmeldung

Die Detektiv AG klärt Lohnfortzahlungsbetrug in Kombination mit einem unerlaubten Nebenjob in Würzburg auf

Ein Handwerker aus Würzburg wandte sich an unsere Detektiv AG, weil laut den Beobachtungen seiner Frau ein krank geschriebener Angestellter bei dessen Schwager arbeitete. Unsere Detektive sollten mithilfe ihrer Ermittlungen die Beobachtungen der Ehefrau untermauern und stichhaltige Beweise liefern. Unser Mandant aus Würzburg teilte uns mit, dass sein verdächtiger Mitarbeiter bei ihm als Fliesenleger arbeiten würde. Der Verdacht auf Lohnfortzahlungsbetrug kam auf, als der angestellte, der wegen Unterarmbeschwerden (Tennisarm) krank geschrieben war, von der Frau unseres Mandanten im Lieferwagen seines Schwagers gesehen wurde, der als selbstständiger Fliesenleger tätig war.

Unsere Detektive nehmen die Ermittlungen im Fall von Lohnfortzahlungsbetrug auf

Aufgrund der Beobachtungen der Frau unseres Mandanten aus Würzburg, begannen unsere Detektive die Ermittlungen mit einer Observation des verdächtigen Angestellten. Bereits nach zwei Tagen konnten die ermittelnden Detektive die Beobachtungen der Ehefrau unseres Mandanten bestätigten. Der verdächtige Angestellte hatte sich, laut den Ermittlungen unserer Detektive, tatsächlich dem Lohnfortzahlungsbetrug schuldig gemacht. Unsere Detektive dokumentierten mithilfe einer Videokamera, wie der krank geschriebene Angestellte täglich gegen 9 Uhr die Betriebsstätte seines Schwagers aufsuchte, um wenige Minuten später mit dessen Lieferwagen Kunden aufsuchte. Die Beobachtungen waren so genau, dass auf dem Filmmaterial erkennbar war, wie der betrügerische Angestellte, trotz seiner diagnostizierten Unterarmbeschwerden, schwere Gebinde mit Fliesenkleber trug, um in ungeheizten Neubauten, Fliesen zu verlegen.

Lohnfortzahlungsbetrug ist ein Fall für die Gerichte

Unser Auftraggeber aus Würzburg reagierte sofort, als unsere Detektive ihm ihre Beobachtungen und Ergebnisse der Ermittlungen vorlegten. Der betrügerische Angestellte erhielt noch am selben Tag die fristlose Kündigung wegen Lohnfortzahlungsbetrug. Die Beweise, die sich aus den Beobachtungen und Ermittlungen unserer Detektiv AG ergaben, waren so eindeutig, dass das zuständige Gericht den Angestellten unseres Mandanten aus Würzburg, wohl auch noch zur Kostenübernahme unserer Honorare verurteilen wird. Inwieweit der betrügerische Angestellte neben dem Lohnfortzahlungsbetrug auch noch Kunden abwarb, werden unsere Detektive noch ermitteln. Unser Mandant aus Würzburg war mit den Ermittlungen unserer Detektiv AG so zufrieden, dass er beschloss, dass unser Detektiv Team noch weitere Ermittlungen anstreben sollte. Bereits wenige Tage nach dem erweiterten Mandat, konnten die Beobachtungen des Ermittlerteams stichhaltig beweisen, dass der betrügerische Angestellte aus Würzburg nicht nur Lohnfortzahlungsbetrug begangen hatte, sondern auch verbotenerweise Kunden abwarb. Es kam zusätzlich zu der fristlosen Kündigung noch zu einer Anzeige durch unseren Mandanten. Wie das zuständige Gericht in diesem Fall urteilen wird, ist noch offen. Alle notwendigen Beweise liegen von unserer Seite in Schrift- und Bildform vor.

Schnell-Kontakt zu uns

Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus, damit wir Ihnen zuverlässig antworten können. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und nur für die Beantwortung Ihrer Frage verwendet. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Datenschutzerklärung akzeptieren? *